collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: ASS-Nummer: 24415 BOURGHIEH  (Gelesen 449 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2165
ASS-Nummer: 24415 BOURGHIEH
« am: 04 Oktober 2018, 12:25:43 »
VERLUST der BOURGHIEH
Von "Arantales" erhielt ich diese Überlegungen:

Laut Lloyd’s War Losses war der ägyptische Segler BOURGHIEH (244 BRT) unterwegs von Limasol nach Alexandria, und wurde am 22/03/43 versenkt durch Uboot-Artillerie in 32.32N, 34.30E (=CP5946). 8 Mann Besatzung wurde komplett gerettet.

ASS Nr.24415 stellt in Frage, dass die BOURGHIEH tatsächlich am 20/03/43 von U81 versenkt wurde, und merkt an, dass U81 am 20/03/43 nach dem Angriff auf die MAWAHAB ALLAH keinen weiteren Angriff verzeichnet.

uboat.net gibt als Verlustdatum ebenfalls den 20/03/43 an und als Position die gleiche wie Lloyd’s; aber Lloyd's nennt als Quadrat CP 5359 (das ist das Quadrat des Angriffs auf die MAWAHAB ALLAH laut KTB U81, und keine Umrechnung der Verlustposition der BOURGHIEH gem. Lloyd’s War Losses).

Lediglich die Tatsache, dass U81 das einzige deutsche Uboot war, das zum fraglichen Zeitpunkt im Quadrat CP operierte, spricht dafür, dass die BOURGHIEH wirklich von U 81 versenkt wurde.
Was spricht gegen U81 als Täter?

- Das KTB U81 erwähnt nur einen einzigen angegriffenen Segler am 20/03/43 (die MAWAHAB ALLAH), und keinem Angriff am 22/03/43. Bei einem Tonnageunterschied von 77 zu 244 BRT hätte U81 doch merken müssen, wenn es an ein- und demselben Tag (nämlich dem 20/03.) zwei unterschiedliche Segler angegriffen hätte, oder?

- Lloyd’s Position vom Verlust der BOURGIEH erscheint mir zu weit östlich für ein Schiff das von Limasol unterwegs war nach Alexandria, es sei denn, das Schiff lief vorher noch einen libanesischen Hafen an.

- Die Stelle 34.30N 34.32E, an der die MAWAHAB ALLAH laut Lloyd’s unterging, und die Position 32.32N 34.30E, an der die BOURGHIEH laut Lloyd’s versenkt wurde, liegen fast 120 Seemeilen auseinander.

- Damit die BOURGHIEH und die MAWAHAB ALLAH beide am 20/03/43, im gleichem Seeraum, von U81 hätten versenkt werden können, muss es im Lloyd’s War Losses gleich 2 Fehler geben: 1. das Verlustdatum und 2. die Verlustposition der BOURGHIEH.

Der Admiralty War Diary (https://www.fold3.com/image/251/302101459) für den 23/03/43 meldet u.a.:
 
4. Levant: Two Uboats operating. One sailing vessel sunk S.W. of Haifa, and another between Beirut and Cyprus on 20th March.

Die Verlustangabe „S.W. of Haifa“ dürfte sich auf die BOURGHIEH beziehen.
Der Verlust „between Beirut and Cyprus“ dürfte sich auf die MAHAWAB ALLAH beziehen
Beachte, dass die Admiralität diese Verluste 2 U-Booten zuschreibt, vermutlich wegen der großen Distanz zwischen beiden Verlustorten.

„Lloyd’s War Losses“ meldet für den fraglichen Zeitraum keine weiteren Verluste kleiner Schiffe im Mittelmeer, außer MAHAWAB ALLAH und BOURGHIEH.

U81 war insofern mir bekannt das einzige deutsche Uboot das zwischen 19 und 24/03/43 im Quadrat CP operierte.

Fazit: meines erachtens war U81 nicht zuständig für den Verlust der BOURGHIEH der angeblich am 20/03/43 versenkt wurde (Admiralty War Diary) und nicht am 22/03/43 (Lloyd’s War Losses).

Finde es vor allem schade dass es so wenig Informationen gibt zu die BOURGHIEH, obwohl die ganze Besatzung die Versenkung überlebte und gerettet wurde.

Deinen Überlegungen, lieber Walter, kann ich nur zustimmen und publiziere sie hier, weil ich das nicht alles in die Anmerkung schreiben will.
Viele Grüße
Thomas



Offline ARANTALES

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 352
Re: ASS-Nummer: 24415 BOURGHIEH
« Antwort #1 am: 04 Oktober 2018, 19:05:29 »
Lieber Thomas,

Es ist uns eine Freude mit dem Betreuer von ASS zusammen zu arbeiten an eine Verbesserung unsere Datenbanken.
 top top top

Met vriendelijke groeten,
Frans & Walter