collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Kollision Tanker - norwegische Fregatte  (Gelesen 15878 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1224
  • Seid doch nicht so ungemütlich!
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #60 am: 30 November 2018, 12:20:01 »
Mann (sic!) könnte hier auch noch über Menstruationsbeschwerden spekulieren...  :BangHead:


Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16503
  • Always look on the bright side of Life
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1731
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #62 am: 30 November 2018, 15:20:43 »

Offline lafet944

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 285
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #63 am: 30 November 2018, 15:41:20 »
Es bleibt trotzdem bedenklich, dass man mit 17 Knoten darauf zuhält und sich wundert, dass das Hindernis nicht ausweicht...

Gruß
Wolfram

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16503
  • Always look on the bright side of Life
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #64 am: 30 November 2018, 16:37:09 »
moin,

ich fühle mich unwillkürlich an die "sea story" mit dem Flugzeugträger und dem Leuchtturm erinnert ..  :MZ:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1224
  • Seid doch nicht so ungemütlich!
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #65 am: 30 November 2018, 17:36:53 »
... mit 17 Knoten darauf zuhält und sich wundert, dass das Hindernis nicht ausweicht...
Aus dem verlinkten Artikel:
"Der 250 Meter lange und 44 Meter breite Tanker "Sola TS" hatte beim Ablegen vom Ölterminal in der Nähe von Bergen die Deckbeleuchtung eingeschaltet, wodurch die Navigationslichter nicht zu erkennen gewesen seien, heißt es in dem Bericht. "Aus der Ferne war es schwierig, zwischen dem Licht an Bord und dem Licht des Terminals zu unterscheiden""
Damit könnten wir uns einer Erklärung nähern.

Bei Dunkelheit ist die Abschätzung von Entfernungen schwierig, besonders von punktförmigen Lichtquellen. Hier an der roten Stecknadel sollte das Ölterminal sein (mit Ansicht - Meeresprofil lassen sich Wassertiefen anzeigen): http://map.openseamap.org/?zoom=15&lat=60.62699&lon=4.86096&mlat=60.62306&mlon=4.85933&layers=BFTFFFFFFTF0FFFFFFFFFF. Wenn man die Lage mit dem Kurs der Fregatte auf dem Bild von RonnyM oben vergleicht, könnte so eine Verwechselung plausibel erscheinen.

Trotzdem bleiben einige Fragen:
- Darf so eine Verwechselung passieren, bzw wie hoch ist die Chance so eine Verwechselung zu vermeiden? Ähm... Urs...  :MV:
- Und warum wurde das auf dem Radar nicht erkannt, erst recht wenn noch dazu AIS Informationen vorgelegen haben sollten.
Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4006
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #66 am: 30 November 2018, 17:48:48 »
...das ist aber eine blöde Ausrede - den Tanker für das Öl-Terminal gehalten...

Trotzdem halt ich drauf, behalte Kurs und Geschwindigkeit bei  :? :? :?

Ich bin gespannt, was am Schluss tatsächlich rauskommt.

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1224
  • Seid doch nicht so ungemütlich!
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #67 am: 30 November 2018, 20:50:16 »
Ich hatte ja nur geschrieben, was anhand der neuen Angaben die mögliche Ursache sein könnte. Ob das tatsächlich zutrifft und falls ja, inwieweit so ein Fehler entschuldbar wäre -   :/DK:

Ich bin gespannt, was am Schluss tatsächlich rauskommt.
Dito, auch was die Gründe für das Absaufen angeht.
Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?

Offline maxim

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 391
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #68 am: 01 Dezember 2018, 16:46:03 »
Anscheinend gab es bei der Fregatte ein Problem mit einem der Schotte, dessen Versagen zum Untergang geführt hat:
https://maritimedanmark.dk/?Id=39806

Es scheint ein Entwurfsfehler zu sein.

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4006
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #69 am: 01 Dezember 2018, 17:51:25 »
...naja, die norw. Marine hatte ja den MEKO-Typ bevorzugt. Die Regierung war anderer Meinung.

Bis heute ist mir jedenfalls kein Untergang einer MEKO-Fregatte bekannt.

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline maxim

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 391
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #70 am: 01 Dezember 2018, 17:54:36 »
Ist Dir eine ähnliche Kollision mit einer MEKO-Fregatte bekannt?

Es ist aber durchaus interessant, dass die MEKO-Fregatten in den letzten Jahren kommerziell nicht mehr sehr so erfolgreich waren wie in den 1990ern. Keine Schmiergeldzahlungen mehr oder nicht mehr ausreichend?

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19407
  • Carpe Diem!
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #71 am: 01 Dezember 2018, 17:55:44 »
Hat denn eine MEKO mal eine Havarie dieser Größenordnung gehabt?
Da bin ich nicht sehr im Bilde.

Die beiden US-Schiffe haben ja scheinbar recht gut abgeschnitten.


Maxim war schneller.  :-)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4006
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #72 am: 01 Dezember 2018, 18:01:53 »
...tschuldigung, ich bezog mich auf die Schotten, die, soweit ich informiert bin, bei allen Übungen reibungslos funktioniert haben. Das war anscheinend bei den spanischen Fregatten nicht der Fall...

Grtüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline maxim

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 391
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #73 am: 01 Dezember 2018, 18:10:38 »
Das Problem war aber anscheinend nicht, dass die Schotten nicht geschlossen haben, sondern dass sie dem Wasserdruck nicht stand gehalten haben ;) Wurden bei den Übungen mehrere Abteilungen geflutet, um das zu testen?

Offline maxim

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 391
Re: Kollision Tanker - norwegische Fregatte
« Antwort #74 am: 01 Dezember 2018, 18:32:08 »
Hier steht, dass das Wasser durch den Wellenkanal eingebrochen sei:
https://www.defensenews.com/naval/2018/11/29/early-report-blames-confused-watchstanders-possible-design-flaws-for-norways-sunken-frigate/

Dazu wird noch ein Wachwechsel auf der Brücke verantwortlich gemacht sowie die Annahme der Brückenbesatzung, dass sie nicht von dem Tanker in Sichtweite (der für die Pier gehalten wurde), sondern von einem anderen Schiff angerufen wurden - und dass sie, wenn sie drehen würden, in die Pier (also den Tanker) drehen würden????