collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.  (Gelesen 3418 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online jockel

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 607
Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« am: 24 November 2018, 09:21:27 »
Eine Serie wie ein gut geölter Torpedo
Medienkritik in der Süddeutschen Zeitung

Die Sky-Serie, die zeitlich nach der Handlung von Wolfgang Petersens Antikriegsfilm spielt, will anders sein als das Original. Den größten Schritt weg vom Film macht die Serie, indem sie die Hälfte der Handlung ans Land verlegt und Frauenfiguren einführt. Es ist zugleich der bedauernswerteste Fehler, dass sie diese großartige Idee in der Umsetzung dann so verschwendet, wie sie es tut. [...] Das Boot ist ein hochprofessionell hergestelltes, glänzendes Medienprodukt geworden, das aus einigen guten Gründen womöglich in der ganzen Welt gesehen werden wird. Aber wenn [...] das ein wenig mehr egal gewesen wäre, hätte es noch etwas sein können: originell und vielleicht sogar sehr relevant.
Der ganze Artikel in der Onlineausgabe der Süddeutschen Zeitung

Gruß
Klaus
« Letzte Änderung: 27 November 2018, 11:20:02 von t-geronimo »

Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5618
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #1 am: 24 November 2018, 22:57:18 »
Lebenslauf Beitrag zum Das Boot:  mein U-Boot Großonkel, eine Familienlegende
1.   1.WK – U-Boot versenkt…..wird von den Englander aufgefischt und bleibt bis 1921 in Jamaica interniert.  Er wollte wirklich gern dort bleiben, aber wird repatriert.
2.   Dient dann in der Reichsmarine und wird von der Kriegsmarine übernommen.
3.   2. WK – auf einem sinkenden U-Boot im englischen Kanal empfängt er die Nachricht, daß sein Sohn, Offizier der Deutschen Wehrmacht, von den Italiernern erschossen wurde.
4.   Wird wieder von den Engländern erwischet und an die Amerikaner ausgelieftert.
5.   Aber er wird vom Roten Kreuz als vermisst erklärt…..niemand kann in finden z.B. auch die UNRA und amerkanische HICOG nicht.
6.   Wir alle trauern um unseren Onkel….
7.   Ahoi!  1950 taucht der liebe Onkel in Heidelberg als Manager von einem Ami "R&R Hotel" wieder auf und stirbt leider ein zwei Jahre später.  (R&R = Rest and Recuperation…..oder auch I&I =  Intoxication and Intercourse 😊)
8.   Es stellt sich heraus, daß er nach seiner Gefangennahme in Norfolk Naval Station als geheimer U-Boot Berater verborgen war. 
Ulrich Rudofsky

Offline cocacabanabas

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 215
    • Modellbau-Projekte
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #2 am: 26 November 2018, 22:43:47 »
Habe soeben die 2. Folge zuende geschaut.

Technisch gut gemacht mit Liebe zum Detail bei den entsprechenden U-Boot Szenen ABER bisher spielt nur gefühlt nur MAX 1/3 der Handlung auf/um dem Boot.
Weitaus mehr Zeit wurde bisher den Geschehnissen parallel an Land gewidmet... :|

Die zuvor gepostete Kritik der Süddeutschen trifft es soweit ganz gut. Das Ding ist wirklich gut, aber auch nach heute gültigem Schema F produziert.
Bissl Drama, mal ein wenig Nacktheit, kleine Dosierungen enormer Gewaltspitzen (Folter) und nochmal von vorn. "Game of Thrones" gemischt mit "The man in the high castle" bisher.

Ich wünsche mir wirklich, dass das eine gute Serie wird, auch, aber nicht nur für unsere Foren-Kreise, allein die Intuition für die nächsten Wochen sagt eher  :|

-------

Und was ich auch bis zur 1. Folge nicht wusste. Das ist KEIN Remake. Andere Zeit, anderes Boot, andere Besatzung.
Letztendlich also null mit Buchheim zu tun (außer vlt mal ein Insider-Fakt für die Kenner der Bücher).
Die Marke "DAS BOOT" wird hier einfach nur als Vehikel benutzt, um Interesse zu schüren.
« Letzte Änderung: 26 November 2018, 22:50:07 von cocacabanabas »

Offline DEAT

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 28
  • 41 for Freedom
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #3 am: 27 November 2018, 06:36:22 »
Auf der Webseite von Sky gibt es zahlreiche Videos zu den Drehorten, den Schauspieler...

https://www.sky.de/mediathek/das-boot-videos-166283

und auch ein 17 minütiges Making of.

https://www.sky.de/programm-entdecken/mediathek/videos-das-boot/5970421021001
"The world is in a constant conspiracy against the brave. It's the age-old struggle: the roar of the crowd on the one side, and the voice of your conscience on the other."
- Douglas MacArthur

Offline Jockel1959

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #4 am: 27 November 2018, 11:01:08 »
Hallo und guten Tag, -
mein Name ist Jockel und ich bin sehr an der dt. Marine interessiert (egal welches Zeitalter) - bisher immer stumm aber interessiert mitgelesen. Nun mein Beitrag mit einigen Fragen zu der Serie mit Bezug auf Realtität.

1.) in dieser Serie ist der 1WO mit dem Ritterkreuz dekoriert und der Kapitänleutnant nicht.
Gab es tatsächlich solche Konstellation oder ist es nur in der Serie so?

2.) in der Serie findet ein "Austausch" eines Amerikaners gegen einen dt. U-BootKommandanten statt. Obwohl sich die USA in der Serie bereits im Krieg befindet, trifft sich das Dt. UBoot mit einem US_Schiff um den Austausch zu bewerkstelligen. - Gab es solche Austausch-AKtivitäten auch in der Realität?

3.) in der Serie "hetzt" der dekorierte 1 WO zienlich offen über seinen Kommandanten den Kaleu - wie seht Ihr das in Bezug auf tatsächliche innerbordige Rivalitäten? Auch "eigene Regeln" der Mannschaften z.B. im Torpedoraum mittels Disziplinierung (Prügel) vermeintlich Schwächerer.... kommt mir ein wenig zu häufig vor .....

Bitte Eure Meinung was grundsätzlich der Bezug auf die Realität angeht.

Danke schon mal
Jockel

Offline DEAT

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 28
  • 41 for Freedom
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #5 am: 27 November 2018, 11:08:14 »

2.) in der Serie findet ein "Austausch" eines Amerikaners gegen einen dt. U-BootKommandanten statt. Obwohl sich die USA in der Serie bereits im Krieg befindet, trifft sich das Dt. UBoot mit einem US_Schiff um den Austausch zu bewerkstelligen. - Gab es solche Austausch-AKtivitäten auch in der Realität?

Solche Austausche sind mir nicht bekannt. Aber ich denke, dass diese Szenen symbolisch auf die Verwicklung der US-Industrie mit Deutschlands Krieg hinweisen sollen.

Hitlers amerikanische Geschäftsfreunde

https://www.youtube.com/watch?v=iVKE-F03mRI

"The world is in a constant conspiracy against the brave. It's the age-old struggle: the roar of the crowd on the one side, and the voice of your conscience on the other."
- Douglas MacArthur

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16669
  • Always look on the bright side of Life
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #6 am: 27 November 2018, 11:38:31 »
moin,

1.) in dieser Serie ist der 1WO mit dem Ritterkreuz dekoriert und der Kapitänleutnant nicht.
Gab es tatsächlich solche Konstellation oder ist es nur in der Serie so?
Für die Unterseeboote kann ich das nicht beantworten.
Bei den Schnellbootflottillen gab es mehrere "Fälle", in denen ein Bootskommandant das Ritterkreuz oder Eichenlaub hatte, sein Flottillenchef aber (noch) nicht.


2.) in der Serie findet ein "Austausch" eines Amerikaners gegen einen dt. U-BootKommandanten statt. Obwohl sich die USA in der Serie bereits im Krieg befindet, trifft sich das Dt. UBoot mit einem US_Schiff um den Austausch zu bewerkstelligen. - Gab es solche Austausch-AKtivitäten auch in der Realität?
Ja.
Am 1.12.1944 wurde Kptlt Karl "Charly" Müller, Flottillenchef der 10. S-Fltl und Kriegsgefangener seit dem 18.9.1944, gegen den brit. Hauptmann M.R.D Foot https://en.wikipedia.org/wiki/M._R._D._Foot ausgetauscht.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Axel Niestle

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 327
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #7 am: 27 November 2018, 12:27:22 »
moin,

1.) in dieser Serie ist der 1WO mit dem Ritterkreuz dekoriert und der Kapitänleutnant nicht.
Gab es tatsächlich solche Konstellation oder ist es nur in der Serie so?
Für die Unterseeboote kann ich das nicht beantworten.
Bei den Schnellbootflottillen gab es mehrere "Fälle", in denen ein Bootskommandant das Ritterkreuz oder Eichenlaub hatte, sein Flottillenchef aber (noch) nicht.


2.) in der Serie findet ein "Austausch" eines Amerikaners gegen einen dt. U-BootKommandanten statt. Obwohl sich die USA in der Serie bereits im Krieg befindet, trifft sich das Dt. UBoot mit einem US_Schiff um den Austausch zu bewerkstelligen. - Gab es solche Austausch-AKtivitäten auch in der Realität?
Ja.
Am 1.12.1944 wurde Kptlt Karl "Charly" Müller, Flottillenchef der 10. S-Fltl und Kriegsgefangener seit dem 18.9.1944, gegen den brit. Hauptmann M.R.D Foot https://en.wikipedia.org/wiki/M._R._D._Foot ausgetauscht.

Gruß, Urs

Hallo Urs,

für Ritterkreuz an WO's gilt ohnehin, dass es die große Ausnahme war und bis weit in das Jahr 1944 ohnehin nur einmal (Suhren) vorgekommen ist, nachdem der seinerzeitige Kommandant (Bleichrodt) schon zuvor das Ritterkreuz erhalten hatte.

Für den Austausch von Personen gilt, dass dies niemals mit U-Booten erfolgte, sondern stets über das Internationale Rote Kreuz mit Hilfe neutraler Länder erfolgt ist. Auch der von Dir erwähnte Mr. Foot wird ja nicht in der Mitte des Englischen Kanals von einem S-Boot auf ein englisches MGB übergestiegen sein im Austausch für Müller.

Generell ist zu sagen, dass, wenn ich all den Blödsinn im Zusammenhang mit U-Booten aus den bisherigen 2 Episoden aufzählen sollte, ich hier noch stundenlang schreiben müsste. Bleibt zu hoffen, dass der im Abspann huldvoll erwähnte Prof. Dr. Lothar-Günther Buchheim sich nicht im Grabe umdreht bei soviel Unsinn in Verbindung mit seinem Namen!

Beste Grüße

Axel

Offline Götz von Berlichingen

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1182
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #8 am: 27 November 2018, 14:56:59 »
Wenn man sich das Interview mit dem Schauspieler, der den "Kapitän" des U-Bootes spielt, mal anhört, dann fragt man sich doch, weshalb die wortreich gepriesenen Fachleute den Film-Heinis nicht mal verklickert haben, daß es bei Kriegsschiffen keinen Kapitän, sondern einen Kommandanten gibt...

https://www.sky.de/programm-entdecken/mediathek/videos-das-boot/5967941878001

Nach diesem Gelaber kann man sich lebhaft vorstellen, wie es um die Realitätsnähe der Arie bestellt sein wird. Gottlob habe ich kein Pay-TV (mit Ausnahme desjenigen, welches durch GEZ-Steuern zwangsfinanziert wird - und auch das nicht mehr lange).
»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer

Offline Jockel1959

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #9 am: 27 November 2018, 15:07:32 »
Hallo,
recht vielen Dank für Eure Antworten, - ich habe aufgehört diese Serie zu schauen. Grottenschlecht.

zu dem oben geschildertn, kommt noch hinzu:
Eine Meuterei, ein russischer Trawler mitten in der Biskaya mit dubioser Besatzung, der dann auch noch geentert wird, glatt rasierte Mannschaft (bis auf die Offze alle sauber frisch rasiert), neeeeee, - das hat nix mit "Das Boot" von Buchheim zu tun, bzw. hat den Titel des gleichnamigen Super Films nicht verdient, das ist Hollywood auf grottemschlechtem Niveau.

Trotzdem danke für die Antworten......

Jockel

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3867
  • Jörg K.
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #10 am: 27 November 2018, 17:33:40 »
Hai

Kommt mir vor wie "Erziehung vor Verdun" von Arnold Zweig. Spielt zwar auf dem Schlachtfeld hat aber mit dem verrecken im Schlamm nix zu tun.

Offline thommy_l

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 966
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #11 am: 27 November 2018, 18:26:55 »
Hallo GvB,

Gottlob habe ich kein Pay-TV (mit Ausnahme desjenigen, welches durch GEZ-Steuern zwangsfinanziert wird - und auch das nicht mehr lange).

Gibt es da irgend einen Trick? Oder willst du dieses unser Land ** einfach verlassen?

Grüße
Thommy

** https://www.songtexte.com/songtext/hans-hartz/unser-land-6385d6b3.html
Schade, daß man einen Wein nicht streicheln kann
Kurt Tucholsky

Offline asus1402

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #12 am: 27 November 2018, 18:33:52 »
...kommt doch mal runter, es ist doch nur ein Film und keine Doku

Offline Küstenkumpel

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 122
  • Ist das Ebbe oder Flut..oder watt?
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #13 am: 27 November 2018, 21:12:08 »
Ich kann die Serie mangels Sky nicht schauen, um so interessanter finde ich die Kommentare hier. Danke dafür.
Gorch Fock....semper fidelis!

Offline Axel Niestle

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 327
Re: Serie "Das Boot" - Kritiken usw.
« Antwort #14 am: 27 November 2018, 21:17:22 »
...kommt doch mal runter, es ist doch nur ein Film und keine Doku

Wer spricht hier bitte?