collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?  (Gelesen 2793 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online joern

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1179
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #15 am: 18 August 2018, 12:11:49 »
Hallo Britta,
aus dem Taufregister geht hervor, dass Max Kleba 1888 "Obermatrose" war. Du schriebst vorher, dass er 1890 als "Matrose" eingetragen war. Wenn es denn militärische Dienstgrade sein sollen, wäre es eine Degradierung. Schön wäre es auch ,wenn man zum 29. den zugehörigen Monat 1888 kennen würde. Man könnte dann ermitteln , wo sich S.M.S. Bismarck zu dem Zeitpunkt aufhielt. Das Schiff kam nach 3,5 Jahren im Ausland am 19.8.1888 wieder in Deutschland an.
Ich vermute, dass der Begriff Obermatrose/Matrose hier als Berufsbezeichnung verwendet wurde,er somit auf einem Zivilschiff beschäftigt war.
Grüße Joern
Mein Urgroßvater war 2 Jahre bis 6.88 auf S.MS. Bismarck .
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3816
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #16 am: 18 August 2018, 13:05:21 »
Die hier eingetragene Bezeichnung als Obermatrose könnte schon darauf hindeuten , dass der
Gesuchte bei der Kaiserlichen Marine war , hier mal dazu eine Tabelle .
Wenn er nun ab 1890  als Matrose gelistet ist , könnte man auch davon ausgehen , dass er ab
diesem Zeitpunkt auf zivilen Schiffen angeheuert haben könnte .

                                                                                                                :MG:  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline bnixe

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 12
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #17 am: 18 August 2018, 15:14:32 »
Vorab erstmal vielen lieben Dank für Eure Informationen und Eure Mühen!
Ich habe nochmal alle Infos zusammengefasst, vielleicht hilft das ja weiter:

bei der ersten Taufe:
29.03.1888 in Saarlouis heißt es: Max Kleba, Stand: Obermatrose, Wohnort: Schiff Bismarck

Dank der Auflistung von Karsten kam ich dann auf die "Bismarck", die als Güter- und Passagierraddampfer auf dem Rhein unterwegs war zu dieser Zeit. Das wäre auch möglich.. Gab es dort auch Obermatrosen?

Dann las ich die zweite Taufe erneut und konnte den Wohnort entziffern:
23.02.1890 in Saarlouis:Max Kleba, Stand: Matrose, NEU: Wohnort: Sidney!?!
Den Ausschnitt habe ich unten beigefügt.

Bei den Angaben der Paten wird leider keine Unterscheidung gemacht, ob ein Pate bei der Taufe anwesend war oder nicht. Oft sind deren Wohnorte in ganz Deutschland verstreut. Außerdem weiß ich nicht, wie wichtig es dem Pfarrer war, ob der Pate Matrose oder Obermatrose war. Oft wurden diese Angaben von der Familie gemacht. Auch da kann es durchaus Personen geben, denen ein Rang nicht so wichtig erscheint.
Alles nicht so einfach...

Kennt Ihr ein Schiff namens Sidney? Die Stadt Syndney wird heute ja mit 2 x y geschrieben...
Ich danke Euch sehr für Eure Mithilfe!!
« Letzte Änderung: 18 August 2018, 15:50:12 von bnixe »

Offline Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1664
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #18 am: 18 August 2018, 18:27:06 »
ich bin neu hier und auf der Suche nach Besatzungslisten der SMS Bismarck.
Hallo Britta,

sämtliche Besatzungslisten der kaiserlichen Marine sind zwischen ~1925 und 1930 entsorgt worden.
In der zivilen Schifffahrt gibt es keinen Obermatrosen. Es gibt nur Moses (Schiffsjunge), Leichtmatrose und Matrose. Als Bindeglied, dem I. Offizier direkt unterstellt, noch den Bootsmann, welcher letztendlich auch nur ein Matrose ist.
Den Obermatrosen gab und gibt es nur in der "kriegerischen" Marine. Wenn keine zeitlichen Angaben existieren, wann der Ahn deines Mannes Obermatrose und wann Matrose war, ist es spekulativ zu sagen, ob er befördert oder degradiert wurde.
Eine Möglichkeit wäre vielleicht die Personalakte, sofern noch irgendwo vorhanden.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline bnixe

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 12
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #19 am: 18 August 2018, 18:38:15 »
Hallo Sven,

vielen lieben Dank, damit hast Du mir sehr weitergeholfen, also wird es vermutlich doch die S.M.S. Bismarck gewesen sein.
Eine Anfrage an die WASt habe ich - leider erst letzte Woche - gestellt.
Mal schauen, wann ich eine Antwort erhalte.

Gibt es sonst noch eine Möglichkeit, generell an Personalakten bei der Marine zu gelangen (außer der WASt)?

Herzliche Grüße
Britta

Offline Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1664
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #20 am: 18 August 2018, 18:52:09 »
Ich denke diese Frage können dir unsere Spezialisten für die kaiserliche Marine am Besten beantworten. Ich muss da leider passen.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline bnixe

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 12
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #21 am: 19 August 2018, 17:22:34 »
Vielen Dank Sven L.,
Sie haben mir auf jeden Fall gut weitergeholfen!

Weiß vielleicht jemand, wo Personalakten der Kaiserlichen Marine zu finden sind?

VG Britta

Offline beck.Schulte

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 686
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #22 am: 19 August 2018, 17:43:08 »
Weiß vielleicht jemand, wo Personalakten der Kaiserlichen Marine zu finden sind... sie gibt es nicht mehr !

Offline bnixe

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 12
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #23 am: 19 August 2018, 17:53:34 »
Tut mir leid, mir war nicht klar, dass Besatzungslisten und Personalakten gleichzusetzen sind !
Nun weiß ich ja jetzt bescheid.

Vielen Dank an alle,
Herzliche Grüße
Britta

Offline beck.Schulte

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 686
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #24 am: 19 August 2018, 18:15:27 »
Personalakte und Besatzungsliste sind zwei unterschiedliche Dinge.
Die Personalakte und die dazugehörige Stammrolle enthielten alle persönliche Daten , die der Eltern, Ehefrau usw, Heimatanschrift, Kommandierungen, Orden und Auszeichnungen, Entlassungsdatum
Diese Unterlagen gingen in den Zwanzigern an Reichsversicherungsanstalt Berlin und sind a) verbrannt  b) beim Russen

Eine Aufstellung wer sich zur Zeit an Bord eines Schiffes oder einer Landeinrichtung der Marine befand wurde von der betr. Einheit geführt. Auch diese Unterlagen sind weg.

Ich habe nur in Bestand Festung Geestemünde eine Reihe von Personalakten Auszüge und Bootslisten gefunden, sonst nur Trümmer bei Kriegsverbrechen, Hilfskreuzern u,a,

Natürlich gibt es bei Verlust in Frieden und Krieg Verlustlisten, die enhalten aber nur die Leichen und Vermissten.

Dann gab es noch das Führungsheft , das wohl auch Ende 1918 entsorgt wurde.

Obiges ist ein allgem. Zusammenstellung.

Offline Petobin

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 1
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #25 am: 13 März 2019, 22:02:43 »
Hallo Britta,
bist Du noch an dem Thema dran oder hat es sich erledigt. Ich hatte mal eine Anfrage an die WASt gestellt zu meinem Urgroßvater, der bei der kaiserlichen Marine verunglückt sein soll. Nach deren Auskunft sind wohl die Unterlagen in Potsdam während der 2. Weltkrieges verbrannt. Her gibt es noch einen Link wo die Schiffe der kaiserlichen Marine aufgelistet sind, ebenso wie zur Kaiserstadt Coblenz selbst. Es gab sowohl die SMS Bismarck als auch SMS Fürst Bismark. Auf der Seite steht auch zu lesen, das die SMS Bismark bis 1891 im Dienst war und die SMS Bismarck erst ab 1887. Hier einmal der Link falls Du noch nachlesen magst. https://deutsche-schutzgebiete.de/wordpress/projekte/kaiserliche-marine/seiner-majestaet-schiffe/s-m-s-bismarck-1877/

Vg Peter aus Bingen

Offline bnixe

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 12
Re: SMS Bismarck, gibt es noch Besatzungslisten?
« Antwort #26 am: 03 Mai 2019, 19:20:14 »
Hallo Peter,

bitte entschuldige, dass ich erst jetzt auf Deine Nachricht reagiere...
Herzlichen Dank für die Nachricht, da werd ich gleich mal schauen!!

...und ja, ich bin immernoch dran...
Aber der Job, meine Kinder, der Hund und natürlich auch mein Mann... Da steht die Ahnenforschung immer hintenan  :wink:
Übrigens: nach Bingen muss ich auch noch... da wurde die Großmutter meines Mannes geboren...   :TU:)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Britta