collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos  (Gelesen 1987 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline PT Dockyard

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 188
    • http://ptdockyard.tripod.com
Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« am: 04 Juli 2018, 15:22:26 »
Bak in 2009 Theo wrote:

Es ist der Sperrbrecher 195   [  SANTA RITA  504 BRT – 1883 gebaut ]   welcher 1943/44 von der
70 Minensuchflottille in Dienst gestellt wurde und am 12.10.1944  wieder außer  Dienst gestellt wurde.


I found two photos of this ship In Genoa in 1944.





Dave G
The PT Dockyard
« Letzte Änderung: 22 Juni 2020, 09:28:14 von Spee »
The PT Dockyard
The Island of Misfit Boats

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4111
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #1 am: 04 Juli 2018, 16:40:49 »
Hierzu noch ergänzende Angaben aus dem Buch "Deutsche Sperrbrecher 1914-1945"  , die "Santa Rita" war
eine hölzerne Bark mit einer Länge von ca. 44 m  ,  von September 1942 bis 9. 1943 als CAM-Sperrbrecher
bei der italienischen Marine in Fahrt, im gleichen Monat von der Besatzung versenkt, danach von deutschen
Spezialisten gehoben und in Savona repariert . Ab August 1944 im Dienst als Spbr. 195 bei der 13. Sich.Flt.
in Genua , am 12.10. 44 selbst versenkt , 1945 gehoben und abgewrackt .
                                                                                                                               
                                                                                                                             :MG:   halina
« Letzte Änderung: 04 Juli 2018, 19:52:51 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2955
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #2 am: 05 Juli 2018, 16:37:51 »
Hierzu noch ergänzende Angaben aus dem Buch "Deutsche Sperrbrecher 1914-1945"  , die "Santa Rita" war eine hölzerne Bark ...

Keine Bark (3 Masten), sondern ursprünglich eine Brigantine (2 Masten).
Aber als Sperrbrecher waren die Masten gekappt und höchstwahrscheinlich ein Motor eingebaut.
Nach Blick auf die Fotos glaube ich nicht, dass der Sperrbrecher noch besegelt fahren konnte.
Es handelte sich also um ein Küstenmotorschiff ("Motoveliero")
Gruß, Thomas
« Letzte Änderung: 05 Juli 2018, 17:16:26 von TW »

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4111
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #3 am: 07 Juli 2018, 19:31:01 »
Moin Thomas ,

Die "Santa Maria"  war bis 1940 als Frachtsegler in Fahrt , danach der Umbau für die italienische Marine zum
Sperrbrecher mit Indienststellung 9.9.1942 als DM 40 in Genua .
Neben dem Einbau eines Diesel-Antriebsmotors kam auch das von Prof.Dr. G.M. Pestarine entwickelte CAM -
System für den Voraus-Eigenschutz (VES) an Bord , hier handelt es sich um Kreuzpol-Magnetstäbe die auf
dem Oberdeck des Vorschiffs auf hölzernen Booten montiert wurden , diese hatten eine Vorauswirkung des
Magnetfeldes mit Polumkehrung bis zu 40 metern und auch in etwa gleicher Weite querab .
Die Konstruktion hatte ein Gewicht von ca. 90 t  und einen Gleichstrom-Bedarf von ca. 2 x 50 KW , der von
auf dem Oberdeck montierten Diesel-Generatoren-Sätzen gespeist wurde .
Diese Technik mit der Bezeichnung  CAM =  "Canona Antimagnetica"  wurde  auch für die KM interessant ,
so wurde der Frachter ex "MARTHA" vorher beim Netzsperrverband in Kiel am 14.8.43 mit diesem System
ausgerüstet und bereits am 1.9.43 als Spbr. 104 bei der 2. Sich. Flt. in Swinemünde in Dienst gestellt .
Mit den dann folgenden Räumerfolgen war man sehr zufrieden , denn bis Jahresende 1944 konnten im
Küstenbereich 50 Magnetminen unschädlich gemacht werden .
Auch auf den Sperrbrechern Spbr. 192 ex  "KEPLER" und Spbr. 193 , Donauschiff ex "Albrecht Dürer"  kamen
diese Systeme zum Einsatz , auuserdem noch auf den MFP mit der Bezeichnung F 137 und F 138 .

                                                                                                                          Gruss  halina

Im Anhang ein Foto von der "Santa Maria"  mit der Besatzung in Genua im Spätsommer 1944
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Iceman

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 81
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #4 am: 09 Juli 2018, 09:56:18 »
The system emagarked on SANTA RITA was the CAM 42 (evolution of CAM and CAM 41) with 2 vertical magnets. SANTA RITA was the only Italian ship that received that system.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2955
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #5 am: 21 Juni 2020, 17:36:26 »
Warum wurde der Sperrbrecher 195 am 12.10.1944 in Genua selbstversenkt ?
Kennt Jemand den Grund dafür ?
Viele Gruße, Thomas

Offline Erlbon

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #6 am: 21 Juni 2020, 22:00:13 »
SB 195 wurde nicht im Genua selbsversenkt, sondern im Constante, Rumänien während das ruckzüg von dem Deutsche troppen.
Mfg. Erlend Bonderud

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2955
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #7 am: 21 Juni 2020, 22:28:01 »
Hallo Erlbon,
Deine Angabe widerspricht allen mir bekannten Darstellungen (Gröner/Jung: Verbleib; Navi perdute), und auch den in diesem thread geposteten Hinweisen. Santa Rita war eine italienische Brigantine und im Dienst bei der 7. Sicherungsdivision. (Westküste Italien).
Gruß, Thomas
« Letzte Änderung: 22 Juni 2020, 09:43:39 von TW »

Offline Erlbon

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #8 am: 21 Juni 2020, 22:55:58 »
Tut mir leid, ich war ein bischen zu schnell.

Meiner quelle ist - The Last Century of Sea Power, Volume 2: From Washington to Tokyo, 1922–1945 By H. P. Willmott.

Da steht allerdings 5,191 tonnen und 25. August.

Gab es dann zwei SB 195 ?

Edit: Beim schiffswrackliste steht auch "Santa Rita - SB 195 - Konstanza" - http://www.schiffswrackliste.de/BRT%201944.htm

Es muss sich allerdings um zwei ganz verschiedene schiffe handeln.
« Letzte Änderung: 21 Juni 2020, 23:09:20 von Erlbon »
Mfg. Erlend Bonderud

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7972
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #9 am: 21 Juni 2020, 23:51:18 »
Edit: Beim schiffswrackliste steht auch "Santa Rita - SB 195 - Konstanza" - http://www.schiffswrackliste.de/BRT%201944.htm

Vielleicht kann Kurt etwas erläutern, woher er die Daten hat?


 :MG:

Darius

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2955
Re: Sperrbrecher 195 Santa Rita Photos
« Antwort #10 am: 22 Juni 2020, 09:19:44 »
Bei der SANTA RITA von 1908 (5191 BRT) handelt es sich um einen Dampfer der Reederei Ruggero, Merega & De Castro, Genua. Laut "Navi Perdute" ging er unter italienischer Flagge am 13. Mai 1943 bei Cagliari durch Bombentreffer verloren; -- er wurde aber gehoben und sank nach Kriegsende (am 28. März 1946) auf einer (noch unentdeckten) Mine bei Pianosa (Position 42°35'N, 10°10'O).

Auch dieser Dampfer war nach meinen Infos also nie im Schwarzen Meer.
Zum Wrack: https://www.elbadiving.it/en/dive-relitto-santa-rita/

Für die Ex-Brigantine (besser: Kümo) SANTA RITA als Sperrbrecher spricht, dass sie bereits bei den Italienern als Magnetminensucher (DM 40) eingesetzt und am 9.9.1943 kriegsbereit war. Es waren übrigens in der Regel kleine Schiffe, die mit Kreuzpol-CAM ausgerüstet wurden.

Viele Grüße, Thomas
« Letzte Änderung: 22 Juni 2020, 10:46:58 von TW »