collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Eine merkwürdige Siebelfähre!  (Gelesen 1203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aquarius

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 220
Eine merkwürdige Siebelfähre!
« am: 16 März 2018, 14:34:43 »
Hallo liebe Siebelfährenspezialisten,

Die Bilder 140898.jpg und 140899.jpg aus dem Finnischen Kriegsbielderarchiv SA-kuva-akisto "http://sa-kuva.fi/" zeigen eine ehemalige Siebelfähre des Einsatzstabes Fähre Ost (EFO)und sollen aus dem Juni 1943 stammen. Diese Fähre trägt am Steuerhaus noch die Bezeichnung T2, die einer Transportfähre. Einige Merkwürdigkeiten dieses Fahrzeuges möchte ich, ohne auf die Bewaffnung einzugehen, diskutieren. Die Fähre ist zu einer finnischen Kampffähre umgebaut worden (vermutlich vom EFO) und hat gepanzerte Seitenbühnen, die von einer Kampffähre stammen. Die Backbord-Bugkaffe zeigt eine Tarnbemalung, die der Steuerbord-Bugkaffe fehlt. Der Tragrost ist der einer Transportfähre mit Vorrichtung zum mechanischen Ausbringen von Spurträgern. Kein anderes mir bekanntes Bild einer EFO-Fähre zeigt diese Tragrostkonstruktion. Gibt es Nachweise, dass dieser Tragrost bereits beim EFO-Einsatz 1942 auf dem Ladogasee mit Spurträgern im Einsatz war? Die Bugecken des Fahrzeugs sind mit einem hydraulisch/pneumatisch (darauf weisen die erkennbaren Anschlussleitung hin), oder mechanischem Eckschutzschutz/Fendersystem ausgerüstet. Je Ecke ist ein kraftaufnehmendes Element für Quer- und Längsstösse angeordnet. Auch diese Konstruktion habe ich noch auf keinem anderen Foto einer Siebelfähre gesehen.
Kennt jemand den Urheber dieser Konstruktion?
Mir kommt das Fahrzeug jedenfalls wie ein aus verschiedenen Fahrzeugresten des EFO zusammengesetztes Puzzle vor und nicht wie eine den Finnen verkaufte Transportfähre T2.

Euer Aquarius

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2578
Re: Eine merkwürdige Siebelfähre!
« Antwort #1 am: 17 März 2018, 17:49:37 »
Soweit ich weiß, steht das "T" im Bereich der E.F.O. für Trossfähre, nicht für Transportfähre.

Hier noch einige Angaben aus der Siebelfähren-Datenbank des HMA:
Im Winter 1943/44 wurden die Geschütze der Fähre T 2 als Küstenartillerie auf Salonsaari aufgestellt.
Im September 1944 war die Fähre beim See-Btl. 3, das zu diesem Zeitpunkt vom Ladogasee nach Warkaus verlegte.
Noch im selben Monat wurde die Fähre von den Sowjets erbeutet.



Online SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1700
Re: Eine merkwürdige Siebelfähre!
« Antwort #2 am: 17 März 2018, 21:44:03 »
Hallo,
im Finnischen gibt es noch mindestens diese Fotos einer weiteren Fähre mit 2x10,2 cm Geschützen, scheinbar unter finnischer Flagge und entsprechenden Uniformen. Keine Identität sonst zu erkennen. Datiert zum 09.08.1943.
Gleiche Fähre nochmals von mir aus meinem Archiv während Probefahrt.
Tarnanstrich identisch.
Die Geschütze sind russischer Art und entwickelt vor dem 1. WK u.a. für die Zerstörer der NOWIK-Klasse. Mit dem Gewicht von rund 6,2 t durchaus auf den Fähren brauchbar. Bei 20° Rohrerhöhung eine beachtliche Schußweite von 150 hm.
Auf dem Bodenstück der Bugwaffe ist zu lesen: Obuchow Stalelit. Sawod - No. 104 von 1914.
REINHARD