collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: SF 223 wieder 2 Fahrzeuge mit der gleichen Kennung ?  (Gelesen 372 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aquarius

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
SF 223 wieder 2 Fahrzeuge mit der gleichen Kennung ?
« am: 22 Oktober 2018, 11:43:06 »
Liebe Siebelfährenkenner,

seit einiger Zeit pflegen Reinhard (SchlPr11) und ich einen Gedankenaustausch zum Thema Siebelfähren und Reinhard unterstützt mich durch Fotos aus seinem Bestand "VG-Ostseearchiv" bei meinen Forschungen zur Technikgeschichte dieser Fahrzeuge. Dabei erhielt ich das beigefügte Bild, welches ich mit Reinhards Zustimmung hier zeigen darf. Die SF im Bild führt die taktische Nummer 223. Darunter lese ich den Namen "NÜRNBERG". Der hintere Namensteil -BERG ist klar lesbar, bei dem vorderen Namensteil ist erkennbar, dass der Anfangsbuchstabe mit senkrechtem Strich beginnt und endet. Beim zweiten Buchstaben ist die Einsenkung im "Ü" klar auszumachen. Damit ist NÜRNBERG für mich eindeutig.
In der HMA-Datenbank haben wir eine SF 223 seit 1942 beim E. F. S. , am 04.04.1943 auf Marsch Marsala - Tunis gesunken. Die HMA-Datenbank kennt den Namen "Nürnberg" im Kontext mit SF bisher nicht.
Dieses und weitere, hier nicht gezeigte Bilder, zeigen zivile Frauen mit Kopftüchern bei Ladearbeiten. Das belegt für mich als Aufnahmeort das "Schwarze Meer" und nicht "Nordafrika" . In Nordafrika dürfte ein Einsatz muslimischer Frauen undenkbar gewesen sein. Ein muslimisches Kopftuch bedeckt das Haar vollständig, die freizügige Tragweise und die Gesamtsituation spricht hier gegen Muslimas.
Ähnlich wie bei SF 211-HAMBURG nachgewiesen "https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,30411.msg344009.html#msg344009" könnten die afrikanische SF 223 und die SF 223-NÜRNBERG zwei verschiedene Fahrzeuge gewesen sein.

Euer Aquarius