collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Besatzung U-532  (Gelesen 1227 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sxdxdr

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 11
Besatzung U-532
« am: 02 Februar 2019, 14:24:52 »
Hallo,

vielleicht findet sich hier ja jemand dessen Vater/Großvater oder ein anderer Verwandter/Bekannter im 2. Weltkrieg auf U-532 gedient hat? Oder anderweitig mit der Geschichte dieses U-Bootes vertraut ist?

Mein Großvater hat nie über diese Zeit geredet. Dank dem Deutschen U-Boot-Museum in Cuxhaven und eigener Recherche konnte ich schon einiges in Erfahrung bringen.
Ich konnte nur leider nicht in Erfahrung bringen was mit der Besatzung nach der Kapitualtion im Mai 1945 in Schottland geschah. Sie gingen natürlich in Kriegsgefangenschaft.
Etwas seltsam ist nur das mein Großvater "offiziell" erst von Januar 1947 bis Mai 1948 in Kriegsgefangenschaft in Südengland war. Mir liegt dazu ein Bescheid bzgl. der Entschädigung nach dem Kriegsgefangenentschädigungsgesetz vor.

Mich würde nun interessieren was zwischen Mai 1945 und Januar 1947 geschehen sein könnte? Kann es sein das er erst zurück nach Deutschland konnte und dann 1947 wieder nach England in Gefangenschaft musste?
Gab es so etwas? Was könnte sonst der Grund dafür gewesen sein?

Vielleicht gibt es ja jemanden der mir helfen kann.

Gruß

 

Offline hans mcilveen

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 98
Re: Besatzung U-532
« Antwort #1 am: 02 Februar 2019, 17:40:07 »
Vielleicht blieb er in Ostasien und war er nicht an Bord von U-532 während ihrer Rückreise nach Europa. Viele Soldaten, die auf Penang, Java und in Japan stationiert waren, kehrten nicht vor 1946/1947 zurück.

Offline Sxdxdr

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Besatzung U-532
« Antwort #2 am: 02 Februar 2019, 18:55:26 »
Das habe ich mir auch schon überlegt, weil es eine plausible Erklärung wäre.
Aber laut Auskunft des Deutschen U-Boot-Museums hat er Ostasien auf U-532 wieder verlassen und war bis zum 13. Mai 1945 an Bord als U-532 in Loch Eriboll in Schottland einlief.


Offline Axel Niestle

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 309
Re: Besatzung U-532
« Antwort #3 am: 02 Februar 2019, 20:34:42 »
Wie soll hier geholfen werden, wenn der Name des Betroffenen nicht genannt wird. Die Besatzungsliste des Bootes von der letzten Fahrt zählt 55 Mann :?  :BangHead:

Offline Sxdxdr

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Besatzung U-532
« Antwort #4 am: 02 Februar 2019, 21:20:24 »
Sein Name war Walter Stein, geboren am 03.06.1925.
Er war Maschinenobergefreiter.

Offline Axel Niestle

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 309
Re: Besatzung U-532
« Antwort #5 am: 03 Februar 2019, 10:19:56 »
Der MaschOGfr Walter Stein (UN58564/42T, Heimatadresse Fritz Stein (Vater), Birlenbach Diez, Hauptstraße 12) ist gemäß Besatzungsliste der 33.Ufl. mit U 532 am 13.01.1945 nach Deutschland ausgelaufen und müsste somit Im Mai 1945 spätestens in Loch Ryan in britische Kriegsgefangenschaft geraten sein.

Offline Sxdxdr

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Besatzung U-532
« Antwort #6 am: 03 Februar 2019, 11:23:21 »
Danke, das du diesen Umstand als zweite Quelle noch einmal bestätigen konntest.

1) Liegen dir auch Informationen vor was mit der Besatzung nach Mai 1945 passiert ist bzw. wohin sie in Kriegsgefangenschaft gingen?
Ich weiß nur das er von Januar 1947 bis Mai 1948 im POW-Camp 276, Dymond's Farm bei Exeter in England gewesen sein muss. Für diesen Zeitraum hat er auch eine Entschädigungszahlung bekommen. Schon seltsam, wenn er aber schon im Mai 1945 in Kriegsgefangenschaft war. Von Mai 1945 bis Januar 1947 gibt es also eine Lücke.....

2) Ist UN58564/42T die Stammrollennummer oder eine Art Personalnummer bzw. die Nummer der Erkennungsmarke? Hat das "UN" oder das "42T" eine bestimmte Bedeutung?
Ich arbeite mich gerade noch in die Thematik ein und kenne mich noch nicht so gut damit aus  :-(

Danke!

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3847
Re: Besatzung U-532
« Antwort #7 am: 03 Februar 2019, 13:07:49 »
Hallo Sxdxdr dein Anliegen:"Vielleicht gibt es ja jemanden der mir helfen kann".

Hier im Forum gibt es immer einen der hilft-es wäre schön sich selber einmal vorzustellen damit man weiß mit wem man es im Forum zu tun hat.
Dieses gilt nicht nur für dich in der letzten Zeit sind so viele neu hier ohne sich vorzustellen-platzen gleich mit Fragen rein.

Offline Sxdxdr

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Besatzung U-532
« Antwort #8 am: 03 Februar 2019, 16:24:51 »
Lieber smutje505: Vorstellung wurde soeben erledigt  :-)

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3819
  • Jörg K.
Re: Besatzung U-532
« Antwort #9 am: 03 Februar 2019, 17:55:40 »
Hai

In der Heftreihe UBoot im Focus Band 5, Seite 27-31, ist ein Artikel über die Monsun Boote.
In erster Linie geht es im Artikel um eine ganz seltene silberne Erinnerungsmedaille die an die Bootsbesatzungen einiger dieser Boote als Geschenk ausgegeben wurde. Vielleicht hat die Medaille ja die Gefangenschaft überstanden und ist noch vorhanden?
U 532 wird in einem Absatz des Artikels erwähnt. Dort steht aber nichts was du nicht schon weist.

Online joern

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1175
Re: Besatzung U-532
« Antwort #10 am: 03 Februar 2019, 19:04:32 »
Hallo,
in einem Artikel von Wolfgang Herterich "Deutsche U-Boote in Südostasien" in Schaltung Küste 1994 wird die Kriegsgefangenschaft mit einem Satz erwähnt.
Grüße Joern
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1841
Re: Besatzung U-532
« Antwort #11 am: 03 Februar 2019, 19:13:00 »
Es gibt ja auch die berühmten Fotos von U 532, auf denen Admiral Horton das  Boot besichtigt. Begleitet wird er dabei von FKapt. Junker
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline Sxdxdr

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Besatzung U-532
« Antwort #12 am: 03 Februar 2019, 21:00:41 »
Hai

In der Heftreihe UBoot im Focus Band 5, Seite 27-31, ist ein Artikel über die Monsun Boote.
In erster Linie geht es im Artikel um eine ganz seltene silberne Erinnerungsmedaille die an die Bootsbesatzungen einiger dieser Boote als Geschenk ausgegeben wurde. Vielleicht hat die Medaille ja die Gefangenschaft überstanden und ist noch vorhanden?
U 532 wird in einem Absatz des Artikels erwähnt. Dort steht aber nichts was du nicht schon weist.

Über diese Medaille ist mir aktuell nichts bekannt. Aber vielleicht taucht sie ja noch auf, falls er sie bekommen haben sollte und durch die Gefangenschaft retten konnnte.

Offline Sxdxdr

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Besatzung U-532
« Antwort #13 am: 03 Februar 2019, 21:02:25 »
Hallo,
in einem Artikel von Wolfgang Herterich "Deutsche U-Boote in Südostasien" in Schaltung Küste 1994 wird die Kriegsgefangenschaft mit einem Satz erwähnt.
Grüße Joern

Ok, danke für den Hinweis  :-)

Offline Sxdxdr

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Besatzung U-532
« Antwort #14 am: 03 Februar 2019, 21:03:18 »
Es gibt ja auch die berühmten Fotos von U 532, auf denen Admiral Horton das  Boot besichtigt. Begleitet wird er dabei von FKapt. Junker

Genau, die Bilder Fotos habe ich auch schon gesehen  :-)