collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Japanischer Träger KAGA gefunden  (Gelesen 2850 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5773
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Japanischer Träger KAGA gefunden
« am: 19 Oktober 2019, 12:48:30 »
Der Japanische Träger KAGA wurde in einer Tiefe von 5800 m in Papahanaumokuakea  :MLL:  gefunden.

Artikel:  http://www.oldsaltblog.com/2019/10/paul-allens-rv-petrel-locates-wreck-of-wwii-japanese-carrier-kaga/

Video:  https://youtu.be/0yMM72Qg6MY 
Ulrich Rudofsky

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7028
  • Keep on running
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #1 am: 19 Oktober 2019, 18:23:52 »
Zitat
Papahanaumokuakea 

So heißt der Naturschutz"park" um Midway

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5773
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Ulrich Rudofsky

Offline tirpitzpeter

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 1379
  • Alle warten auf das Licht!
    • http://www.schlachtschiff-fuso.com
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #3 am: 19 Oktober 2019, 19:55:56 »
Über 5000 Meter Tiefe, nicht schlecht scheint ja mal ein aufrecht stehendes etwas besser erhaltenes Wrack zu sein, viele der großen Japaner liegen ja auf dem Kopf.  :wink:
Sehr Interessant, bin gespannt ob`s noch mehr Bilder etc. gibt
"Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit"! (Rammstein)
"Ein formal stimmiges Produkt braucht keine Verzierung" (Ferdinand Porsche)

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20458
  • Carpe Diem!
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #4 am: 19 Oktober 2019, 20:01:27 »
Zumindest im Gesichtsbuch wird es noch mehr geben: "...We'll be posting more footage from the dive soon!"
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5773
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #5 am: 19 Oktober 2019, 20:40:32 »
Ulrich Rudofsky

Offline Rheinmetall

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1026
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #6 am: 21 Oktober 2019, 01:26:28 »
Moin !

Ich verstehe diesen Hype nicht.
Vermutlich liegt er mit dem baldigen Kino-Start von "Midway" in Verbindung.
Denn bei Wikipedia habe ich das hier gefunden:

Zitat
Der von den Japanern gemeldete Untergangsort lag bei 30° 23′ N, 179° 17′ W
Koordinaten: 30° 23′ 3″ N, 179° 17′ 2″ W | .[14] Im September 1999 gelang es einem gemeinsamen Team des Naval Oceanographic Office und von Nauticos nicht, die Kaga zu lokalisieren. Vor Midway entdeckten sie jedoch Wrackteile der Kaga in 5.200 Metern Tiefe. Von Bord der USNS Sumner aus wurden Sonarbilder und Videos der Trümmerteile erstellt. Eine Expertengruppe, darunter Jon Parshall, Tony Tully, und David Dickson von combinedFleet.com identifizierten ein Wrackteil als den vorderen Teil der Steuerbordseite des oberen Hangardecks der Kaga. Zu erkennen sind noch zwei Geschützstände und Teile des Beobachtungsdecks.[15] Das Hauptwrack wurde 2019 von der Petrel-Crew in einer Tiefe von 5.400 Metern inmitten des Papahānaumokuākea Marine National Monument entdeckt.[16]

Demnach sind Teile des Schiffes schon viel früher entdeckt worden, als jetzt aktuell.

Interessanter hingegen finde ich den Fund eines weiteren Schiffes durch RV Petrel.
Demnach ist dieses noch am "Stück" vorhandene Wrack 262 Meter lang, 35,5 Meter breit und 22,2 Meter hoch.
Meiner Meinung nach die perfekten Maße für einen weiteren Träger.
De auf dem Sonarbild angegebene Tiefe liegt bei 5281,1 Metern.

Es bleibt spannend.  :O/Y
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 17913
  • Always look on the bright side of Life
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #7 am: 21 Oktober 2019, 08:48:20 »
moin,

Demnach ist dieses noch am "Stück" vorhandene Wrack 262 Meter lang, 35,5 Meter breit und 22,2 Meter hoch.
Meiner Meinung nach die perfekten Maße für einen weiteren Träger.
... bei dem es sich angesichts der angegebenen Länge nur um AKAGI handeln kann.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Rheinmetall

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1026
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #8 am: 21 Oktober 2019, 11:51:31 »
Moin Urs !

Korrekt, heute morgen hat es RV Petrel (bei Facebook) bestätigt, dass es es um das Wrack des japanischen Trägers Akagi handelt.  top
Dort sind auch schöne Sonarbilder von dessen Überresten zu sehen.

Beste Grüße,

Matze
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5773
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #9 am: 21 Oktober 2019, 13:48:58 »
Im RV Petrel Facebook ist es aber nicht klar ob es sich um eine Verwechslung handelt oder ob zwei Träger gefunden wurden.  https://www.japantimes.co.jp/news/2019/10/21/national/history/researchers-find-second-sunken-japanese-warship-wwii-battle-midway/#.Xa2aD5JKiUk
Ulrich Rudofsky

Offline Richard Aigner

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 188
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #10 am: 21 Oktober 2019, 14:16:35 »
Akagi haben sie auch schon, siehe steelnavy.

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5773
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #11 am: 21 Oktober 2019, 16:48:07 »
Demnach gab es zwei Funde innerhalb einer Woche:
Zitat
“In October 2019 the director of undersea operations Rob Kraft and Naval History and Heritage Command historian Frank Thompson aboard the RV Petrel identified the wreck of the Akagi using high frequency sonar. Located 1300 miles (2090km) north west of Pearl Harbour, the Akagi was found at a depth of 18011 ft (5490m). It is reported that the wreck is upright, on its keel and is largely intact. A week before the discovery of the Akagi, the Petrel had discovered the wreck of the Kaga.[104]”  https://en.wikipedia.org/wiki/Japanese_aircraft_carrier_Akagi 
Ulrich Rudofsky

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7028
  • Keep on running
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #12 am: 21 Oktober 2019, 18:39:32 »
Sind ja auch nahezu zeitgleich im selben Seegebiet gesunken

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Rheinmetall

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1026
Re: Japanischer Träger KAGA gefunden
« Antwort #13 am: 22 Oktober 2019, 07:50:26 »
Moin !

Habe diesen Text eben auf der offiziellen Seite der RV / Petrel bei Facebook gefunden und ins deutsche übersetzt:

Zitat
Petrels Midway-Mission ist heute abgeschlossen. Dies war ein erweitertes Projekt für unser Team, das von Anfang an voller Herausforderungen und Widrigkeiten war, die seinen Tribut forderten. Bei der Wiederherstellung unseres ROV nach dem KAGA-Tauchgang erlitt das ROV Schäden, die außerhalb unserer Reparaturmöglichkeiten vor Ort lagen. Leider wird es infolgedessen keine Videos oder Fotos von AKAGI von dieser Mission geben. Am wichtigsten ist jedoch, dass unser Team und unser Vermögen in Sicherheit sind und 2020 mit einigen aufregenden neuen Projekten zurückkehren werden!

Das Petrel-Team fühlt sich geehrt und stolz, an dieser außergewöhnlichen und erfolgreichen Expedition teilgenommen zu haben. Wir danken unseren Kollegen, Selbsthilfegruppen und teilnehmenden Partneragenturen, dem Naval History & Heritage Command, der US Navy, dem Papahanaumokuakea Marine National Monument, den Mitarbeitern des Midway Atoll und Ihnen, der Öffentlichkeit, für Ihre unermüdliche Unterstützung und Ihr Feedback.

Es gibt so viel mehr Arbeit, die wir hier in Zukunft gerne erledigen würden, und wir freuen uns darauf, bald zurückzukehren.

"Wir veröffentlichen heute Abend eine erweiterte Version des KAGA-Videos und werden in Kürze mit den Battle off Samar-Wracks fortfahren.

Beste Grüße und einen guten Start in den neuen Tag wünscht Euch,

Matze
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861