collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Das Leben an Bord der Bismarck  (Gelesen 324 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DEAT

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 28
  • 41 for Freedom
Das Leben an Bord der Bismarck
« am: 08 Juli 2019, 19:44:09 »
Hallöchen :)

während die technischen Aspekte ja häufig diskutiert werden, würde mich aus soziologischer Sicht interessieren, wie es um das Leben an Bord der Bismarck bestellt war. Zum Beispiel der Tagesablauf an sich, aber auch Möglichkeiten der Ablenkung für die Besatzung. Wenn ich mich recht entsinne gab es sogar ein Kino auf der Bismarck oder zumindest wurden Filme für die Besatzung gezeigt? Saßen da Offiziere und Seeleute nebeneinander?

Wo kamen die Besatzungen miteinander in Kontakt, gab es Spannungen und Rivalitäten innerhalb der Besatzung? Saßen die Geschützbesatzungen von der Schweren Artillerie in Bereitschaftsräumen, wenn ja wo waren die und wie sah der Weg aus, um in die SA zu gelangen?

Blieben die Piloten und die Mechaniker der Ar 196 alle unter sich?

Wie sahen die Kabinen von Admiral Lütjens und Kapitän z. See Lindemann aus? Gibt es irgendwelche Fakten über charakterliche Besonderheiten der beiden? -> z.B. Vorlieben? Ich weiß bis jetzt nur, dass das eines der Lieblingsbücher von Admiral Lütjens Das Meer von Berhard Kellermann gewesen sein soll. Gab es eine Bibliothek an Bord der Bismarck?

Die Fragen mögen jetzt im Vergleich mit Funkmesstechnik, Durchschlagskraft und Anordnung der Panzerung belanglos erscheinen, aber gab es an Bord Möglichkeiten für die Besatzung ihren Sold auszugeben und wenn ja wie sahen diese aus?  Gibt es Pläne der Bismarck die zeigen, wo z.B. die Messen waren und wie war der Ablauf dort. Wie sah der Speiseplan aus?

Das ist nur ein Bruchteil der Fragen die sich auftun, aber ihre Antworten wären für mich sehr wichtig  :wink:

Kann mir jemand ein Buch über das Leben an Bord der Bismarck empfehlen oder auch Bildbände, die vorallem das Innere des Schiffes (Bereiche der Besatzung) zeigen?

Viele Grüße

"The world is in a constant conspiracy against the brave. It's the age-old struggle: the roar of the crowd on the one side, and the voice of your conscience on the other."
- Douglas MacArthur

Offline Rast

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 360
Re: Das Leben an Bord der Bismarck
« Antwort #1 am: 09 Juli 2019, 08:25:22 »
Das finde ich auch sehr intressant und ich halte die Fragen für sehr berechtigt!
Zum Soldausgeben kann ich sagen das man in der Kantine für sein Geld
Tabakwaren, Süssigkeiten, Körperpflegemittel usw kaufen konnte.

 :MG: Rast
Lieber 5 Minuten vorsichtig als ein Leben lang tot!

Offline Herr Nilsson

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 935
Re: Das Leben an Bord der Bismarck
« Antwort #2 am: 09 Juli 2019, 10:04:47 »
Ich denke mal, dass sich viele Fragen hierdurch klären lassen:

http://www.diebismarck.de/

Zu Lindemann gab es eine Biographie von Jens Grützner:

Kapitän zur See Ernst Lindemann: Der Bismarck-Kommandant - Eine Biographie

ISBN 3866190476
Gruß Marc

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1718
Re: Das Leben an Bord der Bismarck
« Antwort #3 am: 09 Juli 2019, 10:07:52 »
Im Netz gibt es die Kriegsmarine und auch die Kaiserliche Marine :

http://dreadnoughtproject.org/tfs/index.php/Category:Ship_Plans

Wenn Du die Schiffspläne anschaust , dann siehst Du wo die sanitären
Einrichtungen , Schlafräume und Kantinen waren .
Wer mehr Pläne einsehen möchte , der muss ins Archiv in Freiburg gehen !
LG   Jürgen

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6752
  • Keep on running
Re: Das Leben an Bord der Bismarck
« Antwort #4 am: 09 Juli 2019, 11:11:04 »
Zitat
der muss ins Archiv in Freiburg gehen !

Ggf. hilft auch die Bibliothek an der MSM in Flensburg weiter.

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.