collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Änderung Grafiken Heinemeyer im HMA, Landungsfahrzeuge, Siebelfähren  (Gelesen 1346 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aquarius

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
Liebe Forumsmitglieder und Gäste,

anlässlich der Einstellung meiner obigen Beiträge in das HMA habe ich bereits erwähnt, dass ich diese weiter zu pflegen und zu ergänzen denke. Man lernt ja niemals aus und neue Einsichten gewinnt man im Laufe der Bemühungen hinzu.
Jetzt möchte ich alle Nutzer und Interessierten auf eine bevorstehende wesentliche Änderung meiner bereits bereitgestellten Zeichnungen hinweisen. Diese betrifft im Wesentlichen die Höhe des Tragrostes der Fähren. Die derzeitigen Zeichnungen zeigen hohe Querträger mit eine Höhe von 500 mm.
Mittlerweile ist mir klar geworden, dass die hohen Querträger eine Höhe von 380 mm hatten. Als Ergebnis dieser Erkenntnis habe ich mich intensiv mit den Tragrostkonstruktionen beschäftigt und letztlich neue Zeichnungen erstellt, die der Wirklichkeit näher kommen als die bisherigen.
Auch wenn mich bisher niemand mit Hinweis auf diesen Fehler in den bisherigen Zeichnungen kontaktiert hat, halte ich ihn für so gravierend, dass eine Korrektur und dieser Hinweis darauf erforderlich ist. In den neuen Zeichnungen gibt es weitere zahlreiche Korrekturen, die ich hier nicht im Einzelnen aufführen kann. Grundsätzlich habe ich alle Abmessungen von Stahlprofilen und Schrauben auf solche umgestellt, die auch tatsächlich verwendbar waren.
Ich erläutere das mal so: Zwar kann man einen I-Träger beliebiger Abmessung zeichnen z. B. mit der Höhe 370 mm, aber in der Realität gab es dieses Maß nicht. Die nächstgelegenen realen I-Träger waren 360 oder 380 mm hoch. Der Grund hierfür ist ein Prozess, den man Normung nennt und der durchaus als segensreich für den (technischen) Fortschritt bezeichnet werden darf.  Und auch Schrauben gab und gibt es nur in Normmaßen. Wer das nicht glaubt, kann ja mal versuchen eine M13,7 Schraube zu kaufen.
Nun kann ich nur hoffen dass auch unsere fleißigen Administratoren diesen Beitrag lesen. Wenn sie mir dann mitteilen wann sie Zeit dazu haben die alten Zeichnungen durch neue zu Ersetzen, werde ich ihnen diese umgehend zusenden.

Euer Aquarius

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19251
  • Carpe Diem!
Wenn die neuen Bilder exakt die gleichen Dateinamen haben wie die alten, ist es eine Sache von wenigen Minuten. Ist das nicht der Fall, dann dauert es länger.
Aber immer her damit, dann schauen wir wie schnell es geht.  :O/Y
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Aquarius

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
Änderung Grafiken Heinemeyer im HMA, endlich ausgeliefert.
« Antwort #2 am: 17 Juni 2018, 21:24:28 »
Liebe Leser dieses Threads,

da hatte ich wohl etwas zu früh gegackert. Leider habe ich den Aufwand für das Aufbereiten meiner Zeichnungen in HMA geeignete Dateien stark unterschätzt. Ja und dann kam noch ein traumhaft sonniger Frühling dazwischen. Erst jetzt habe ich das Gesamtwerk an unsere geschätzten Forumsbetreuer übermittelt. Diese trifft also keine Schuld an der langen Zeit, die ihr auf die geänderten Dateien warten musstet.
Als kleine Entschädigung gibt es dafür demnächst noch eine weitere Aufbauvariante (D). Bei dieser Fahrzeugvariante, von der es Fotobelege überwiegend aus der Ägäis gibt, habe ich auch die mechanisch vorbringbaren Spurträger dargestellt.
Neben den oben schon erwähnten Änderungen in der Tragrostdarstellung, die sich am deutlichsten durch die in den Ansichten von vorn und achtern erkennbaren tieferhängenden Mittelträger der dreiteiligen Querträger bemerkbar macht, möchte ich auch auf weitere Änderungen aufmerksam machen.
In der schon vorgestellten Aufbauvariante (B) habe ich die nachgewiesene Bewaffnung mit dem Raketenabschussgerät (RAG 42) und den 7,5 cm Beutekanonen in Sonderlafette hinzugefügt.
Und wer etwas genauer alt mit neu vergleicht, dem wird auffallen, dass die Darstellung der 2cm Waffen in allen Zeichnungen erheblich präzisiert wurde.

Euer Aquarius

Offline s142

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 851
Hallo Aquarius

Ich bleibe in der ersten Reihe  :MG:

MfG
Chris

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19251
  • Carpe Diem!
Keine Panik, Otto. Mit der "Ausrede" des guten Wetters habe ich auch einige Leute vertröstet.
Man muss die Feste feiern wie sie fallen, das Leben leben wo es einen läßt und das Wetter genießen wo es sich anbietet.
Null Grund für eine Entschuldigung! Erst recht nicht, wenn dahinter eine qualitativ hochwertige Arbeit wie deine steht, bei der außer dir vermutlich fast niemand den zeitlichen Aufwand einordnen kann.

Einfach weiter so und ganz vielen Dank für das unentgeltliche Überlassen deiner Werke!  :TU:)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline neg

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 184
    • 3dnavy
Hallo,

da Siebelfähren nicht mein Thema sind, kann ich die historische Qualität dieser Darstellungen auf Sketchfab nicht bewerten:
https://sketchfab.com/search?q=siebelf%C3%A4hre&sort_by=-pertinence&type=models
Evtl. interessiert es aber den ein oder anderen.

Die Grafiken im HMA sind natürlich von toller Qualität!  :TU:)
Viele Grüße
Robert

Offline desertfox

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 160
Hallo Aquarius

Auch von mir vielen dank für die Super Arbeit

Grüße vom Desertfox :TU:)

Offline Aquarius

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
3D-Modelle von Siebelfähren
« Antwort #7 am: 18 Juni 2018, 12:35:02 »
Hallo Robert,

die von dir gefundenen 3D-Modelle von leichter und schwerer Flak-Kampffähre sind sehr gelungene Darstellungen und immer eine Betrachtung wert. Die Ersteller haben zwar etliche Details nicht ganz korrekt interpretiert (z.B. : Die Einstiege in die Vorderkaffen lagen immer an Steuerbord und nicht wie dargestellt an Backbord, auf den Bugkaffen standen keine einfachen Seiltrommeln sondern Ankerwinden oder nichts, die Anzahl der Scheuerleisten an den Pontonböden war 4 nicht 3, bei den BMW-Endschiffen waren es sogar 5, die dargestellten frühen BMW-Endschiffe hatte noch keine Sektionsverbindungen), aber ansonsten ist die Qualität bewundernswert. Und die Ersteller haben sich sehr viel Mühe mit der Darstellung von Alterung und Korrosion gegeben. Meiner Meinung nach kann man die Darstellungen nur als historisch durchaus "korrekte" Darstellungen von frühen Versionen dieser Fahrzeuge bezeichnen.

Mfg Aquarius


Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3819
  • Jörg K.
Hai

Alle Grafikänderungen und "Transportfähre mit Aufbau D" eingefügt.  :MG:

Gehört nicht ganz zu dem was Öffentlich sein sollte:
Ich musste bei den Thump Dateien die Größe anpassen. Durch das vergrößern auf die Größe der anderen (vorhergehenden) Thumbs entsteht eine leichte Unschärfe der Thump Bilder. Aus klein mach groß ist schwierig. Der umgekehrte Weg ist ohne Verlust und Unschärfen. D.H ich müsste die großen JPG kopieren und auf die Thump-Größe runter konvertieren. Alle.
 :O/Y

Offline Aquarius

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
Hallo Jörg,

herzlichen Dank für deine Arbeit. Die Thumbs gehen doch zunächst in Ordnung. Bei Gelegenheit liefere ich mal in 288 x 185 Pixel nach. Wenn du dann nochmal die Dateien austauscht hätten wir wieder Alles schön.

Otto