collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: USA, San Francisco: Museumsträger USS "Hornet"  (Gelesen 4019 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19304
  • Carpe Diem!
USA, San Francisco: Museumsträger USS "Hornet"
« am: 01 Oktober 2006, 22:39:33 »
So, dann wollen wir uns mal den zweiten Träger der diesjährigen USA-Tour vornehmen.

Die Anreise zur USS Hornet war etwas schwieriger als die zur USS Midway:

Erst mit der Fähre von San Francisco nach Alameda (20 Min.) und dann mit dem Bus Nr. 63 weiter bis ca. 1 Meile vor dem Träger.
Tja, und da wird man dann in einem alten Industriegebiet ausgesetzt, bei dem man das Gefühl hat, daß der 2. Weltkrieg noch gar nicht vorbei ist...

Aber egal, ankommen tut man schließlich.


Museumsträger USS Hornet, Alameda


Daten usw. zur Essex-Klasse und zur USS Hornet findet man hier.

Schon weitem sieht man, daß man sich grauen Schiffen nähert:




Die Schiffe sehen zwar alle grau aus und werden auch militärisch genutzt, gehören jedoch nicht der US Navy.
Sie gehören zum US Military Sealift Command und werden zu einem großen Teil mit zivilem Personal besetzt.
(Danke an dieser Stelle nochmal an Ulrich Rudofsky für seine Hilfe, da ich die Erklärung vor Ort nicht ganz verstanden hatte!!! :TU:))

Zu erkennen sind die Schiffe an den rot-weiß-blauen Farbmarkierungen (also nix Spanien-Krieg,,,;-))


Wie schon gehabt erstmal außen eine Runde um den Träger:














Schön zu sehen der bei einem Umbau nach außen gelegte Aufzug.
Er sollte ein Kontergewicht zum neu eingebauten Winkeldeck darstellen.







Dann mal rein in die gute Stube:

Am Anfang wird man gleich von der Schiffsglocke begrüßt:






Dann findet man eine Tafel mit den Einsätzen und den Erfolgen der USS Hornet und ihrer Flieger:






Im Hangardeck dann wie gewohnt wieder eine Austellung von Flugzeugen und Waffen, die von diesem Täger im Laufe seiner Geschichte aus eingesetzt wurden, zum Beispiel ein Avenger-Torpedobomber:









Einige Relikte aus der Vergangenheit wurden gerade wieder aufbereitet, um sie eines Tages auch auszustellen:












Ungewöhnlich war eine Austellung zur Raumfahrt.

Grund war, daß die USS Hornet die Besatzungen von Apollo 11 und 12 nach deren jeweiliger Rückkehr zur Erde aus dem Wasser gefischt hat.






Vorgehalten wurde auch eine ganze Reihe von Abzeichen anderer Träger:




Zu den meisten gab es im Unterdeck auch kleinere oder größere Austellungen:









Auch die Jungs von den Geleitträgern wurden geehrt:




Und Taffy 3 fand natürlich wieder besondere Beachtung mit einer Fotoreihe:






Da wir schonmal im Unterdeck sind, gehen wir hier einfach mal weiter vor.
(Die Führung durch den Maschinenraum habe ich leider verpasst und allein durfte man da nicht rein).

Hier wurde die verschiedensten Abteilungen ausgestellt.
Sachen wie Hospital usw. stelle ich hier nicht nochmal rein, unterscheidet sich fast nicht von der Midway.

Hier wurde mal der Rolle der Frauen in der Armee gedacht:





Und hier mal ein Pilotenbriefing-Raum:






Die Ausrüstung, die die Piloten mitschleppen mußten, wurde übrigens immer größer und schwerer, so dass sie irgendwann eine Hilfe bekamen, um aufs Flugdeck zu kommen:







So, dann mal hoch aufs Flugdeck und einen Blick darüber:






Hier Scheinwerfer-Hilfen für die landenden Flugzeuge:






Eine alte Wumme wurde auch ausgestellt:









Dann mal langsam ran an die Insel:








Dort fand man unter anderem eine Infotafel mit der Namensvorgängerin und den verschiedenen Bauzuständen des jetzigen Schiffes:






So, dann mal rein mit Ben, unserem Guide (auf dem Foto), in die Insel.
Als erstes die Flugkontrolle, die man hier von außen sieht (der rote Zeiger zeigt die Windgeschwindigkeit auf dem Flugdeck an):




Und hier sieht man das ganze von innen:









Hier befinden wir uns im Navigationsraum.

Auf dem ersten Foto sieht man einen analogen Navigationscomputer, in den Daten wie Kurs, Geschwindigkeit usw. eingingen.

Diese Daten wurden dann berechnet und auf den Schwenkarm auf dem zweiten Bild (wo man rechts auch wieder einen kleinen Teil dieses Computers sieht).
Nun mußte nur noch die richtige Karte daruntergelegt werden und schon wußte man (hoffentlich), wo man ist...









Dann mal auf in die Brücke.

Hier der Steuerstand, der zu Beginn des Schiffslebens einen Großteil der ursprünglichen Brücke darstellte.
Die neue wurde dann wie auf USS Midway um die alte herumgebaut.









Und hier dann die eigentliche Brücke:








Das rote Telefon links neben dem Kommandanten-Sessel hatte übrigens eine spezielle Bedeutung: USS Hornet führte in ihrer Laufbahn zeitweilig auch Atomwaffen an Bord!

In der Admiralsbrücke (der Träger war als Flaggschiff ausgerüstet) war auch eins:






Interessant war auch ein Decksvergleich der Essex- und der Nimitz-Klasse:






Da ich mich mit Ben sehr gut verstanden und wir nach seiner Führung noch viel gequatscht haben (sein Hauptinteresse gilt eigentlich auch eher Schlachtschiffen und Kreuzern im 2. WK), durfte ich noch ins eigentlich nicht zugängliche Combat Information Centre, wo alle taktischen und strategischen Daten zusammenlaufen.
Die Fotos täuschen sehr über die Atmosphäre des Raums hinweg.
Er war eigentlich eher, wie man es aus Filmen kennt: dunkel, nur die Bildschirme, Tafeln und Kontrollinstrumente waren beleuchtet.
Aber ohne Stativ und bessere Kamera wäre das nicht festzuhalten gewesen.


















Dort war unterem eine Sonar-Boje zum Aufspüren von U-Booten ausgestellt, da USS Hornet auch als Anti-U-Boot-Träger diente:







So, das wars schon wieder.
Wegen dem langen Gespräch mit Ben hatte ich die letzte Führung durch den Maschinenraum leider verpasst.  :cry:


Hier nochmal einige Bilder von den Versorgern und anderen Schiffen, die dort zusammen mit dem Träger lagen:













« Letzte Änderung: 25 August 2009, 22:29:42 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19304
  • Carpe Diem!
Re: Eine Fototour durch den Museumsträger USS "Hornet" (4,31 MB Fotos)
« Antwort #1 am: 01 Oktober 2006, 22:43:49 »
Wer möchte, kann natürlich auch wieder alle Fotos und noch einige mehr von der USS Hornet in voller Auflösung bekommen.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 7992
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Eine Fototour durch den Museumsträger USS "Hornet" (4,31 MB Fotos)
« Antwort #2 am: 01 Oktober 2006, 22:46:59 »
@T-G,

ganz fein gemacht!! Bier extra für dich am Freitag!
Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Offline Scharnhorst66

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3091
Re: Eine Fototour durch den Museumsträger USS "Hornet" (4,31 MB Fotos)
« Antwort #3 am: 02 Oktober 2006, 22:53:16 »
@Thorsten ,

BESCHEIIIIID    :-D

Dankeschön ..
Sach was Du dafür bekommst ..
" Fehler sind normal , Irrtümer üblich , Informationen selten vollständig , oft unzutreffend und häufig irreführend "
Sound Military Decision 1936
Gruss Micha