collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: MEK 20 - Beschlagnahmung von vier U-Bootjägern am 31.08.1944  (Gelesen 361 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Violoncello

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 698
Hallo zusammen,

am 31. August 1944 richtete das MEK 20 folgende Frage an das Kommando der Kleinkampfverbände, die in englischer Übersetzung eines entzifferten deutschen Funkspruchs überliefert ist:

"(Are we to) Confiscate 4 A/S/V`s (U-Bootjäger?) of 150 tons built by the German-Bulgarian dockyard (Saloniki?), and bring them into German territorial waters?"
(TNA DEFE 3/670, S. 945)

Am Beispiel der "Struma", das bereits einmal im Kontext mit den letzten Einsätzen des MEK 20 in der Ägäis Thema war, ist deutlich geworden, wie schwierig es ist, Licht in das Dunkel der Schicksale der kleinen Fahrzeuge zu diesem Zeitpunkt des Krieges zu bringen. Gleichwohl meine Frage:

Liegen nähere Informationen über diese vier Fahrzeuge und ihr Schicksal vor?

Viele Grüße

Violoncello

Offline SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1699
Re: MEK 20 - Beschlagnahmung von vier U-Bootjägern am 31.08.1944
« Antwort #1 am: 12 Oktober 2019, 19:07:30 »
Hallo,
mit den angegeben 150 t nicht übereinstimmend, geht es hier möglicherweise um die Sicherung der 4 bulgarischen Minensucher der MARICA-Klasse in der Ägäis nach dem Ausscheiden des Landes aus dem Krieg.
Die hölzernen Minensucher MARICA, STRUMA (!), MESTA und VADAR entstanden nach in Inbetriebnahme der Staatswerft Kavalla ab 1942. Allerdings hatten sie nur eine Wasserverdrängung von 23,5 t, was der Meldung widerspricht.
Verwendbar (sicherlich auch zur U-Jagd, bei aber nur 8 kn eines 80 PS MWM-Motors) taten Schwesterboote sog. DELPHIN-Boote auch Dienst in den deutschen Fernzündgruppen im Schwarzen Meer und zuletzt auf der Donau.
In Kavalla waren 4 weitere Boote im Bau, Baustopp am 12.09.1944 und später nach Rückgliederung für die griechische Regierung übernommen.
Wirklich viel Dunst dort am anderen Ende Europas...
REINHARD

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16759
  • Always look on the bright side of Life
Re: MEK 20 - Beschlagnahmung von vier U-Bootjägern am 31.08.1944
« Antwort #2 am: 12 Oktober 2019, 19:57:03 »
moin,

bei der Größenangabe von 150 t tippe ich auf Einheiten der KFK-Serie 562-573, Baugebiet "Ägäis", nach lfd. Nr. im Herbst 1944 gebaut, Angabe in Gröner, DDK, Bd 8, S. 277 lediglich "unfertig; br?"

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 12 Oktober 2019, 20:11:20 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Violoncello

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 698
Re: MEK 20 - Beschlagnahmung von vier U-Bootjägern am 31.08.1944
« Antwort #3 am: 13 Oktober 2019, 11:18:00 »
Hallo Reinhard, hallo Urs,

danke für die Einschätzungen! In der Tat scheint man sich mit jeder neuen Information eigentlich immer wieder im Kreis zu drehen. Die Beschäftigung mit den Ereignissen in der Ägäis im Herbst 1944 angesichts des "Seitenwechsels" Bulgariens und der ungewissen Haltung der Türkei macht das Thema der Kriegführung in diesem Raum gleichwohl umso spannender.

Viele Grüße

Violoncello