collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: U 35 und der Senussiangriff auf Ägypten 1915  (Gelesen 552 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Richard Aigner

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 164
U 35 und der Senussiangriff auf Ägypten 1915
« am: 20 Februar 2019, 07:52:03 »
Aus "World War 1914 - 1915, a pictured history" Band 1, Seite 756.
Zusammenfassung der Vorgeschichte: Nach Eroberung Libyens durch Italien wurden die Senussi ab 1912 ins Landesinnere abgedrängt, führten den Kampf gegen Italien weiter. Die Türkei versuchte nach ihrem Kriegseintritt auf Seite der Achsenmächte die Senussi zur Ausrufung des Jihad und zum Angriff auf Ägypten zu überreden. Erst nach dem Kriegseintritt Italiens begannen Sidi Ahmed, Chef der Senussi, das ernsthaft zu erwägen und griff am 15. November 1915 Sollum an.
"Anfang des Monats (November 1915) führten die Deutschen einen meisterlichen Schachzug aus. Sie sandten ein U Boot, U 35, als Eskorte für zwei Segler die mit Munition und Maschinengewehren beladen waren. An Bord waren auch einige deutsche und türkische Offiziere. Am 4. November erreichten U Boot und Segler sicher Bardia, das von den Senussi gehalten/besetzt (occupied) war. Offiziere und Waffen wurden Siri Ahmed zum Kampf gegen Ägypten angeboten, und dermaßen verstärkt hielt er seine Streitkräfte nun für stark genug. Nach Ausführung seiner Mission verließ U 35 Bardia und traf im Golf von Sollum auf den "armed cruiser Tara", den es torpedierte. Etwa 70 der 100 Mann Besatzung schafften es in die Boote, die von U 35 in Schlepp genommen und den Senussi als Gefangene übergeben wurden."
Dazu habe ich zwei Fragen:
1) Laut im Artikel abgedruckter Karte lag Bardia in Ägypten (heute in Libyen): Kartenfehler, oder ist die Geschichte noch komplizierter? Was hätten Senussi oder gar ein deutsches U Boot in einem Hafen unter britischer Verwaltung zu suchen gehabt?
2) Woher kamen die Segler? Türkei oder aus der Adria?
Gruß, Richard

Offline joern

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1201
Re: U 35 und der Senussiangriff auf Ägypten 1915
« Antwort #1 am: 20 Februar 2019, 08:42:23 »
Hallo,
auch wenn die Fragen nicht vollständig beantwortet werden möchte ich aus dem Werk "Handelskrieg mit U-Booten" Spindler, 1934 aus Krieg zur See 1914-1918.
zitieren:
28.10, Bei Signalstation Hersingstand auf Gallipoli Verbindung mit Land, Befehle der Mittelmeerdivision eingeholt, dann Marsch nach dem türkischen Stützpunkt Orak an der kleinasiatischen Küste.
1.11. dort 10 türkische Offiziere und Munition an Bord genommen zur Überführung nach Nordafrika, um die türkische Kriegsführung gegen Ägypten zu unterstützen. Auch übernahm es U 35 unterwegs, 2 türkische Segler, mit 120 Soldaten und Munition für Afrika, zeitweise in Windstille zu schleppen.


laut beigefügter Karte gehörte Bardia nicht zu Ägypten
Grüße Joern
« Letzte Änderung: 20 Februar 2019, 09:02:10 von joern »
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)