collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: U 596 im Februar 1944 in Salamis  (Gelesen 2214 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andreas A

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 57
U 596 im Februar 1944 in Salamis
« am: 12 März 2019, 20:13:05 »
Hallo !

Ich hatte eine Anfrage zu U 596 zu einem Vorfall in Salamis. Leider konnte ich werder bei Ritschel noch bei U-Boat.net was darüber finden. Ich fand nicht mal die Bestätigung das das Boot zu diesem Zeitpunkt (februar 1944) in Salamis war. Am 12.02.1944 lief das Boot von Pola zu einer neuen Unternehmung aus und lief am 11.03.1944 wieder dort ein.

Danke
« Letzte Änderung: 12 März 2019, 20:23:20 von Andreas A »

Offline Lothar W.

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 389
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #1 am: 12 März 2019, 21:06:24 »
Hallo,

war Kolbus nicht erst ab Juli 1944 Kommandant auf U 596?

Gruß
Lothar

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7771
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #2 am: 12 März 2019, 21:56:36 »
Hallo Andreas A,

hier  --/>/> https://historisches-marinearchiv.de/projekte/crewlisten/ww2/eingabe.php

ist dies zu finden:
Müller, Willi    KKpt.    23.03.1905       25.02.1944    Salamis    Dionyssos-Rapendoza (Greece). Gruft 3. Row 5. Platte 10.    UStp. Salamis. Died on U 453.Base commanding Officer Salamis. machine gun misfire.

Schubert, Herbert    OStrm    01.12.1918    Gnadenfrel    25.02.1944    Eleusisbucht       U 453+ (07.43-02.44) 5 patrols 71 seetage. Died machine gun misfire Salamis.    DKiG.15.01.44.    


 :MG:

Darius

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1876
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #3 am: 12 März 2019, 22:24:21 »
Ich lese es so, dass der tragische Zwischenfall auf U 453 passierte und die Besatzung von  U 596 nur Zeugen beim Einlaufen bzw der Beisetzung waren.
Einträge dazu müssten im KTB U 453 stehen
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner


Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5027
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #5 am: 13 März 2019, 07:02:19 »
Ich lese es so, dass der tragische Zwischenfall auf U 453 passierte und die Besatzung von  U 596 nur Zeugen beim Einlaufen bzw der Beisetzung waren.
Einträge dazu müssten im KTB U 453 stehen
Duikboot  https://historisches-marinearchiv.de/projekte/duikboot/eingabe.php?site=4&var1=wert1&var2=wert2
Zitat
24.02.1944-1 U453 453 29 LÜHRS Dierk MZ-Unfall an Bord Salamis 2 doden bij proefinschieten MG
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Rast

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 479
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #6 am: 13 März 2019, 08:42:01 »
Der Vorfall ist im KTB 453 dokumentiert.

 :MG:
Lieber 5 Minuten vorsichtig als ein Leben lang tot!

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7476
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #7 am: 13 März 2019, 13:49:04 »
Byron hat in seiner neuen Auflage wirklich wunderbare Aufnahmen von U-Booten 1943/44.
Vielleicht ist zu U 596 auch etwas darin gemeldet ?

Viel Erfolg

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Andreas A

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 57
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #8 am: 13 März 2019, 15:28:08 »
Hallo !

Danke für die vielen Antworten. Hat zufällig einer diese KTB Seite (nur die eine) ?

Gruß

Andreas

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20381
  • Carpe Diem!
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #9 am: 13 März 2019, 20:41:36 »
Gerne.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Andreas A

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 57
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #10 am: 14 März 2019, 04:43:14 »
Hallo Leute !

Danke, dann wäre das wohl aufgeklärt. Das Boot war ja schon "Vorgeschädigt", gab es doch am 13.10.1942,  schon einen MG Unfall bei denen zwei Mann starben.

 :MG:

Andreas
« Letzte Änderung: 14 März 2019, 05:06:01 von Andreas A »

Offline ARANTALES

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 438
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #11 am: 24 März 2019, 21:29:09 »
Beim erneut lesen dieser Thread merke ich dass 2 Offiziere Namens "Müller" genannt werden.

Der Artikel am Anfang des Threads und der KTB Ausschnitt - Danke Thorsten! - identifizieren der Salamis Stützpunktleiter der an Bord U453 starb als Kptlt (Ing.) Müller. Laut 1943 Rangliste war sein Vorname Willi.
Dieser Offizier wird nicht mehr erwähnt in die Rangliste mit Stand 1.September 1944.

Der Link zur Grabstätte dieses Offiziers sowie die Crewlisten im HMA geben den Offizier als KK Willi Müller, einen Offizier mit einer Artillerie-Ausbildung der noch geführt wird in die 1944 Rangliste.

KTB und Ranglisten (2 Primär-Quellen) deuten darauf hin dass der Grabstätte-Hinweis sowie die Crewlisten im HMA den falschen Willi Müller dokumentieren als verstorben in Salamis am 24.02.44 an Bord U453.

Met vriendelijke groeten,
Walter


Offline cpsalam

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #12 am: 09 Mai 2020, 23:50:32 »
Hallo etwas spät lese ich diese Antwort und möchte ergänzen: Ich bin im Besitz eines Bildes des KptLt. Willy Müller auf Salamis, handschriftlich ergänzt mit "Stützpunktleiter", außerdem mit einer Reihe von Fotos der Beerdigung des KptLt. auf dem "Heldenfriedhof" von Athen. Von dort wurde der KptLt. nach Räumung des Friedhofs auf den zentralen Soldatenfriedhof der Kriegskräberfürsorge umgebettet. Das ergibt sich eindeutig aus dem Eintrag der Kriegsgräberfürsorge. Bei der Beerdigung sieht man Offiziere der Luftwaffe, was mit den Umständen des Unfalls zu erklären ist. Eine enorm aufwendiges Begräbnis zeigen die Fotos. Der gesamte Stützpunkt musste wohl antreten, mit Frauen, sogar Ordensschwestern, ich meine sogar eine U-Boot-Besatzung erkennen zu können. Mein Vater war längere Zeit auf Salamis bis zur Räumung bei einem mir bis heute nicht bekannten Offizier als "Putzfleck" eingesetzt. Von daher liegen mir einige sporadische Fotos dazu noch vor. Das war für diese Etappenhengste, nach allen Berichten ein recht idyllische Leben. Kaum glaublich!

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1753
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #13 am: 11 Mai 2020, 09:23:37 »
Auch andere Wehrmachtsangehörige verlebten anscheinend eine gute Zeit in Griechenland ,
denn 1964 machte ich ein Praktikum bei der Firma Monforts in Mönchengladbach , die damals
sehr viele Gastarbeiter aus Griechenland Beschäftigung bot . Befreundet waren die Griechen
mit einem Mönchengladbacher Friseur , der sie als Fallschirmjäger kennen gelernt hatte und
einige Jahre in Griechenland stationiert war . Erstmals erlebte ich , dass sich Männer umarmten
und auf die Wange küssten . Es war anscheinend eine sehr enge Freundschaft entstanden ,
die noch so viele Jahre nach dem Krieg bestand und anhielt .
LG  Jürgen

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 17827
  • Always look on the bright side of Life
Re: U 596 im Februar 1944 in Salamis
« Antwort #14 am: 11 Mai 2020, 10:33:01 »
moin,

Das war für diese Etappenhengste, nach allen Berichten ein recht idyllisches Leben.
Dazu zitiere ich aus dem HMA-Artikel über die 9. T-Flottille in der Ägäis
Bei den deutschen Dienststellen in Athen herrschte ein buchstäblich "orientalisch" anmutendes Kompetenzgerangel, so daß den Bootskommandanten bei ihren Bemühungen zur Herstellung der Kriegsbereitschaft nicht geholfen, sondern ihnen immer neue Hindernisse in den Weg gelegt wurden: Die Bereitstellung eines (!) Telefonanschlusses erforderte Anträge bei sechs (!) verschiedenen Dienststellen ..
Die Kommandanten und Leitenden Ingenieure beklagten sich heftig über das "Unverständnis" von deutschen Dienststellen, wo ihnen immer wieder vorgehalten werde, "die Italiener sind mit diesen Booten doch auch zur See gefahren", um selbst nicht tätig werden zu müssen.


Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"