Technik und Waffen > Formeln und Begriffe

Posten Kajüte

(1/1)

Prometheus:
Was ein Posten ist, ist mir klar (eine Wache) und was eine Kajüte ist auch (Wohn-, Aufenthalts- oder Schlafraum an Bord eines Schiffes).

Aber was genau war der 'Posten Kajüte' in der Kriegsmarine? Und warum war er - z.B. an Bord der Emden oder der Prinz Eugen - "nur" mit einem Seitengewehr bewaffnet?

Teddy Suhren:
Hai

Welchen Sinn macht ein Posten im Inneren eines Schiffes? - Kajüte ist, würde ich sagen Bordjargon.
Der Posten stand Ehren- oder Totenwache. Er verteidigt die Ehre bis zum letzten - also bis zur blanken Waffe - dem Seitengewehr.
Sieht man öfter - nicht nur auf Emden und Prinz Eugen - z.B. als Totenwache vor Särgen Gefallener -> Rückführung der Ibiza Toten auf dem PS Deutschland. Ähnliches Beispiel: Die Totenwächter im Völkerschlachtdenkmal. Kopf gesenkt, Arme verschränkt und blanke Waffe (Schwert)
Alles im Rahmen eines überbordenden Toten-, Gefallenen- und Ehrenkults.

Hägar:
Moin

Bisher habe ich den 'Posten Kajüte' immer so verstanden, dass es sich um einen Posten an der Kajüte des Kommandanten handelte, der ggf. als Läufer für die Überbringung von Mitteilungen/Befehlen oder für Besorgungen bereitstand.
Liege/lag ich falsch?
Die 'Bewaffnung' mit Dolch/Seitengewehr scheint mir eher als Traditionssymbol zu verstehen zu sein

Gruß - Hägar

Big A:
Kann aber auch eine simple Ehrenbezeugung für einen hochrangigen Gast (Kommandeur / BdM bzw heutzutage InspM) sein

Axel

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln