collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Großbrand auf der "Seute Deern"  (Gelesen 11579 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3042
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #75 am: 09 August 2020, 11:25:15 »
Ich kann nur den Kopf schütteln.
Das Abwracken kann wahrhaftig keine Aufgabe des Bundes sein.
Aber das Land Bremen hat ja jahrzehntelange Erfahrung im
Betteln und Abstauben von Ausgleichszahlungen. Good luck!

Wenn Bremerhaven nicht die 3 Mio. für Abwracken aufbringt, und die Restauration der anderen Museumsschiffe knapp vor deren Verrotten gerade noch zustande kommt, dann kann kein vernünftiger Mensch hoffen und erwarten, dass das "Schulschiff Deutschland" in Bremerhaven denselben Weg geht.

Gut, man kann einwenden, dass für die Seute Deern (anders als für Schulschiff Deutschland) nie ein Traditionsverein eingetreten ist. Aber diese Vereine bringen das Geld auch nicht ohne Weiteres auf. Hier ist - wie bei der "Pönex" in Wilhelmshaven - Körpereinsatz nötig. Das aber können 70-80jährige Männer und Frauen nicht leisten. Und Nachwuchs fehlt, wie ich hören muss.

Ganz ehrlich: Wenn eine Stadt - so wie Hamburg, das Millionen und Abermillionen für Museumsschiffe en masse aufbringt - sich kein Museumsschiff leisten kann und für körperlichen Einsatz auch keine Enthusiasten werben kann, dann soll sie bitte die Hände davon lassen. Schiffe verrotten lassen ist kein gutes Aushängeschild.

Noch ein Nachklapp: Das Schimpfen auf Institutionen wie das DSM ist zwar leicht, aber geht am Kern vorbei. Kern ist das schwindende Publikumsinteresse an der Seefahrt. Das hat auch etwas mit der technologischen Entwicklung der Seefahrt und der Schiffe zu tun. Zur See fahren ist kein Traum mehr, so wenig wie das Lokomotivführen.
In Folge dessen stirbt das Publikumsinteresse an dem gesamten Thema wie auch an den Museumsexponaten.
« Letzte Änderung: 09 August 2020, 11:43:41 von TW »

Offline Albin

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 186
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #76 am: 09 August 2020, 12:53:04 »
Bei  Hitler als Massenmörder und jetzt als universal-Gutmensch-Gruppe.

OT:
Solche Vergleiche sind absolut unterste Grenze des erträglich, was so aktuell in unseren Land an Kommunikationskultur läuft.
Ein Frage dennoch, was sind denn bitteschön "universal-Gutmenschen"?

Offline beck.Schulte

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 932
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #77 am: 09 August 2020, 12:56:36 »
Genau das habe ich erwartet. Immer schon Politisch korrekt sein.
Ich hab daher meinen Beitrag gelöscht...

Da ich weiterhin auch nicht weiß ob andere meiner Beiträge "pc-konform" sind , lösche ich auch diese !

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8322
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #78 am: 09 August 2020, 14:36:01 »
Nee, hier wird nix gelöscht. Schön weiter mit Bremerhaven und Co.!
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline beck.Schulte

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 932
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #79 am: 09 August 2020, 15:03:46 »
Mein lieber Spee, dank für deine ermunternden Worte. Herr Albin hat schon recht, es gibt leider immer noch Leute, die sich dem zur Zeit gültigem PC nicht unterordnen können. Es bedarf also solch Tugendwächter wie ihm., Das ich mich eines Verstoßes gegen diese Regeln schuldig gemacht habe ist unverzeihlich. Ich habe daher Bedenken weiterhin hier was zu schreiben, der Aufwand eingehend es auf seine Zulässigkeit zuprüfen ist mir zu groß. .
Schau wir mal!  :angel:

« Letzte Änderung: 09 August 2020, 15:57:02 von beck.Schulte »

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8322
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #80 am: 09 August 2020, 16:18:56 »
Servus,

danke für das Löschen des 2.Teils. Ansonsten hätte ich das getan.
Persönliche Meinungen über andere ist ein Thema für sich, gehört aber nicht hier her. Bringt nix und gibt nur Ärger, kennen wir aus früheren Diskussionen.

Ob ein Vergleich gut, seltsam, unterste Schublade etc. ist, mag jeder für sich selbst entscheiden. Solange das keine rechtlichen Konsequenzen nach sich zieht, ist es m.E. egal.

Wie sagte Herr Kretschmann so treffend: Aber „jeder soll noch so reden können, wie ihm der Schnabel gewachsen ist“.

Und jetzt bitte wieder zum Thema!

Danke!
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline Albin

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 186
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #81 am: 09 August 2020, 18:28:33 »
Aber „jeder soll noch so reden können, wie ihm der Schnabel gewachsen ist“.

Das ist aber etwas anderes, wie" Das wird man ja noch sagen dürfen! ..."
Eine Frage an beck.Schulte steht noch offen, was sind "Universal-Gutmenschen"?


Um den Bogen zum Thema zu halten, hier waren wir 2016 auf der Seute Deern, da noch fit.
https://www.bilder-upload.eu/bild-bdf03a-1596990979.jpg.html
« Letzte Änderung: 09 August 2020, 18:43:56 von Albin »

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8322
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #82 am: 09 August 2020, 19:22:10 »
Servus,

Das ist aber etwas anderes, wie" Das wird man ja noch sagen dürfen! ..."
Eine Frage an beck.Schulte steht noch offen, was sind "Universal-Gutmenschen"?


Per PN oder wie auch immer. Hier nicht!
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline Deichkind

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 362
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #83 am: 10 August 2020, 09:11:37 »
Das Schimpfen auf Institutionen wie das DSM ist zwar leicht, aber geht am Kern vorbei. Kern ist das schwindende Publikumsinteresse an der Seefahrt.
Moin,
Kern ist, wenn ich mich richtig erinnere, daß die Instandhaltungsarbeiten bis mindestens 1982 im Wesentlichen durch Mitglieder des Kuratoriums des DSM (wenn man so will, der Freundeskreis) aufgebracht wurde, häufig in Form von Sach- und Dienstleistungen, oder von Firmen, die sich den freundlichen aber bestimmten Bitten des damaligen Kuratoriumsvorsitzenden zur Mithilfe nicht entziehen wollten. Da es mittlerweile weder diesen Kuratoriumsvorsitzenden, noch viele Firmen, die an der Instandhaltung beteiligt waren, mehr gibt, wird nun aus der Imnstandhaltung die noch teurere Instandsetzung.
Deichkind

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20741
  • Carpe Diem!
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20741
  • Carpe Diem!
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #85 am: 04 September 2020, 22:10:36 »
Der Wahnsinn nimmt kein Ende:

 --/>/> Möglicher "Seute Deern"-Nachbau wird wohl teurer als erwartet

Bei der Nordsee-Zeitung habe ich noch keinen Artikel gefunden.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20741
  • Carpe Diem!
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20741
  • Carpe Diem!
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #87 am: 27 Oktober 2020, 13:19:25 »
Erwartungsgemäß hat es die Seute Deern ins Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler geschafft:

 --/>/> Weser-Kurier: Bund der Steuerzahler knöpft sich „Seute Deern“ vor
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline maxim

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 910
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #88 am: 28 Oktober 2020, 16:07:35 »
Diese Aussage der Lobbyorganisation ist etwas merkwürdig:
"Warum sollte man Millionen für die Kopie eines US-Segelschiffs vergeuden, wenn es auch ein günstigeres, nicht minder historisch bedeutsames Bremerhavener Original sein könnte?"

Es soll doch ein Nachbau der Najade von 1888 gebaut werden, nicht der Seute Deern?
https://de.wikipedia.org/wiki/Najade_(Schiff,_1888)

Das beantwortet natürlich nicht die Frage, warum Nachbau statt ein Original zu verlegen. Der Nachbau dürfte haltbarer sein, in Bremerhaven eventuell ein wichtiges Kriterium, wenn man bedenkt, wie viele Museums- und Traditionsschiffe dort schon verloren gegangen sind.

Laut Wikipedia wäre die Entscheidung aber noch gar nicht gefallen?!

Offline beck.Schulte

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 932
Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
« Antwort #89 am: 28 Oktober 2020, 18:22:15 »
Laut Wikipedia wäre die Entscheidung aber noch gar nicht gefallen?!   ..eigentlich lautet die Antwort " Genaues weiß man nicht ".  Bei folgenden Pkt. herrscht aber, meiner Meinung nach, Klarheit:
a) Das DSM in seiner neuen Ausrichtung benötigt, vorsichtig gesagt, der Museumsschiffe nicht. Punkt
b) Befürworter ist die "Gemeindeleitung" und hier besonderst unser OB. Dort ist man der Meinung, dass ein Segelschiff, ob neu oder alt, als touristische Akttraktion von Nöten sei.. 
c) Öffentlichkeit und das liebe Geld: Die Unsummen für einen Nachbau der NAJADE sind von der Stadt und dem Land, auch angesichts der Viren, nicht zu wuppen. Das Geld soll also aus Berlin kommen. BHV durchlebt im Moment mal wieder eine seiner so oft erlebten "Problem-Zeiten".  Die obere Bürger verliert mehr und mehr an Geschäften. Nun schließt auch noch das "Passage Kino" und auch MacDoof hat die Fußgängerzone verlassen. Da sucht man natürlich nach einem Licht am Ende des Tunnels. Ob aber ein Eisen-Segler und etwas Hafen-Show es bringen ?  Die NZ als Organ unser Stadtregierung und diverse "Universal-Gutmenschen"  (  :angel: )   mögen ja den Eindruck erwecken, dass wir ,das Volk von BHV ,uns einen Segler wünschen. Also ich nicht und auch was ich so in meinem Umfeld wahrnehme, gleichfalls kaum bis Null .
d) Wat nun ? Ma gucken ob es Geld gibt und bis dahin .... 8-)

« Letzte Änderung: 29 Oktober 2020, 09:28:43 von beck.Schulte »