collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Norwegen, Jössingfjord: Auf den "Spuren" der "Geschichte" (Altmark)  (Gelesen 19306 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Flottenparade

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 419
Re: Norwegen, Jössingfjord: Auf den "Spuren" der "Geschichte" (Altmark)
« Antwort #30 am: 06 März 2011, 16:48:38 »

           16.Februar 1940      71.Jahrestag-Altmark-Affäre      16.Februar 2011

Hallo,

Heute möchte ich euch von meiner Winter-Reise nach Norwegen Berichten.Der Anlass dieser Reise war der 71. Jahrestag der Altmark-Affäre.
Die Anreise habe ich schon in meinem Bericht von 2009 Beschrieben.Die Übernachtung war wieder bei der Familie Urdal auf dem Bakkaano-Camping-Platz.Campingplatz
Auch im Winter eine gute Adresse.Am Nachmittag des 15.Februar 2011 kam ich auf dem Campingplatz an.Meine Unterkunft war die untere Etage im ehemaligen Silo.Viel Platz und Gemütlich,mit 2 Kochplatten,Spüle,Geschirr,großem Doppelbett,WC,Dusche und Heizung.
Die Außen-Tages-Temperatur im Februar war,Tags so um minus 4 Grad,Nachts um minus 8-9 Grad.
Nur es wehte ein sehr kalter Wind,die nächsten 2 Tage.
Hier die ersten Fotos meiner Unterkunft.

Fortsetzung folgt.

Kaiserliche Werft in Wilhelmshaven

Offline Flottenparade

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 419
Re: Norwegen, Jössingfjord: Auf den "Spuren" der "Geschichte" (Altmark)
« Antwort #31 am: 06 März 2011, 17:42:35 »

Weiter gehts,

16.Februar 2011

Beim Frühstück erfuhr ich von meinen Gastgebern,der Familie Urdal,daß sich für den Nachmittag die Presse an gekündigt hatte.Der Busch-Funk hatte mal wieder super funktioniert.Was dieser aber noch nicht wuste,ich hatte ein Blumen-Gesteck mit Schleife dabei,das ich am Altmark-Gedenkstein nieder legen wollte.Nach dem Frühstück mußte ich mich um mein Blumen-Gesteck kümmern,das schon 3 Tage in meinem Kofferraum lag.Ich mußte noch die Schleife an bringen,ebenso wollte ich noch in aller Ruhe es fotografieren.Aus diesem Grund fuhr ich ein Stück,in Richtung Jössingfjord,auf den Parkplatz oberhalb wo eine Altmark-Info-Tafel steht.Hier war der Wind nicht zu stark und es scheinte sogar die Sonne.Meine Blumen hatten die 3 Tage im Kofferraum gut überstanden.Ich brachte die Kranzschleife an und fotografierte das ganze.Danach packte ich alles wieder ein und fuhr zum Campingplatz zurück.Nun war ich gut vorbereitet,die Presse konnte kommen.Pünktlich am Nachmittag kam dann der Mann von der Presse.Ich zeigte ihm meine Foto-Bücher von meinem Modell Altmark ,vom Norwegen-Besuch 2009.Danach fuhren wir alle,ich,die Presse und die Familie Urdal,zum Jössingfjord zum Altmark-Gedenkstein.Was ich nicht wußte,dort erwartete uns,ein Zeitzeuge Herr Wilhelm Dydland.Das hatte die Presse organisiert.

Fortsetzung folgt,
« Letzte Änderung: 06 März 2011, 18:43:22 von petergrafspee »
Kaiserliche Werft in Wilhelmshaven

Offline Flottenparade

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 419
Re: Norwegen, Jössingfjord: Auf den "Spuren" der "Geschichte" (Altmark)
« Antwort #32 am: 06 März 2011, 18:24:29 »
16.Februar 2011


Anbei die Fotos der Blumen-Niederlegung am Altmark Gedenkstein.

[Der Zeitzeuge Herr Wilhelm Dydland ist 87 Jahre alt.Er hat die Altmark-Affäre,als Junge mit 16 Jahren beobachtet.
Ich habe mich mit ihm gut unterhalten,Frau Urdal war meine Übersetzerin.Wilhelm konnte mir sogar noch den Anstrich der Altmark sagen.
Unten am Fjord wehte ein eisiger Wind.Aber daran hat Herr Urdal gedacht.Er zauberte eine Termokanne mit heißen Kaffee aus der Manteltasche und drückte jeden einen Becher in die Hand.So konnte man die Kälte ein wenig aus halten.
Foto Nr.3-4, Ich und Herr Wilhelm Dydland
Foto Nr.5,Ich und Herr Wilhelm Dydland und Frau Erna Urdal,(rechts) meine Gastgeberin


Fortsetzung folgt,
« Letzte Änderung: 06 März 2011, 18:42:27 von petergrafspee »
Kaiserliche Werft in Wilhelmshaven

Offline Flottenparade

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 419
Re: Norwegen, Jössingfjord: Auf den "Spuren" der "Geschichte" (Altmark)
« Antwort #33 am: 08 März 2011, 20:32:36 »
         Weiter gehts,


Am 17.Februar 2011 hatte ich am Vormittag,Besuch von Herrn Jostein Berglyd.Er ist Buch-Autor und ein Fachmann zum Thema Altmark.Ich schenkte ihm mein Foto-Buch,von meinen Original Altmark Fotos,aus meiner Sammlung.Er freude sich sehr darüber,
denn einige Fotos da von,kannte er noch nicht.Im Sommer will er einige interessante Artikel,auch über Altmark,
in der Tages-Zeitung veröffentlichen.
Er versprach,mir die Zeitungs-Ausgaben zu schicken.Ich habe mich mit Herrn Berglyd 3 Stunden sehr gut unterhalten.
Er spricht ein gutes Deutsch.
Am Nachmittag fuhr ich in das ca.15 Km entfernte Nesvag,ein kleiner Fischer-Ort.
Hier war ich noch nie,obwohl ich schon zwei mal,am Jössingfjord,2009 und 2010 war.
Auch dieser kleine Ort,hat was mit dem Thema Altmark zu tun.In Nesvag schlug eine Englische Granate an Land ein,die für
die Altmark als Warnschuß,(Schuß vor dem Bug) bestimmt war.
Abgefeuert hat die Granate der Englische Zerstörer H.M.S.Intrepid.  H.M.S.Intrepid Destroyer
Zum Glück wurde niemand verletzt.
Anbei auch noch ein Bild einer Karte,mit Markierung,wo Nesvag liegt.

Fortsetzung folgt,
« Letzte Änderung: 08 März 2011, 21:23:15 von petergrafspee »
Kaiserliche Werft in Wilhelmshaven

Offline Flottenparade

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 419
So heute habe ich Zeit und Lust meinen Bericht fertig zu schreiben.
Freitag,den 18.Februar 2011
Heute steht am Nachmittag,die Besichtigung des Titan(Titania) Bergwerks an.Das wird im Tagebau ab gebaut.Mein Gastgeber hatte die
Besichtigung möglich gemacht..Am Eingang zum Betriebsgelände wurde ich aus gestattet,mit Sicherheitsschuhen,Gelber Sicherheitsweste und Schutzhelm.Zuerst wurde das Malwerk,wo das Gestein,grob zerkleinert wird besichtigt.Danach ging die Fahrt,bis ganz runder in die Grube.
Danach wurde die Abraumhalde besichtigt.Dann ging es in die Produktion.Hier wird das Gestein noch feiner gemalen und kommt dann in einen Silo.
Von dort aus wird es über Rohrleitungen zur Schiffs- Verladestelle im Jössingfjord gepumpt.Zum Schluß wurde noch die Werkstatt wo die großen Kipp-Laster und Radlader gewartet werden besichtigt.Die Besichtigung dauerte ca.3 Stunden.
Danach fuhr ich zufrieden,mit meinem Gastgeber zurück zum Campinglatz.
Von meinen Gastgebern erfuhr ich,daß im Jössingfjord ein Jössingfjordcenter gebaut werden soll.Aus diesem Grund wären viele Architekten in der Stadt,die am Architektenwettbewerb teilnehmen.
Das Jössingfjordcenter zeigt die Bergwerks-Geschichte in der Region.Ebenso die Geschichte der Altmark-Affäre.
Hier ein paar Links zum Thema Jössingfjordcenter und Gewinner des Architektenwettbewerbs.

Gewinner des Architektenwettbewerbs

Entwurf Jössingfjordcenter 

Magmageopark


Wenn 2013 das Jössingfjordcenter eröffnet wird,werde ich wieder nach Norwegen reisen.
 
                                                                                  Ende



P.S.Anbei noch eine pdf-Datei,mit einem Zeitungs-Artikel,Thema Altmark,Dalane-Tidende vom 8.Juli 2011

« Letzte Änderung: 18 Juli 2011, 22:45:59 von petergrafspee »
Kaiserliche Werft in Wilhelmshaven

Online smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4038
Hallo Hans Peter heute habe ich deine Berichte von deinen Reisen nach Norwegen gelesen,sie sind sehr interessant und die klaren Bilder dazu einfach super top top top

Offline Landroval

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Norwegen, Jössingfjord: Auf den "Spuren" der "Geschichte" (Altmark)
« Antwort #36 am: 01 August 2019, 20:33:13 »
Hallo "Flottenparade",
bin zwar auch (Schiffs-)Modellbauer, aber nicht im militärischen Bereich.
Angemeldet habe ich mich hier im Forum, da ich im Besitz von Bildern zum Thema "Altmark" bin.
Durch deine Reiseberichte und wikipedia bin ich erst auf den Altmark Zwischenfall aufmerksam geworden.
Die Quelle der Bilder ist nicht ganz klar. Bekommen hat sie mal meine Großmutter.
Die Bilder sind wahrscheinlich ursprünglich aus verschiedenen Quellen, da sie einerseits unterschiedliche Formate haben und die Fotopapiermarken verschieden sind.
Soweit die Rückseite beschriftet war, habe ich diese auch gescannt.
Dargestellt ist wohl die Umbettung der Gefallenen der Altmark.
Durch deine Bilder vom Friedhof in Hauge i Dalane, hinter dem keine Straße quer verlaufen kann, gehe ich davon aus, dass die Bilder vom ersten Friedhof am Jössingfjord sind. Das erste Bild zeigt dann einen Zwischenstand, denn hier haben die Kreuze zwar schon Dächer, aber der Zaun fehlt noch. Die Blumen auf den Gräbern unterscheiden sich auch von denen in Bild drei.
Ich hoffe, die Bilder können die Geschichte etwas vervollständigen.
« Letzte Änderung: 02 August 2019, 14:07:08 von Landroval »

Offline Landroval

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Norwegen, Jössingfjord: Auf den "Spuren" der "Geschichte" (Altmark)
« Antwort #37 am: 01 August 2019, 20:37:31 »
Da nur 10 Bilder pro Upload gehen, hier der Rest:

Offline Flottenparade

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 419
Re: Norwegen, Jössingfjord: Auf den "Spuren" der "Geschichte" (Altmark)
« Antwort #38 am: 02 August 2019, 10:16:34 »
Durch deine Reiseberichte und wikipedia bin ich erst auf den Altmark Zwischenfall aufmerksam geworden.
Die Quelle der Bilder ist nicht ganz klar. Bekommen hat sie mal meine Großmutter.
Die Bilder sind wahrscheinlich ursprünglich aus verschiedenen Quellen.
Dargestellt ist wohl die Umbettung der Gefallenen der Altmark.
Durch deine Blider vom Friedhof in Hauge i Dalane, hinter dem keine Straße quer verlaufen kann, gehe ich davon aus, dass die Bilder vom ersten Friedhof am Jössingfjord sind. Das erste Bild zeigt dann einen Zwischenstand, denn hier haben die Kreuze zwar schon Dächer, aber der Zaun fehlt noch. Die Blumen auf den Gräbern unterscheiden sich auch von denen in Bild drei.
Ich hoffe, die Bilder können die Geschichte etwas vervollständigen.
Hallo Landroval,

Vielen Dank für das Einstellen deiner Altmark-Fotos,hier in meinen Bericht.
Mit freundlichem Gruß,
Peter B.(Flottenparade)
Kaiserliche Werft in Wilhelmshaven