collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: T-Boote der Kaiserlichen Marine auf dem Rhein  (Gelesen 1156 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4072
T-Boote der Kaiserlichen Marine auf dem Rhein
« am: 14 August 2019, 14:03:35 »
Es war eine Mission die vom Vizeadmiral Alfred Tirpitz im April 1900 geplant und auch im Detail organisiert
wurde , war er doch seit 1897 Staatssekretär des Reichsmarineamtes und damit auch Marineminister .
Zweck dieser ungewöhnlichen Operation sollte sein , die westdeutsche Bevölkerung mit ihren Abgeordneten
im Reichstag für die Marine zu begeistern , denn nicht immer stimmten diese für die Tirpitz-Vorlagen .
Um es vorweg zu sagen , es war ein grosser Erfolg , denn die Boote wurden beim Eintreffen vor den Häfen
mit Salut begrüsst von Emmerich bis zum Oberrhein vor Karlsruhe , und abends dann jeweils ein grosses
Volksfest mit Miltärkapellen der preussischen Garnisonen unterstützt von den Musikanten aus WHV .
                            Von diesem Ereignis gab es vor einiger Zeit einen Artikel in der WZ , aus dem ich mal
einige Daten entnommen habe mit weiteren Ergänzungen aus dem Gröner und anderen offenen Quellen .

Es war am 29.4. 1900 als es hieß , Klarmachen zum Auslaufen , dies betraf die Schulboote S 17 , S 18 ,
und S 20 aus Wilhelmshaven sowie die Schulboote S 7 , S 8 und S 9 aus Kiel , zusammen mit dem
Führungsboot  D 4  aus Kiel mit dem Kpt.lt. Felix Funke , dem das Kommando über die Gruppe übertragen
wurde , praktisch die normale Grösse einer Flottille . Das Ausschleusen erfolgte in den Morgenstunden des
29. April aus der neuen I. Einfahrt , jedoch mit einer Überraschung , denn eingeschifft wurden auch noch
10 Musikanten des Musikkorps der 2. Matrosendivision von WHV .
Der erste Hafenstopp war in Emmerich , geplant waren 13 Hafenanläufe in 3 Wochen , die Resonanz in der
Bevölkerung war jedoch so gross , dass nun 38 Häfen angelaufen wurden und aus den 3 waren es nun ca.
8 Wochen Rheinfahrt geworden .
Kaiser Wilhelm II verfolgte alles aus der Presse und war begeistert , am 12. 6. 1900 erhob er Alfred Tirpitz
in den preussischen Adelsstand und auch der Kpt.lt. Felix Funke wurde geehrt mit dem "Rothe Adler-Orden"
4. Klasse .  Der Kaiser begrüsste am 28. Juni 1900 von seiner Yacht "Hohenzollern" vor Helgoland die
Besatzungen der Boote .Mit dem Bericht von Felix Funke  an den Kaiser an Bord der Yacht endete auch
diese Mission und die Boote fuhren nach einem ziemlich langen Törn wieder in ihre Heimathäfen .

                                                                                                                        :MG:   halina

Die hier genannten T-Boote waren von der Baureihe "Kleines Torpedoboot" 1885-1892 mit  S 7 - S 65 ,
gebaut auf der Schichau-Werft in Elbing . Die ersten Baulose von 1885 hatten eine Länge von ca. 37 m
und einen Tiefgang von 1,25 m , alle hier genannten 6 T-Boote wurden 1885 in Dienst gestellt .
Das Divisionsboot D 4  wurde auf der Schichauwerft in Elbing 1888 gebaut und hatte eine Länge von 57 m ,
nach 1905 als Fischerei-Schutzboot in Fahrt und von 1910-1916 als Flottentender .

Hier ein Foto vom Mai 1900 , es zeigt die Wilhelmshavener Boote vor St.Goar liegend mit D 4
Dankend übernommen von Jürgen Johann aus Boppard .

Das 2. Foto zeigt das Divisionsboot D 1 in Kiel liegend , so ähnlich sah auch D 4 aus .

PS: Ich hab das mal angepasst. SPEE , dafür vielen Dank ,Gruss halina
« Letzte Änderung: 16 August 2019, 13:17:14 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4072
Re: T-Boote der Kaiserlichen Marine auf dem Rhein
« Antwort #1 am: 14 August 2019, 14:35:48 »
Hier nun die beiden Fotos , es gab leider Schwierigkeiten beim Einstellen .
« Letzte Änderung: 14 August 2019, 16:01:45 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline bodrog

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1578
Re: T-Boote der Kaiserlichen Marine auf dem Rhein
« Antwort #2 am: 14 August 2019, 17:59:15 »
Das war aber nicht die einzige Fahrt von T-Booten auf dem Rhein...

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4396
Re: T-Boote der Kaiserlichen Marine auf dem Rhein
« Antwort #3 am: 14 August 2019, 22:27:46 »
i.d.T. ,1912 waren auch T Boote auf dem Rhein.
Es grüßt der Hastei

Offline Mainschiffer

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 12
Re: T-Boote der Kaiserlichen Marine auf dem Rhein
« Antwort #4 am: 28 Dezember 2019, 12:22:33 »
Hier noch ein weiteres Foto von der Fahrt im Jahr 1900.

Stefan


Offline BerndEPunkt

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Re: T-Boote der Kaiserlichen Marine auf dem Rhein
« Antwort #5 am: 10 Juli 2020, 12:40:50 »
Zu diesem Thema habe ich über ein Jahr recherchiert und ein Buch darüber geschrieben: https://www.bod.de/buchshop/schwarze-gesellen-auf-dem-rhein-bernd-ellerbrock-9783751903288

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4799
Re: T-Boote der Kaiserlichen Marine auf dem Rhein
« Antwort #6 am: 10 Juli 2020, 13:14:23 »
Hallo Bernd Willkommen im FMA  :MG:
Danke für den Hinweis für dein Buch