collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh  (Gelesen 1464 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7058
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« am: 17 Juni 2019, 09:39:47 »
Hallo zusammen,

ich habe mir hier einen Artikel aus der Eberbacher Zeitung (vermutlich, leider ist mir das Original entschwunden) vom 08. oder 09.05.2019 mit dem Titel "Kein Bunker unterm Ohrsberg".

Durch die Passagen
Zitat
[...] Allerdings seien dort 1944/45 Stollen in den Berg getrieben worden, um Teile der Produktion der Stotz Apparatebau GmbH, einer Tochter der BBC, vor Luftangriffen zu schützen. Im Oktober 1944 gab es den ersten Luftangriff auf Eberbach.[...]
[...] Die Stotz Apparatebau GmbH fertigte in den Hallen der 1939 aufgelösten Chemischen Werke Odin GmbH am Ohrsberg Steuergeräte für Flugzeuge, V1- und V2-Raketen und Antriebe für U-Boote. Dort waren, wie im Eberbacher Geschichtsblatt von 1996 steht, zu Kriegsende 2000 Menschen, darunter Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter, beschäftigt.[...]
habe ich mich gefragt, welche Teile und für welche Boote die Firma aktiv war.

Hat da jemand spontan etwas dazu?

Paar Akten sind wohl hier verfügbar:
https://wabw.uni-hohenheim.de/please-change-url-alias-154195960

Wo liegt Eberbach?
https://www.eberbach.de/pb/site/Eberbach/node/260449/index.html


 :MG:

Darius


Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4846
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #1 am: 17 Juni 2019, 10:53:51 »
Hallo Darius,
hier steht U-boot Ausrüstung, vor allem Motoren.

http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/index.php/BBC
Zitat
BBC war im zweiten Weltkrieg einer der größten Hersteller von U-Boot-E-Maschinen.
« Letzte Änderung: 17 Juni 2019, 11:04:09 von bettika61 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline lafet944

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 301
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #2 am: 17 Juni 2019, 16:31:18 »
Die Firma Stotz liefert ihr Hauptprodukt, elektrische Schaltgeräte (heute noch ein Bestseller unter dem Markennamen ABB) auch für die Wehrmacht. Für das RLM wurden z.B. Zündschalter für Flugmotore, Meßumschalter, Selbstschalter (Automaten) gefertigt.
Das Werk in Eberbach ist 1939 eingerichtet worden und war auf die Lieferung von Bordfunkgeräten spezialisiert.
Später wurden Geräte für das A4 gebaut, die Fertigung soll in Buchenwald bei Weimar gewesen sein.
Als Verlagerungsbetrieb für Mannheim ist ab 1943 Heidelberg-Pfaffengrund eingerichtet worden, heute noch ein Betriebsteil.

Viele Grüße

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7058
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #3 am: 17 Juni 2019, 17:21:23 »
Danke Euch für die spontanen Antworten.


 :MG:

Darius

Offline Chris Eber

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #4 am: 09 Dezember 2019, 03:33:20 »
Bin in Eberbach aufgewachsen.
Habe auch bei BBC,später ABB gearbeitet.
Den Bunker unter dem Ohrsberg gab es. Ich war drinnen. Er wurde aber gesprengt und ist inzwischen komplett verschwunden durch Straßenbauarbeiten.
Im Werk Eberbach wurden auch die Motoren für Torpedos hergestellt. Auch die Zielsteuerung für diese.
Nach dem Krieg auch Exschutzgeräte aber auch elektronische Steuereinheiten fürs Militär.
Das Werk wurde leider abgerissen.
Gruß Chris

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7058
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #5 am: 09 Dezember 2019, 23:07:17 »
Danke Chris für die Ergänzungen.


 :MG:

Darius

Offline Chris Eber

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #6 am: 10 Dezember 2019, 02:14:51 »
Gerne,
Der Bunker im Ohrsberg war aufgrund des Zugangs ein Luftschutz für Mitarbeiter.
Normale Bunkertür.
Soll nach höhrensagen 2 Etagen gehabt haben.
Es wurde nie angegriffen, da es hinter dem Ohrsberg lag.
Die Flieger orientierten sich am Verlauf des Neckars.
Sie fanden ihr Angriffsziel nicht.
Grüße Chris

Offline Chris Eber

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #7 am: 10 Dezember 2019, 22:43:59 »
Es soll auch einen Zugang vom alten Werk aus unter der Itter durch gegeben haben.
Eine Bunkertür habe ich im Werk gefunden, es wurde mir damals gesagt es handle sich um ein Archiv.
Das habe ich nicht geglaubt.
Der Bereich wurde leider neu überbaut.
Grüße Chris

Offline Chris Eber

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #8 am: 18 Dezember 2019, 20:56:05 »
Hi,
Habe Neuigkeiten,
Habe durch Anfragen Hilfe bekommen:
https://deref-web-02.de/mail/mobile/snkIZ_lZBu0/deref/?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.eberbach-channel.de%2Fart_ausgabe.php%3Fid%3D40587
Anbei noch eine Skizze im Anhang
Der Bunkereingang in dem Artikel ist leider überbaut.

Grüße Chris

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7058
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #9 am: 18 Dezember 2019, 21:41:12 »
Hallo Chris,

der Link tut leider nicht. Kannst Du es nochmal versuchen?


Danke &  :MG:

Darius

Offline Chris Eber

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Eberbach, Fa. Stotz Apparatebau Gmbh
« Antwort #10 am: 19 Dezember 2019, 00:31:59 »
Sorry, der Link neu:
http://www.eberbach-channel.de/art_ausgabe.php?id=40587

Habe auf Geschichtsspuren.de auch eine Skizze hochgeladen wie der Bunker innen aus sah.
 Grüße Chris