collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: 7.Unterseebootflottille  (Gelesen 1245 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Akira Takiguchi

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
    • Wehrmacht in World War II
7.Unterseebootflottille
« am: 19 März 2018, 09:46:59 »
Moin,

anbei ist ein Farbdia von einem U-Boot der 7.Unterseebootflottille.  Viel Spaß!
« Letzte Änderung: 20 März 2018, 07:06:30 von Akira Takiguchi »

Online Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3618
  • Jörg K.
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #1 am: 19 März 2018, 16:07:35 »
Hai

Dürfte Kretschmers U99 sein.

Edit: Passt nicht zum Bild.
« Letzte Änderung: 20 März 2018, 15:57:02 von Teddy Suhren »

Offline Ritschwumm

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 8
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #2 am: 19 März 2018, 17:46:44 »
Zitat
Dürfte Kretschmers U99 sein

Hi,

ich habe das Boot als U46 in meinem Archiv. Da gibt es noch 2 weitere Farbdia dazu. Kann das Boot jemand zweifelsfrei identifizieren?

Gruß

Sascha

Online Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3618
  • Jörg K.
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #3 am: 19 März 2018, 17:58:14 »
Ja. Ich. U99.  :roll:
Kretschmer hatte zwei echte Hufeisen am Turm, eins links und eins rechts. Die waren laut Högel bronziert und nach unten offen. Wenn ich am Ar* des rechten Mannes knapp vorbei kucke ist da mindestens eins davon. Wieviel Hufeisen hatte U46 am Turm?

Edit: Das geschriebene stimmt zwar, passt aber nicht zum Bild.
« Letzte Änderung: 20 März 2018, 15:56:18 von Teddy Suhren »

Offline Lothar W.

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 113
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #4 am: 19 März 2018, 18:16:45 »
Moin zusammen,

das Bild erscheind bei Tante google mehrmals. Vor allem bei Youtube unter "U 46 und U 567 Engelbert Endrass". Das Video ist allerdings gesperrt, bei mir zumindestens  :-D.  Aber das selbe Bild ist abgelichtet mit Kommandant auf der Brücke, der das Werk der "Maler" bewundert.

Vielleicht hilft es etwas weiter

Gruß
Lothar

Offline Axel Niestle

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 255
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #5 am: 19 März 2018, 20:21:50 »
Google, Youtube oder Raten helfen hier leider nicht wirklich weiter. Es handelt sich wegen der gut sichtbaren Details am Turm weder um U 46 oder U 567 noch gar um U 99. Ein Hufeisen allein macht noch keinen Kretschmer aus!

Vielmehr zeigt das Bild eindeutig U 77 unter Hein Schonder während der Zugehörigkeit zur 7.U-Flottille. Aufnahmedatum vor dem Auslaufen am 02.08.1941. Das falsch herum angebrachte Hufeisen konnte so dem Boot leider dann doch kein Glück bringen. Offenbar wußte keiner in der Kriegsmarine, wie man Hufeisen als Glücksbringer richtig anbringt!!!

Axel Niestlé

Offline Ritschwumm

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 8
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #6 am: 19 März 2018, 20:26:55 »
Zitat
Ja. Ich. U99.  :roll:
Kretschmer hatte zwei echte Hufeisen am Turm, eins links und eins rechts. Die waren laut Högel bronziert und nach unten offen. Wenn ich am Ar* des rechten Mannes knapp vorbei kucke ist da mindestens eins davon. Wieviel Hufeisen hatte U46 am Turm?

 :-D  :MV:

DANKE Axel!

Gruß

Sascha

Offline Theo

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 227
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #7 am: 20 März 2018, 00:11:50 »
Hallo!!

Das falsch herum angebrachte Hufeisen konnte so dem Boot leider dann doch kein Glück bringen. Offenbar wußte keiner in der Kriegsmarine, wie man Hufeisen als Glücksbringer richtig anbringt!!!

Kretschmer's Frau wohl schon als sie U1 der Bundesmarine taufte.

Quelle: Hannes Ewerth "Die U-Flottille der deutschen Marine" S.95 (Die Wappen in der Ubootflottille)

Dort wird das Wappen von U1 beschrieben:

"Das Wappen zeigt ein nach oben geöffnetes Hufeisen vor blau gewelltem Hintergrund.Das Hufeisen wurde ausgewählt,da es das Turmzeichen des Kapitänleutnant Otto Kretschner während des zweiten Weltkrieges war und seine Ehefrau die Taufpatin von U1 ist.
Auf Wunsch von Frau Kretschmer öffnet sich das Hufeisen nach oben,so daß das Glück hineinfallen kann,für dessen Darstellung das Hufeisen steht.Während des Weltkrieges fiel,ihrer Meinung nach,das Glück aus dem Hufeisen heraus,da es sich nach unten öffnete."

Gruß Rainer

Offline Akira Takiguchi

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
    • Wehrmacht in World War II
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #8 am: 20 März 2018, 01:58:38 »
Danke für Ihr Interesse.  Hier "full view".

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1653
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #9 am: 23 März 2018, 15:08:11 »
Aber das selbe Bild ist abgelichtet mit Kommandant auf der Brücke, der das Werk der "Maler" bewundert.
Gruß
Lothar

Dies ist jedenfalls nicht der Kommandant, sondern ein Leutnant. Wahrscheinlich ein WO.
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline Lothar W.

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 113
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #10 am: 31 März 2018, 19:10:59 »
Hallo Ulf,

recht hast Du, ein Leutnant zur See.

Da stellt sich aber nun für mich eine Frage. Da dieser Leutnant zur See eine Kamera/Fotoapparat in der Hand hat, könnte es auch ein Kriegsberichterstatter sein ? Hatten überhaupt Berichterstatter einen militärischen Rang ? Wäre schön, wen ich Unwissender hierzu von jemand eine Antwort bekommen würde.

Gruß
Lothar


Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1653
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #11 am: 31 März 2018, 19:36:03 »
Hallo Lothar,

die Kriegsberichterstatter (Kurz PK's) waren als Kombattanten mit einem Dienstgrad ausgestattet. Sie führten den Rang mit dem Zusatz (S) = Sonderführer.

So z:B. Lothar- Günther Buchheim als Leutnant (M.A.)(S).
Natürlich gabs auch Mannschaften bzw. höhere Dienstgrade mit dieser Kennzeichnung. Aber nicht jeder Sonderführer war auch PK. Auch Offiziere der Handelsschifffahrt führten das (S), solange sie militärische Aufgaben durchführten.
So u.a. als Prisenoffiziere.

Die PK's hatten am Revers eine besondere Kennzeichnung, die mir aber zz leider nicht einfällt.

Genaueres: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Sonderf%C3%BChrer

Auch WO's hatten ab und an Kameras in der Hand, allein um bestimmte Dinge der Mannschaft zu dokumentieren.
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline Lothar W.

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 113
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #12 am: 03 April 2018, 18:27:12 »
Hallo Ulf,

vielen Dank für die erklärenden Worte. Man lernt nie aus  :-D

Gruß
Lothar

Offline Schorsch

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1485
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #13 am: 03 April 2018, 18:45:28 »
Hallo zusammen!

(...)
Die PK's hatten am Revers eine besondere Kennzeichnung, die mir aber zz leider nicht einfällt.
(...)
...die Abzeichen der Sonderführer waren unklare Anker an den Kragenecken bei den Offizieren und PUOs bzw. auf den Kragenpatten des Überziehers der Maate. Ansonsten trugen die Sonderführer das Zeug, was Otto Normalsoldat seinem Rang gemäß anzuziehen hatte. Besondere Kennzeichen der Angehörigen der PK sind mir nicht bekannt.

Bei dem Leutnant auf dem Bild im Beitrag #8 meine ich einen hellen Fleck jeweils auf den Kragenecken des Jackets zu erkennen, es könnte sich also tatsächlich um einen Sonderführer handeln. Zu sagen, dass er auch ein PK-ler sei, hieße allerdings, sich weit auf dünnes Eis hinauszuwagen.

Mit freundlichen Grüßen
Schorsch
« Letzte Änderung: 07 April 2018, 07:10:00 von Schorsch »
'Judea, London. Do or Die.'

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1653
Re: 7.Unterseebootflottille
« Antwort #14 am: 06 April 2018, 20:39:55 »
Hallo Schorsch,

auch ich sehe dort helle Punkte....aber kann nicht sagen, obs ein PK ist. Interessant wäre es, wenn man die Laufbahnabzeichen über dem Ärmelband identifizieren könnte.
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner