collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Rammschiffe ?  (Gelesen 14185 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fuzzy

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 337
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #45 am: 16 Februar 2019, 09:55:18 »
Ich habe hier Spaß ,du nicht?
Wie bezeichnest du denn den Knubbel?Mach doch mal einen Vorschlag aber bitte ohne gleich die Goldwaage herauszuholen

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 432
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #46 am: 16 Februar 2019, 09:57:13 »
Er hatte davor zwei Vorschläge geschrieben ;)

Wulstbug und Bugwulst...

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1736
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #47 am: 16 Februar 2019, 10:10:28 »
Seeschlacht von lissa , rammen mehr zufällig und letzte Möglichkeit :

http://tsushima.su/forums/viewtopic.php?id=878&p=126

Schönes Gemälde
LG  Jürgen

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7753
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #48 am: 16 Februar 2019, 11:50:10 »
Ich habe hier Spaß ,du nicht?

Spaß und Freude am Hobby gehört natürlich auch ins Forum. Das schließt aber keinesfalls aus, dass Fragen und Themen mit gebotener Ernsthaftigkeit behandelt werden. Um zum Thema noch was zu sagen: Zur Form des Vorstevens eines Kriegsschiffes sollte man sich an den Ausführungen von Wilhelm Hadelers in „Kriegsschiffbau“ orientieren.


Offline Albin

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 176
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #49 am: 16 Februar 2019, 13:21:02 »
Zur Form des Vorstevens eines Kriegsschiffes sollte man sich an den Ausführungen von Wilhelm Hadelers in „Kriegsschiffbau“ orientieren.

Interessant, was macht diese Auflage so wichtig bzw. warum sollte man sich an einem Buch aus den 68er orientieren?

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7753
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #50 am: 16 Februar 2019, 15:57:16 »
Zur Form des Vorstevens eines Kriegsschiffes sollte man sich an den Ausführungen von Wilhelm Hadelers in „Kriegsschiffbau“ orientieren.

Interessant, was macht diese Auflage so wichtig bzw. warum sollte man sich an einem Buch aus den 68er orientieren?

Die Ausführungen von Hadeler zur Sinnhaftigkeit eines Rammstevens sind ebenso wie andere grundsätzliche Ausführungen zur Entwicklung des Kriegsschiffbaus heute genau so aktuell wie im Jahre des Erscheinens der 2 Bände. Wenn Du sie gelesen hast, müsstest Du mir eigentlich zustimmen.

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 432
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #51 am: 16 Februar 2019, 16:02:25 »
Aber das ist mehr als 50 Jahre alt - wie können da die modernen Bugformen enthalten sein?

Bei den Rumpfformen hat sich seit 1968 einiges getan. Im Bereich des Kriegsschiffsbau bei der Form des Bugs noch nicht so dramatisch (aber es gibt auch schon Beispiele, z.B. Zumwalt-Klasse und die italienischen PPA, die im Bau sind), aber im zivilen Bereich passiert in den letzten Jahren sehr viel. Axtbug,  X-Bug, Waverpiercer etc. habe ich ja schon erwähnt.

Sind die schon in dem Buch enthalten? Und falls ja, wie werden sie dort genannt?

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7753
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #52 am: 16 Februar 2019, 16:29:49 »
Aber das ist mehr als 50 Jahre alt - wie können da die modernen Bugformen enthalten sein?

Bei den Rumpfformen hat sich seit 1968 einiges getan. Im Bereich des Kriegsschiffsbau bei der Form des Bugs noch nicht so dramatisch (aber es gibt auch schon Beispiele, z.B. Zumwalt-Klasse und die italienischen PPA, die im Bau sind), aber im zivilen Bereich passiert in den letzten Jahren sehr viel. Axtbug,  X-Bug, Waverpiercer etc. habe ich ja schon erwähnt.

Sind die schon in dem Buch enthalten? Und falls ja, wie werden sie dort genannt?

Das Thema bezieht sich auf Rammen- und Geschichte schon vergessen? Ich gebs auf.

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 432
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #53 am: 16 Februar 2019, 16:45:14 »
Das war sicher das ursprüngliche Thema, aber zuletzt hatten Leute den Wulstbug und den Rammbug durcheinander geworfen und Deine Antwort hatte sich auf diese Diskussion bezogen.

Und Du hattest geschrieben, dass "grundsätzliche Ausführungen zur Entwicklung des Kriegsschiffbaus heute genau so aktuell wie im Jahre des Erscheinens der 2 Bände" wäre. Und das wäre bei einem mehr als 50 Jahre alten Buch schon sehr erstaunlich. Heutige Kriegsschiffe ähneln denen von 1968 ungefähr genauso wie Kriegsschiffe von 1968 denen von 1918 geähnelt haben.

Offline Fuzzy

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 337
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #54 am: 16 Februar 2019, 16:53:07 »
Nach meiner Ansicht ist nur erste Bug ein Rammbug


Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1736
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #55 am: 16 Februar 2019, 17:06:05 »
Hier ein Baubericht von einem Fahrmodell SMS Prinz Adalbert :

http://forum.modelsworld.ru/topic13106.html

LG  Jürgen

Offline maxim

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 432
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #56 am: 16 Februar 2019, 17:11:04 »
Wir hatten ja auch die Diskussion, welchen Zweck der Bug hatte, wenn er eigentlich nicht mehr als Rammbug funktionieren konnte. Es gab einige Aussagen, dass man halt da oder dort nachlesen sollte.

Aber was steht da? Warum (nur Tradition?) erhielten Schiffe wie Fürst Bismarck, Albatross und Thürigen diese Bugform?

Offline Albin

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 176
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #57 am: 16 Februar 2019, 18:28:09 »
Warum (nur Tradition?) erhielten Schiffe wie Fürst Bismarck, Albatross und Thürigen diese Bugform?

Das ist eine sehr gute Frage und man kann dazu nicht nur auf die deutsche Marine schauen, denn Grundsätzlich im internationalen Kriegsschiffbau wurden Vorsteven in Form des Rammbug weiter verbaut und das weit bis nach 1910.

Beispiel USS Texas:


Offline Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1685
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #58 am: 16 Februar 2019, 19:06:57 »
Fassen wir zusammen:

Burgformen zum Rammen war auf den meisten Kriegsschiffen bis ca. 1905 vorhanden. Anfänglich in extrem ausgeprägter Form, würde dies bei späteren Bauten etwas "gefälliger". Mit Beginn des Dreadnought-Zeitalters ging man zu der noch gefälligeren Form über, die deutscherseits als Beilschneide bezeichnet worden ist. Man kann feststellen, je schneller und weiter die SA schießen konnte und je höher die Geschwindigkeit der Schiffe wurde, desto weniger ausgeprägt war der Rammbug.

Über die Sinnhaftigkeit des Rahmens hat Kalli zwei äußerst interessante Seiten eines Zeitgenössischen Buches gepostet. Der letzte Absatz der zweiten Seite sagt alles.

Deutsche Großkampfschiffe mit der Bugform "Beilschneide" nahmen bei Geschwindigkeiten über ~20 in sehr viel Wasser über.

Der Bugwulst hat mit dem Rammbug nichts gemeinsam. Während ersterer dabei hilft Treibstoff einzusparen, bewirkt letzterer einen höheren.

Ich habe die beiden Bände von Hadeler's Kriegsschiff auch in meinem Bestand. Nur weil diese inzwischen ein halbes Jahrhundert alt sind, sollten diese nicht als "altertümlich" abgetan werden. Ich habe Literatur von Anfang des letzten Jahrhunderts. Nur weil diese ziemlich alt sind, haben sich die dort beschrieben physikalischen Vorgänge nicht verändert.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline Fuzzy

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 337
Re: Rammschiffe ?
« Antwort #59 am: 16 Februar 2019, 19:09:14 »
Aus meiner Sicht ist das eine Sache der technischen Entwicklung, zum Teil auch des Stylings und des Geschmacks.
Vieles hält sich lange obwohl unpracktisch,es längst überholt ist.
Auch die Bugwulst wird eines Tages verschwunden sein,vielleicht brauchen wir eines Tages gar keine Schiffe mehr dafür aber Beamer wie bei Raumschiff Enterprise.