Technik und Waffen > Antriebssysteme

Dieselmotoren von RM und KM

<< < (7/8) > >>

thommy_l:
Scheint sich wohl keiner zu interessieren  :laugh:

Thommy

Matrose71:
Salve,

wie soll das Jemand wissen ohne Getriebeübersetzung?

Das kann man doch nur raten! Am ehesten kommt man noch über die Bremse und ihre 30/44 Motoren und deren Getriebeübersetzung zu einem brauchbare Ergebnis, allerdings denke ich das die Bremse schon wesentlich kleinere Schraauben hatte als die großen Zerstörer.
Die Bremse Motoren waren von der U/min am ähnlichsten.

Ich kann mir nicht vorstellen dazu eine konkrete Antwort zu geben.

Peter K.:
Der MZ 32/44 auf der NG lief ja bekanntlich mit einer Motorendrehzahl von 600 U/min. Dabei drehte die Welle 294 mal, somit untersetzte das Vulcan-Getriebe etwa 1 : 2. Das kann man meiner Ansicht nach auch von den VZ-Motoren für die Zerstörer annehmen.
Zum Vergleich hatte der MZ 42/58 der Panzerschiffe eine Motorendrehzahl von 450 U/min bei 250 Wellenumdrehungen, das Getriebe untersetzte daher 1 : 1,8.

Thor:
Grüß Euch,

manche (eigentlich ganz viele - siehe: https://ww2.dsm.museum/DSA/) Artikel des Deutschen Schiffahrtsarchives sind online verfügbar so auch diese hier:

Langsamlaufende, doppeltwirkende Zweitakt-Dieselmotoren in der Handelsflotte - Teil 1 & 2 von Heinz Haaker:
https://ww2.dsm.museum/DSA/DSA35_2012_145232_Haaker.pdf
https://ww2.dsm.museum/DSA/DSA36-37_2013-2014_284378_Haaker.pdf

Erfahrungen der ehemaligen Kriegsmarine bei der Entwicklung schnelllaufender Schnellbootmotoren und der doppeltwirkenden Zweitaktmotoren der MAN von Ferdinand Brandes:
https://ww2.dsm.museum/DSA/DSA36-37_2013-2014_379415_Brandes.pdf

Gruß
David

Peter K.:
... schöner Fund!  :TU:)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln