collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Hans-Gerold Hauber ! Gute Frage ?  (Gelesen 478 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andreas A

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 38
Hans-Gerold Hauber ! Gute Frage ?
« am: 23 Juni 2019, 14:14:27 »
Hallo Leute !

Ich habe mal wieder eine Anfrage erhalten, über die ich mir eigentlich noch nie Gedanken gemacht habe. Vielleicht könnt ihr diesem Mann helfen.

Sehr geehrte Herren,

Auf der WebPage des Ubootarchives suchte ich nach
Olt.d.Res.Hans Gerold Hauber/U170 und fand auf seinem Curriculum Eintritt in die Marine: III/1934.

Da er aus dem Mannschaftsstand kam, zählte er nicht zur C34... Bedeutet das, dass er sozusagen ?Crewlos? war?
Zu welcher Crew wird er zugerechnet?

Ich hoffe ihr könnt helfen.

 :MG: Andreas

Offline FAlmeida

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Hans-Gerold Hauber ! Gute Frage ?
« Antwort #1 am: 23 Juni 2019, 14:57:50 »
Hauber, Hans-Gerold      
08.07.1913   Stuttgart / Stadtkreis Stuttgart / Königreich Württemberg
Reserve Seeoffizier   Eintritt in die Reichsmarine, Jahrgang III / 1934 [Dienstzeiten 01.03.1934-01.06.1934 u. 18.05.1936-16.06.1936] / wieder eingetragen in Kriegsmarine [Dienstzeiten 03.05.1937-26.06.1937, 02.06.1938-30.06.1938, 25.09.1938-10.10.1938 u. 25.08.1939-08.05.1945]   
01.03.1934   Rekrut   
15.06.1935   Bootsmannsmaat d.R.   
03.10.1936   Bootsmann d.R.   
01.07.1941   Leutnant zur See d.R.   
01.07.1943   Oberleutnant zur See d.R.

01.04.1942   Eisernes Kreuz 2. Klasse für den Dienst als WO von 6. Vorpostenflottille
22.04.1942   Kriegsabzeichen für Minensuch-, U-Jagd- und Sicherungsverbände für den Dienst als WO von 6. Vorpostenflottille
02.06.1944   U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 für den Dienst an Bord als 1. WO von "U 170"
02.06.1944   Eisernes Kreuz 1. Klasse für den Dienst an Bord als 1. WO von "U 170"
05.12.1944   U-Boots-Frontspange in Bronze für den Dienst an Bord als 1. WO von "U 170"

01.03.1934-01.06.1934   1. / II. Marinearttillerieabteilung, Wilhelmshaven, Rekrut;   
18.05.1936-16.06.1936   3. / IV. Marinearttillerieabteilung, Cuxhaven, Rekrut;   
03.05.1937-26.06.1937   3. / Küstenartillerieschule, Swinemünde, Flak-Lehrgang
02.06.1938-03.12.1939   1. / II. Marineunteroffizierlehrabteilung, Wesermünde, Unteroffizierlehrgang , während dieser Zeit: 25.09.1938-10.10.1938 1. / II. Marinearttillerieabteilung, Wilhelmshaven, Unteroffizierlehrgang;   
04.12.1939-25.02.1940   2. Mar. Flak Abt. 272, Tossens, Unteroffizier;   
26.02.1940-21.03.1940   2. Marineflakregiment Wilhelmshaven, Unteroffizierlehrgang;   
22.03.1940-21.07.1940   4. und 2. Mar. Flak Abt. 272, Tossens;   
22.07.1940-29.09.1940   5. / I. Marineunteroffizierlehrabteilung, Eckernförde, Reserveoffizieranwärterlehrgang;
30.09.1940-16.11.1940   6. Mar. Flak Abt. 252, Heidmühle, Zugführer;    
17.11.1940-05.01.1941   Minensuchboot "M 1416" / 14. Minensuchflottille, Rotterdam / Vlissingen-Holland, Wachoffizier;    
06.01.1941-05.04.1941   Steuermannschule, Gotenhafen;   
06.04.1941-     11.1941   diverse Kommandos;   
     11.1941-     07.1942    6. Vorpostenflottille, Concarneau-Frankreichs, Wachoffizier;    
     07.1942-31.10.1942   diverse Kommandos;   
01.11.1942-28.02.1943   17. Vorpostenflottille, Ostsee, Stellvertr. Kdt.;

01.03.1943-31.05.1943   zur Verfügung  U-Boot-Waffe / Kommandierender Admiral der Unterseeboote, U.W.O-Lehrgang  2. U.L.D., Gotenhafen.
01.06.1943-01.08.1943   U.T.O-Lehrgang  Torpedoschule, Flensburg-Mürwik.
02.08.1943-04.09.1943   U.W.O-Lehrgang  Marinenachrichtenschule, Flensburg-Mürwik.
05.09.1943-30.09.1943   U-Flakausbildung  Marine-Flakschule I, Swinemünde.
01.10.1943-15.11.1943   Für diesen Zeitraum. Nicht vermerkt.
16.11.1943-23.12.1943   Personalreserve  10. U-Flottille, Lorient.
24.12.1943-28.05.1944   1. WO auf "U 170" [Kdt: Pfeffer] / 10. U-Flottille, Lorient. Ein Feindfahrt im Nordatlantik und der Karibik, 108 Seetage.
01.06.1944-19.07.1944   KSL  23. U-Flottille, Danzig.
20.07.1944-09.05.1945   Kommandant auf "U 170"  / 10. U-Flottille, Lorient später 33. U-Flottille, Flensburg. Ein Feindfahrt im Mittelatlantik, 126 Seetage. Keine Schiffe versenkt oder beschädigt. Kapitulation in Horten, Norwegen. Am 27.05.1945 das Boot aus Horten segelte nach Loch Ryan unter dem Kommando von Oblt.z.S. Hauber und eskortiert von britischen Kriegsschiffen.

09.05.1945   Kriegsgefangen nach Kapitulation. Britische Krieggefangenschaft im Kriegsgefangen Lager Nr. 17 Lodge Moor befunden sich in Sheffield Yorkshire. Entlassen in 21.02.1947.
25.02.1997   Gestorben mit Alter von 83 Jahren durch Unfall bei Fuerteventura-Spanien. 

Gruß, Fernando


Offline Andreas A

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Hans-Gerold Hauber ! Gute Frage ?
« Antwort #2 am: 23 Juni 2019, 15:17:55 »
Hallo !

Danke für den ausführlichen Lebensweg.

Aber wie war das den nun ? Hauber kam aus dem Mannschaftsstand, wurde er zur Ausbildung noch mal in eine Crew eingegliedert oder wurden er Offizier oder Reserveoffizier "nur" durch Beförderung und fertig war der Offizier ? Ich habe da wirklich null Ahnung von.

Danke

Andreas

Offline Andreas A

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Hans-Gerold Hauber ! Gute Frage ?
« Antwort #3 am: 23 Juni 2019, 16:06:36 »
Achso,

Ah, er nahm an einem Reserve-Offizierslehrgang teil, dieser Lehrgang wurde nicht einer normalen Crew eingegliedert oder ? Sie machten Ihre Ausbildung zum Reserve-Offizier separat ???? :?

Keine Ahnung

Offline joern

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1175
Re: Hans-Gerold Hauber ! Gute Frage ?
« Antwort #4 am: 24 Juni 2019, 08:00:50 »
Hallo,
in den MOV Listen wird  H.-G. Hauber unter Crew 33 geführt. Während in der Todesanzeige D 33
(Diensteintritt 33) vermerkt wurde. Wahrscheinlich ist das rein formell gemacht worden. Es ist nicht ersichtlich ob er am Crewleben teilnahm. Registriert war er auch in der Uboot Kameradschaft Stuttgart.
Grüße Joern
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)

Offline Axel Niestle

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 309
Re: Hans-Gerold Hauber ! Gute Frage ?
« Antwort #5 am: 24 Juni 2019, 11:21:45 »
Hallo,

Hauber war, wie bekannt, Reserveoffizier. Reserveoffizier kann jeder Angehörige eines Truppenteils werden, wenn er zuvor wegen guter Leistung o.ä. zum Reserveoffiziersanwärter (ROA) ernannt wurde. Reserveoffiziere besuchen im Rahmen ihrer Ausbildung besondere Lehrgänge, um ihnen die Grundzüge der Anforderungen an Offiziere zu vermitteln. Im Falle des Bestehens wird der ROA zum Reserveoffizier (d.R.) ernannt und kann hernach die üblichen Beförderungen erhalten. Reserveoffiziere sind keine aktiven Truppenoffiziere, können aber bei Vorliegen besonderer Bewährung in den Stand der aktiven Truppenoffiziere überführt (umernannt) werden. Dies stellt aber eher die Ausnahme dar.

Ergo: Reserveoffiziere tragen nur das Datum ihres erstmaligen Diensteintrittes in die Truppe (Monat/Jahr), z.B. D III/33. Diese Bezeichnung hat nichts mit dem Crewjahrgang eines aktiven Truppenoffiziers (z.B. IV/37 ohne "D") zu tun. Reserveoffiziere finden keine Aufnahme in die Ranglisten der KM und werden auch nicht Mitglied einer aktiven Offizierscrew (Ausnahme oben, wenn sie in eine solche eingereiht werden). Aber auch dann hat dies meist nur bürokratischen Charakter, da sie ja nicht am laufenden Crewleben und der prägenden gemeinsamen Ausbildung teilgenommen haben.

Fazit: Aktive Offiziere und Reserveoffiziere sind ausbildungstechnisch und standesmäßig zwei verschiedene Welten, auch wenn sie zusammen gekämpft haben und der Tod keinen Unterschied machte. Im Fronteinsatz verwischte der Unterschied jedoch oft. Da sind andere Qualitäten gefordert und viele Reserveoffiziere haben sich in ihren Leistungen nicht von aktiven Offizieren unterschieden.

Jetzt müsste es klar sein!

Beste Grüße

Axel


Offline Andreas A

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Hans-Gerold Hauber ! Gute Frage ?
« Antwort #6 am: 02 Juli 2019, 19:10:13 »
Hallo Herr Niestle !

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Natürlich auch den anderen.

Danke

Andreas