collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Rostocker PAPERBOAT-Rennen  (Gelesen 370 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1543
Rostocker PAPERBOAT-Rennen
« am: 27 April 2018, 20:43:55 »
Hallo,
Als Auftakt zur „Langen Nacht der Wissenschaft“ an der Rostocker Universität fand am 26.04.2018, also gestern, die inzwischen 20. Veranstaltung zum PAPERBOAT-Rennen statt.
Vor einigen Jahren bereits, hat sie sich weg vom reinen Beschweren von Schiffchen mit Bleikugeln bis zur Versenkung, zu einem Leistungsausscheid motorisierter Eigenbauten entwickelt. Aus Papier sind nur die gesetzten Stander zum Auslösen der Zeitmessung. Zum Sieg ist eine Distanz von 25 Metern im Schleppkanal der Technischen Fakultät in möglichst kurzer Zeit zu bewältigen. Der Veranstalter stellt Interessenten dazu einen Motor, Stevenrohr mit Propeller, Kupplung, Batteriehalter und Batterien samt Kabel zur Teilnahme. So ist eine Vergleichbarkeit gewahrt. Dem Sieger winken 500 €, dazu 2. und 3. Preis und für jeden Ankommenden eine namentliche Urkunde.
Für dieses Jahr gab es 40 Meldungen. Nach der Proberunde reduzierte sich schon die Zahl der Probanden. Dem Rest waren aber auch die Ansprüche dieses Jahres klar geworden! Ins Zeile kamen letztlich 25 Boote. Dabei haben 4 Boote den im vergangenen Jahr aufgestellten Rekord von unter 11 Sekunden dieses Mal unter 10 Sekunden gedrückt!!!
Mein HYDRA-Nachbau eines Kleinschnellbootes nach den Originalplänen der Warnemünder Krögerwerft brauchte mehr als die doppelte Zeit, was sich mit 17.Platz im Mittelfeld widerspiegelte. Die Plätze vor der HYDRA belegten allerdings Boote eines Rostocker Kindergartens und des Horts. Beachtlich!
Überlegene Sieger wurden frei entworfene Boote, 3x aus den Werkstätten der neuen MV-Werften, was sich in deren Bootsnamen spiegelte.
Es war wieder eine launige Veranstaltung, zu deren nächsten Auflage man sich im kommenden Frühjahr zur Ausrüstung bewerben kann.
Folgend einige Fotos von beteiligten Booten auf Stapel, im Desaster und vom Wellenspiel der HYDRA…
REINHARD