collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Ein Wochenende in Kiel  (Gelesen 2136 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3888
Re: Ein Wochenende in Kiel
« Antwort #15 am: 13 Oktober 2018, 19:22:39 »
Hallo durch die Sendereihe "Der Osten-Entdecke wo du lebst" stellten sie die Roßlauer Schiffswerft vor wo auch die Vilm gebaut wurde.(Am Dienstag, 9. Oktober, 20.45 Uhr, brachten sie in der Reihe „Der Osten - entdecke wo du lebst“ im MDR-Fernsehen.
Schiffbauer und Montagearbeiter, Liebhaber der Roßlauer Dampfschiffe, Ingenieure und Unternehmer, der Enkel eines Zwangsarbeiters - sie alle erzählten aus ihrem Leben und waren die Dokumentaristen der bewegten Geschichte ihrer Roßlauer Schiffswerft.
Roßlau hat eine bewegte 150-jährige maritime Geschichte
Zwar liegt Roßlau fast 300 Kilometer vom Meer entfernt, trotzdem, stellen die Filmemacher fest, hat die Stadt in Sachsen-Anhalt eine bewegte 150-jährige maritime Geschichte. 3.500 Schiffe liefen in Roßlau vom Stapel, knapp 1.000 davon allein während der DDR-Zeit.)

Vilm
Einiges über das Projekt RL 235-Vilm        1952 - 1990
Der Tanklogger 235 wurde auf der VEB Roßlauer Schiffswerft für die damalige VP-See der DDR  1952 gebaut. Im April 1952 wurde der Logger von der Werft übergeben, er transportierte überwiegend Kraftstoffe zwischen den Stützpunkten der VP See. Der Tanklogger 235 der spätere Bilgenwassertransporter erhielt den Namen VILM.
Der Motor der Vilm stammt vom Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht“ Magdeburg. Nachdem moderne Tanker  in den 70ger Jahren die Versorgung der Schiffe und Boote der Volksmarine mit Kraft-und Schmierstoffen übernommen hatten, erfolgte um 1970 der Umbau zum Bilgenwassertransporter auf der Peene-Werft. Die Aufgaben wandelten sich dann, so dass das Schiff im regelmäßigen „Linienverkehr“ die einzelnen Standorte der NVA besuchte und Bilgenwasser aus den Schiffen abpumpte und zur Wiederaufbereitung zu einer zentralen Sammelstelle brachte. In dieser Zeit hatte die Vilm folgende Bord-Nummern-941- C-11—C-15—C-112—H-11   Zum Jahreswechsel 1989 wurde dieser Dienst eingestellt. Das Schiff wurde nach einem Jahr Aufliegen nach Neustadt in Holstein geschleppt, und diente im Marinestandort Neustadt als Wohnschiff für Wachmannschaften. Danach versteigert, erfolgte durch den Verein "Leben Lernen auf Segelschiffen e.V.“ Im Jahre 1992 begann der Umbau zur Brigg „Roald Amundsen“in der Peenewerft Wolgast-Demontage und Umbau mit welchen Tücken und Schwierigkeiten man in der Werft zu kämpfen hatte erzählte uns der Vorsitzende bei der 25jährigen Jubiläumsfeier am 06.10. in Kiel. Die erste Fahrt unter Segel 1993, unter Kommando von Immo v. Schnurbein (Kommandant der Gorch Fock 1958)der die Segeleigenschaften sehr lobte und die Regatta vor Warnemünde gewann.
Seither als Brigg mit Segelkraft auf den Weltmeeren "zu Hause". Zu meinem aktiven Wehrdienst 1964-1967 (Smut auf einem Landungsschiff Typ Robbe versorgte uns die Vilm -zu meiner Zeit hatte sie noch den Namen VILM mit Kraftstoff und auch mit Verpflegung).

Technische Angaben        Tank-Logger Vilm
Verdrängung, voll:                         446 t
Länge ü.a.:                                       38,50m
Breite auf Spant:                               7,28m
Tiefgang:                                            3,16m
Antrieb:                                            1 DM

Bild 2 hängt auf der Roald Amundsen in der Messe

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4006
Re: Ein Wochenende in Kiel
« Antwort #16 am: 14 Oktober 2018, 09:38:16 »
...danke Hartmut, klasse Bericht top
Ja immo von Schurbein verstand was vom Segeln. Hatte div. Regatten mit der GORCH FOCK gewonnen.

Aber das aus der H 11 eine ROALD AMUDSEN geworden ist... top Ich durfte sie in Eckernförde bewundern.

Grüße Ronny
« Letzte Änderung: 14 Oktober 2018, 10:38:09 von RonnyM »
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16356
  • Always look on the bright side of Life
Re: Ein Wochenende in Kiel
« Antwort #17 am: 14 Oktober 2018, 10:12:16 »
moin,

Die erste Fahrt unter Segel 1993, unter Kommando von Immo v. Schnurbein (Kommandant der Gorch Fock 1958)der die Segeleigenschaften sehr lobte und die Regatta vor Warnemünde gewann.
Erster Kommandant der "Gorch Fock" (1958-1962) war Wolfgang Ehrhardt.
Immo v. Schnurbein war Kommandant "Gorch Fock" von April 1986 bis Januar 1993.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3888
Re: Ein Wochenende in Kiel
« Antwort #18 am: 22 Januar 2019, 13:24:36 »
Hallo hier 2 Bilder zum Vergleich 2018 (Oktober) und 2019(Januar)