collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Fregatte "Lübeck" F 214  (Gelesen 4408 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Manfred Heinken

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3022
Fregatte "Lübeck" F 214
« am: 27 Februar 2019, 16:37:25 »
Moin zusammen,
die Fregatte "Lübeck" ist in Bremerhaven eingetroffen und wir bei German Dry Docks eingedockt.
Bis zum 30. April 2019 wird die "Lübeck" für den Rest ihrer Dienstzeit manikürt und aufgehübscht.
Kosten lt Ausschreibung 5,7 Millionen Euro.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Quelle hierfür: Nordsee Zeitung Bremerhaven.

Das Foto zeigt uns die Fregatte "Lübeck" im August 1989 noch in der Ausrüstung beim Bremer Vulkan.

Mein Foto, mein Copy

« Letzte Änderung: 28 Februar 2019, 19:27:42 von Manfred Heinken »

Offline DEAT

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
  • Onward and Upward
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #1 am: 27 Februar 2019, 17:35:24 »
Danke Manfred,

ohne zu stänkern, aber das mit den 5,7 Millionen Euro riecht schon nach der nächsten Fehlleistung ;D

Nein, aber mal im Ernst. In den Lübecker Nachrichten habe ich gelesen, dass die Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt (BBS) empfehlen würde, die Fregatte Lübeck als zukünftiges Schulschiff zu nutzen. Frage an die Experten macht soetwas Sinn?

Grüße

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4006
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #2 am: 28 Februar 2019, 09:21:54 »
...nun denn, im Hinblick auf die Schließungen von Seefahrtsschulen, die Besetzungen der Schiffe durch ausländische Besatzungen, weil billiger, erübrigt sich wohl der Einsatz eines Schulschiffes.

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Manfred Heinken

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3022
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #3 am: 28 Februar 2019, 14:03:55 »
Moin DEAT
die Seite der Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt habe ich mir angesehen.
Die Fregatte "Lübeck" könnte in diesem Schulbetrieb, hier werden ja alle wichtigen Bordstellen im Lehrnbetrieb behandelt,eine
Rolle spielen.
An Bord der "Lübeck" ist doch alles was man zur Seefahrt braucht, das hat sie ja auch wirklich in sehr vielen Einsätzen bewiesen, vorhanden.
Die noch vorhandenen Geräte können doch ausgewechselt und moderne Geräte eingesetzt  werden, das dürfte doch kein Problem sein.
Nur das Laden und Löschen der Ladung könnte praktisch auf der "Lübeck" nicht gelernt werden.

Beste Grüße
Manfred Heinken
« Letzte Änderung: 28 Februar 2019, 14:43:10 von Manfred Heinken »

Offline krelle

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 440
  • MK
    • Minenschiff JUMINDA
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #4 am: 28 Februar 2019, 18:23:32 »
Als die Fregatte am 12.3.2017 in Lübeck zu Besuch war, habe ich F 214 besichtigen und fotografieren können. Wer die Fotocollage in höherer Auflösung anschauen möchte, kann es hier: http://www.manfred-krellenberg.de/media/46bebf622e912d9fffff8045fffffff1.jpg

Offline Manfred Heinken

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3022
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #5 am: 28 Februar 2019, 19:25:23 »
Hallo krelle,
einfach tolle Fotos.
Besten Dank dafür.

Manfred Heinken

Online smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5927
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #6 am: 01 März 2019, 09:37:51 »
Hallo Manfred Super Collage  :TU:)

Offline DEAT

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
  • Onward and Upward
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #7 am: 07 März 2019, 18:53:35 »
Tolle Bilder, Krelle.

Manfred und Ronny, sowie ich das herausgelesen habe, empfiehlt die Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt diesen Vorschlag der Bundeswehr. Also wenn man so will, ein Motorschulschiff statt Segelschulschiff. Die Idee finde ich persönlich gar nicht so abwegig.
In der DDR gab es auch ein Segelschulschiff Wilhelm Pieck und das Motorschulschiff S61 mit demselben Namen.
Selbiges gilt für unsere Bundesmarine mit der Gorch Fock und dem Schulschiff Deutschland (A59)

Man könnte doch auch die Fregatte Lübeck dem Kommando der Schulschiffe unterstellen und zumindest vorübergehend/dauerhaft als Ersatz nutzen. Allerdings kenne ich weder den Bedarf noch das Budget der Bundesmarine und kann das von daher nicht wirklich einschätzen.



Offline Kuddelshark

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #8 am: 19 März 2019, 14:12:50 »
Mal ein etwas anderes Bild, das auf der Lübeck gemacht wurde..
Navy is not only a job, it's an adventure

Offline thommy_l

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1136
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #9 am: 20 März 2019, 20:54:04 »
Hoppla,

was für ein Treffer ist das den?

Offline Kuddelshark

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #10 am: 21 März 2019, 19:54:50 »
das Ganze etwas größer
Navy is not only a job, it's an adventure

Offline Kuddelshark

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #11 am: 21 März 2019, 19:57:00 »
und so sah die andere Seite aus
Navy is not only a job, it's an adventure

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21519
  • Carpe Diem!
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #12 am: 22 März 2019, 11:02:38 »
Hoppla,

was für ein Treffer ist das den?

Das möchte er uns wohl nicht verraten.  :cry:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Kuddelshark

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #13 am: 22 März 2019, 11:29:49 »
Das 76 mm Geschütz hat auf Grund eines Fehlers in der Begrenzung gefeuert, obwohl das Rohr zu tief gerichtet war. Das Geschoss traf daraufhin das Spill und die Splitter schlugen unter anderem im Stb-Doppelpoller und im Oberdeck ein. Durch die geringe Distanz zum Rohr setze der Sprengstoff nicht um.
Der Schaden war beträchtlich...
Navy is not only a job, it's an adventure

Offline Manfred Heinken

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3022
Re: Fregatte "Lübeck" F 214
« Antwort #14 am: 22 März 2019, 11:55:42 »
Moin zusammen,
Zitat aus der WHV Zeitung vom 15. Mai 2007:
Die Marine bestätigte, das sich aus unbekanntem Grund ein Schuss aus der Bordkanone der Fregatte "Lübeck" gelöst hat.
Schäden sind im Bereich der Ankerwinde aufgetreten.
Der Unfall ereignete sich vor dem britischem Marinestützpunkt Plymouth. Zitat Ende.

Beste Grüße
Manfred Heinken