collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Hilfskriegsschiff "H 27"  (Gelesen 745 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Violoncello

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 666
Hilfskriegsschiff "H 27"
« am: 09 Januar 2019, 14:29:27 »
Hallo zusammen,

im Herbst 1944 war das Kommando der Kleinkampfverbände auf der Suche nach Schiffen, die als Mutterschiffe für K-Flottillen - mutmaßlich in Norwegen - eingesetzt werden sollten.

Am 11. November 1944 unterrichtete das KdK die Führung des Hilfskriegsschiffs ("auxiliary warschip") "H 27" darüber, dass das Schiff angesichts der Luftlage wegen seiner Größe von 5946 BRT für den Einsatz als Mutterschiff für K-Flottillen nicht in Betracht komme.

Gesucht würden Schiffe mit einer Größe von nicht mehr als 2000 BRT. Das KdK richtete sein Augenmerk dabei auf Fährschiffe aus dem dänischen Raum.

(TNA DEFE 3/478, S. 799)

Im Schiffsnamenregister des Gröner bin ich unter "H 27" nicht fündig geworden.

1. Kann jemand "H 27" identifizieren?
2. Ist bekannt, ob die Suche nach (einer) geeigneten dänischen Fähre(n) noch zum ERfolg geführt hat?

Viele Grüße

Violoncello




Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2335
Re: Hilfskriegsschiff "H 27"
« Antwort #1 am: 09 Januar 2019, 15:39:23 »
Das ist der "Seelöwe"-Transporter "San Mateo". H steht für Einschiffungshafen Le Havre. Die Schiffe behielten den Krieg über die Seelöwe-Nummern.

Offline Bergedorf

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1028
Re: Hilfskriegsschiff "H 27"
« Antwort #2 am: 09 Januar 2019, 15:41:01 »

Offline Violoncello

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 666
Re: Hilfskriegsschiff "H 27"
« Antwort #3 am: 09 Januar 2019, 17:02:26 »
Hallo Thomas und Dirk,

danke für die Klärung! Die KdK-Meldung passt ja perfekt in die Schiffschronik.

Viele Grüße
Violoncello

Offline Violoncello

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 666
Re: Hilfskriegsschiff "H 27"
« Antwort #4 am: 08 Juni 2019, 15:01:02 »
Hallo zusammen,

Walther Melzer erwähnt "H 27" im Zusammenhang mit dem "Erprobungsverband Ostsee" wie folgt:

"Er bestand aus 4 S.A.T., 2 L.A.T., 6 Küstenmotorschiffen mit Rutschen für Sturmboote, 12 Schleppern, 16 Marinefährprähmen mit Motor, 18 Prähmen mit und ohne Motor, 20 Motorbooten und Kuttern, dem Mutterschiff H 27, dem Lazarettschiff "Pitea" und dem Heeres-Fähren Batl. 128 mit 20 Siebelfähren."
(Melzer, Walther: Kampf um die balitschen Inseln 1917-1941-1944, Neckargemünd 1960, S. 38) 

Die Reihenfolge der Auflistung der Schiffe und Boote erscheint mir verwirrend:

Diente "H 27" als Mutterschiff für Sturmboote, obwohl diese wohl mit den 6 Küstenmotorschiffen transportiert wurden, oder für die 20 Motorboote und Kutter?

Welche spezifischen Umbauten wurden an "H 27" vorgenommen, um sie als "Mutterschiff" verwenden zu können?

Viele Grüße

Violoncello

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2335
Re: Hilfskriegsschiff "H 27"
« Antwort #5 am: 08 Juni 2019, 15:27:24 »
Wohn- und Büroschiff des EVO als Stabsstelle.
Keine Umbauten erforderlich.
Gruß,  Thomas

Offline Violoncello

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 666
Re: Hilfskriegsschiff "H 27"
« Antwort #6 am: 08 Juni 2019, 16:53:15 »
Hallo Thomas,
danke für die Aufklärung!
Viele Grüße
Violoncello