collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Berechnung von Segelschiffgeschwindigkeiten  (Gelesen 17050 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Franz375

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 64
  • "Nur ja keinen ernst nehmen!"
Re: Berechnung von Segelschiffgeschwindigkeiten
« Antwort #15 am: 17 Februar 2007, 13:44:41 »
Halloele,

als vielleicht schnellstes ladungtragende Segelschiff seiner Zeit galt das 5-Mast-Vollschiff PREUSSEN. Von ihr wird eine maximale Geschwindigkeit von 19 kn genannt. Ihr bestes Etmal war mal 426 sm. Naeheres findet Ihr hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Preussen_%28Vollschiff%29

Noch zur Rumpfgeschwindigkeit von Segelyachten: Die gemachten Aussagen sind alle richtig, allerdings laesst sich die Fahrt ueber Grund durch geschicktes Ausnutzen der Tide noch um 2 - 3 kn steigern. So habe ich 2005 als Taktiker & Navigator auf der Luffe44 meines Zahnarztes (= Eigner & Skipper) auf einer Kastendiek-Regatta des Weser Yacht Club von Bremerhaven rund Helgoland und wieder zurueck - das sind ca 120 sm! - diese Strecke in genau 12 Stunden geschafft - 10 kn Reiseschnitt also inkl aller Wende- & Halsen-Manoever... Rumpfgeschwindigkeit lag bei "nur" etwa 8 kn. Hat aber auch ganz genau & gezielt gepasst mit der Tide - mit ablaufend Wasser raus & auflaufend wieder zurueck unter Spi. Die eine (von 2) teilnehmenden Yawlen der Marine (mit 12 Mann a/B, wir nur zu 4t) meinte auslaufend was abschneiden zu koennen und nahm bei Roter Sand eine der roten Fahrwassertonnen an der Aussenseite und landete - bei ablaufend Wasser! - auf Schiet. Die kam erst wieder frei, als wir ihr heimkehrend entgegenkamen. Haben wir gelacht! In der Bremerhavener Fischereihafen-Schleuse ausschleusend hatten diese Greenhorns zur See zuvor noch ueber mein angeblich "unzuenftiges" Outfit gelaestert - tarnfarbige Faserpelz-Weste ueber gruenem Hemd zur Oliv-Drillichhose. War ja Sommer, allerdings mit W-Brise durchgaengig um 6-7 Bft. Ob sich unser Skipper einen Jaeger zur Verstaerkung geholt habe, wollten die zuerst noch wissen. Wir auf der Luffe44 haben uns nur hoellisch einen gegrinst, denn meine 3 Kumpel kannten mich ja schon von anderen Regatten. Die 2. Marine-Yawl haben wir dann auch locker abhaengen koennen.

Na ja, Segeln kann mitunter schon recht heiterkeitsfoerdernd sein!

Gruesse von
Franz
« Letzte Änderung: 17 Februar 2007, 15:31:50 von Franz375 »

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10652
Re: Berechnung von Segelschiffgeschwindigkeiten
« Antwort #16 am: 17 Februar 2007, 15:16:35 »
Danke für die wertvollen Ergänzungen, FRANZ!

Zitat
Na ja, Segeln kann mitunter schon recht heiterkeitsfoerdernd sein!
Jep!!!
... und für mich ist Hochseesegeln sowieso eines der schönsten Dinge, mit denen man seine Zeit verbringen kann! *schwärm´*
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Franz375

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 64
  • "Nur ja keinen ernst nehmen!"
Re: Berechnung von Segelschiffgeschwindigkeiten
« Antwort #17 am: 17 Februar 2007, 15:43:32 »
Hallo Peter,

ist ja sensationell hier, gleich am 1. Tag 'ne Befoerderung!

Gruesse von
Franz

P.S.: Bin in der Tat Segelfreak, aber tatsaechlich auch passionierter Jaeger und Sporttaucher.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8359
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Berechnung von Segelschiffgeschwindigkeiten
« Antwort #18 am: 18 Februar 2007, 08:55:52 »
@Franz,

hatte nicht "Lightning" das größte je erreichte Etmal (für ein Frachtschiff) von 436sm?
« Letzte Änderung: 18 Februar 2007, 09:00:35 von Spee »
Servus

Thomas

"Spain, the Queen and I prefer honor without ships than ships without honor."

Casto Secundino María Méndez Núñez

Offline Franz375

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 64
  • "Nur ja keinen ernst nehmen!"
Re: Berechnung von Segelschiffgeschwindigkeiten
« Antwort #19 am: 18 Februar 2007, 10:39:18 »
Hallo Thomas,

koennte durchaus sein, weiss ich nicht auswaendig! Das sind aber immer noch keine 19 kn wie auf der PREUSSEN hin & wieder mal geloggt worden sein soll.

Meine eigene Hoechstgeschwindigkeit war mal 13 kn mit dem Schoner BUERGERMEISTER SMIDT vom Deutschen Jugendwerk zur See CLIPPER hoch am Wind (3 Strich) bei Bft 8 in der w'lichen Ostsee.

Gruessse von
Franz