collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Holzdeck Bismarck  (Gelesen 519 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bismar

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
Holzdeck Bismarck
« am: 25 März 2019, 10:12:30 »
Hallo,
Wollte mal nachfragen was gegen Teakholz Decksbeplankung spricht?
Lese immer das man es mit birnenholz oder andere Art von Holz gemacht wird.
Aber nicht mit Teakholz. Original hatte ja Teakholz.
Wie sind Erfahrungen mit Teakholz ?

Bismar

Offline Genua

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Holzdeck Bismarck
« Antwort #1 am: 25 März 2019, 11:15:04 »
Hallo Bismar,

generell hast du natürlich recht. Für Teakholz im verkleinerten Maßstab sprechen aber mehrere Sachen.
Kleine Teakholzleisten sind sehr faserig und schwer zu bearbeiten...so zumindest meine Erfahrungen.
Des weiteren ist eine Maserung in Originalgröße nicht wie die Maserung 1:100. Das wirkt dann viel zu grob. Birnenholz hat z.B. eine kaum wahrnehmbare Maserung, daher passt das im verkleinerten Maßstab viel besser.

Schöne Grüße
Henning

Offline Bismar

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Holzdeck Bismarck
« Antwort #2 am: 25 März 2019, 14:05:09 »
Faserig ?
Das habe ich gemerkt beim zuschneiden.
Mit Tricks ging bei mir der Ausschuss auf ca. 25% zurück.
Ich weiß nicht wie es aussieht mit der Maserung bei 2mm breite.
Und nachdem es mit einer Cutterklinge abgezogen wird.

Teakholz wird mit den Jahren grau wenn es nicht gepflegt wird.
Was für ein Kriegsschiff nicht schlimm ist.
Desweiteren das mit dem Harzanteil im Holz...
Natürlicher Schutz des Holzes..
Mario