Hypothetische Szenarien > Konstruktions-Planungen

Wahn und Plan: der charmante Reiz der Sack-Gasse

<< < (2/4) > >>

Umzugskarton:
Hallo


--- Zitat von: Matrose71 am 25 Februar 2020, 01:08:29 ---1. Müßte nicht die erhöhte Barbette des 28cm Turms bei gleichem Schutz um die 400-600t Mehrgewicht mitbringen, wenn eine "normale" flache Barbette von GS schon 300t gewogen hat?
2. Wohin rücken die 2 Zentralen der Deutschlandklasse bei der neuen Anordnung der 28cm Türme, Machinenanlage und des vorderen 15cm Drillings?
3. Ist es übehaupt möglich mit einem Drillingsturm vernünfiges Ari-Schießen zu praktizieren?

--- Ende Zitat ---

zu 1.:
Höhe Barbette Turm B = 6,0m
Höhe Barbette Turm A = 8,5m
Differenz = 2,5m

Gewicht Panzerung:
Umfang * Dichte(Fe) * Dicke * Höhe = Masse
12m * 3,14 * 8t/m³ * 0,125m * 2,5m = 94,2t

Mit 300t Gewicht für die 6,0m, hätten 8,5m 425t. Also 125t extra.

---
Zu 2.: keine Ahnung, was du meinst. Bei mir bleiben die Kommandostände vorn und hinten erhalten, rücken etwas zusammen.
Zu 3.: Sollte. Siehe z.B. den Threat "Schussfolgen".


--- Zitat von: harold am 24 Februar 2020, 00:40:11 ---Mit zwei Ausnahmen:

-  Beide eure Vorschläge gucken nicht in die Tiefe (buchstäblich) : wie schaut das unter dem Pz-Deck aus?  Platzbedarf?
-  Was Tiefe bzw Tiefgang angeht: bei ca 2500 m² Wasserplan heißt dies, pro 25 t Mehrgewicht 0.01 m mehr Tiefgang - also pro t  sind dies 0,4 mm.

--- Ende Zitat ---

Was meinst du genau mit Platz unterm Panzerdeck? Der Hinweis ist so wunderbar dezent, ich fürchte, er ist zu dezent für mich  :-D. Meinst du Beladeräume? Magazine? Mastsockel? E-Werke, Pumpen?
10,5er Flak, Kran, Torpedos, 15er Einzel brauchen keinen Unterbau, der bis hinunter ins Pz-Deck reicht... Munitionsaufzüge evtl?

Bzgl. Tiefgang...

Massebilanz für Schiff "Wahnplan"  :-D ausgehend von der Bestückung der echten "C" als Bezugspunkt:

Entfallend:
8 * 15cm à 25t = 200t
ein Kran = 15t (beide würde ich nicht entfernen. Selbst ohne Flieger wollen noch Beiboote usw. verladen werden)

Hinzu:
3 * 10,5 Doppel à 27,5t = 82,5t
15cm Drilling = 150t
Erhöhung Barbette Turm A = 100t

-215t + 332,5t = 117,5t

Das wären 0,047m mehr Tiefgang (mit 0,04m pro 100t). 5,847m statt 5,8m. Klingt vertretbar.

Beste Grüße

Edit: Ich hab die Wellen vergessen. Also kommen nochmal 30,5t dazu. Irgendwas um die 50t fehlt bestimmt noch, also runde ich's vorsichtshalber auf insgesamt 200t Extragewicht auf. Das wären dann 8cm mehr Tiefgang.
 

harold:
Servus die Runde,

was die Gewichts-Fragen angeht (explizit Barbette A, aber auch der 15-III und anderes) bin an meiner Grob-Tabelle dran, Salinität für Tiefgang + bereits eingerechnet.
Man kann die Parameter für Neu-Entwurf (aus den bisherigen Vorschlägen und Kritiken) ja aus den Daten bereits erahnen, aber dafür möcht ich noch a bissl Zeichenarbeit zu Ende fiddeln.-

Mit den Gewichten hat's denn bald mal ein End, wenn's um die Höhe Pz-Deck über WL geht, oder ums See-Verhalten.

Zeichnung mit Kritik-Punkten folgt,
Ciao,
Harold

harold:
Servus,

im Anhang die Zeichnung mit Kommentaren, als Schnittmenge der bisherigen Vorschläge und Kritiken.

Mir fallt (unter Pz-Deck) negativ auf:
- die aufgrund des nach-vorne-Verschubs der Antriebsanlage asymmetrischen Längs-Schotts und
- der damit einhergehende Raumverlust für die vorderen Zentralen,
- die achtere Zentrale verfügt über etwas mehr Raum; und zwischen A und B gäbe es Platz: aber in welcher Anbindung?

Schweres Ladegeschirr stünde im Schußfeld der 10,5-er (und hätte sonst keine Funktion außer Einholen oder Umsetzen).

Der einsame III-Turm 15 cm vorne (wegen artilleristischem Einschießen) ist zeitgleich mit den späten leichten Kreuzern.
---------

Ein unbefriedigender Entwurf, leider. -

Mit
- einer Beschränkung der Bestreichung von Turm B auf jeseits 135° (=Verkürzung des Verschubs der DM nach vorne),
- Neudefinition der Flugzeug-Komponente (wichtig für einen Raider!) ...

... wie könnte dies aussehen?
Bringt's was? Sind wir schon Ende Sack-Gasse?

Ciao
Harold

ede144:
Anscheinend hat es ja Gründe warum eine solche Aufstellung nie in Erwägung gezogen wurde :-D

harold:
"anscheinend hat es ja Gründe warum eine solche Aufstellung nie in Erwägung gezogen wurde"
- das dachte ich auch, bevor uns Peter K dankenswerterweise eine solche Erwägung zur Einsicht stellte (siehe # 22 im anstoß-gebenden Thread)...

Meine Präambel von "realitätsbefreiter Zwergenwelt am Zeichenblock oder vor dem Screen" meint ja genau das:
Ein Experimentier-Umfeld.
Vorstellbare Mutationen auf ihre reale Tauglichkeit hin untersuchen, mit dem listigen Hintergedanken :
überlegen wir mal, warum der Zossen so-und-so sein mußte (weil anders gibts Probleme). Lernen wir was draus!  :wink:


Den Erkenntnis-Gewinn für Sackgasse 3-a haben wir.

Also zurück, wie bei Mensch-ärgere-dich-nicht ins Nest,

diesmal Alternative C 3-b
Türme A und B enger beinander - mit Verzicht auf 155° jeseits zugunsten 135° verschiebt sich die Motoren-Anlage nicht um 18,8 m sondern "nur" um 8,8 m nach vorne.

Wie gehabt:
Im Anhang die Zeichnung, noch ohne "Blech" (=Aufbauten), mit der Einladung, sich spielerisch Gedanken über Aufbauten, S-Flak etc zu machen.

Frohes Stricheln,
Harold

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln