collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Wieder einmal in Dubai  (Gelesen 4760 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rast

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 414
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #15 am: 26 Februar 2018, 08:20:06 »
Zum Thema dekadenz.

Da gebe ich dir ja so recht!!!!!!!!!
Lieber 5 Minuten vorsichtig als ein Leben lang tot!

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2172
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #16 am: 26 Februar 2018, 12:14:22 »
Moin und weiter mit Quatar!

Das Emirat Quatar befindet sich auf einer Halbinsel und Doha ist die Hauptstadt. Ich war geschockt! Das war die sauberste Stadt, die mir bisher unterkam. Sagenhaft großzügig gebaut. Die Hauptverkehrsstraßen 6-spurig und für die Fußgänger ist alles untertunnelt, damit man die andere Straßenseite erreicht. Dazu noch die pfiffige Lösung des Parkproblems. Die Fußgängertunnel wurden zugleich als Parkhäuser großzügig ausgebaut. Natürlich alles kostenlos! Sehr sehr freundliche Menschen. Ich musste doch nach einer Weile pink... und sprach einen Quatari im Souk deshalb an. Er ging gleich mit mir mit und zeigte mir im Goldsouk eine feudale Toilette. Da hatte er ein Backschisch verdient. Den Souk, also den Markt, hat man im alten Stil der Bauwerke belassen und ich sah interessante Lösungen, auch ohne Klimaanlage in der Hitze zurechtzukommen. Die berittene Soukpolizei darf nicht fotografiert werden, aber als sie bei uns vorbei war, konnte ich mir ein Foto nicht verkneifen. Vielleicht war es auch leichtsinnig!
Doha ist eine tolle Stadt und in keiner Weise so protzig wie Dubai. Der Marinestützpunkt war relativ weit weg. Trotzdem konnte ich 3 Fotos schießen und in ihrer Auflösung sogar einen Großteil der Schiffe eruieren. Deshalb versucht es mal, was Ihr da so herausbekommt.
Wirtschaftlich ist Quatar der drittgrößte Erdgasproduzent in der Welt mit einem Anteil von über 30%. Die riesigen Erdgastanker sind weit draußen zu sehen. Politisch halte ich mich da raus, was man so munkelt mit Terrorunterstützung etc.

Bis bald!
hillus
« Letzte Änderung: 26 Februar 2018, 17:57:21 von hillus »

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2172
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #17 am: 26 Februar 2018, 12:19:34 »
Weitere Impressionen aus Quatar!

hillus
« Letzte Änderung: 26 Februar 2018, 12:28:25 von hillus »

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2172
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #18 am: 26 Februar 2018, 15:18:25 »
Das Spannendste von Quatar zum Schluß!

Der Marinestützpunkt war zwar relativ weit weg, aber ich konnte trotzdem drei Fotos schießen. Wenn man die Fotos entsprechend maximiert, können eine Großteil der Schiffe der Marine Quatars ausgemacht werden.
Gebt Euch Mühe!!! :MG:
Ansonsten teile ich Euch dann mein Ergebnis mit, was ich dort herausgefunden habe.

Bis bald!

hillus

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2172
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #19 am: 26 Februar 2018, 21:00:44 »
Hallo,

ich sehe noch keine Ergebnisse beim Eruieren der Schiffe im Marinestützpunkt in Doha! Ist aber auch verdammt schwer!!! :?

Mit Wikipedia werden sie nicht geholfen! :BangHead:

Herzlichst  hillus

Offline Bugsierstefan

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 676
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #20 am: 26 Februar 2018, 21:30:54 »
Moin,

starkes Rätsel!
Ich tippe auf die Barzan (Vita) Klasse von Vosper Thornycroft. Wurden 1996 bzw. 1998 an die Marine Qatars übergeben. Die Gittermasten gehören zu Schnellbooten, welche mich entfernt an die ehemaligen 148er der Bundesmarine erinnern. Nur da bin ich noch nicht mit meinen Recherchen weiter.........

 :MG:

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16785
  • Always look on the bright side of Life
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #21 am: 27 Februar 2018, 10:43:32 »
moin,

Linker Hand liegen zwei La Combattante III.

In der Mitte (Rümpfe tlw. durch die Einfahrt sichtbar) wie von Stefan gesagt, zwei Barzan/Vita-Boote
http://www.naval-technology.com/projects/qatar/

Bei dem rechts liegenden Schiff, dessen Rumpf durch die Mole verdeckt ist, bin ich mir nicht sicher.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4215
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #22 am: 27 Februar 2018, 11:05:02 »
Hallo Jochen ...Mit Wikipedia werden sie nicht geholfen! :BangHead:

und was ist das:Der Bootsbestand umfasst vier FK-Schnellboote des französischen Typs Combattante III, vier britische VITA-Klasse FK-Schnellboote, vierzehn Wachboote (davon elf bei der Seepolizei) und einem Landungsboot, welches drei Panzer und 110 Soldaten befördern kann. 8-)

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2172
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #23 am: 27 Februar 2018, 11:06:00 »
Moin Urs und Bugsierstefan,

wunderbar, es geht richtig gut los und Ihr seid fast schon am Ziel. Warten wir noch ein wenig, vielleicht tippen noch mehr mit.
Mit den La Combattante III war Spitze!

Gruß  Jochen

Hallo Hartmut,

mit Wikipedia ist das immer so eine Sache, denn hier im Rätsel sind einige PN zu erkennen, die eben Wikipedia nicht hergibt. Der Schiffsbestand ansonsten richtig!

Gruß Jochen

Offline SchlPr11

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1699
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #24 am: 27 Februar 2018, 12:15:39 »
Hallo,
ich sehe einen kleinen Schlepper rechts hinter der Mole mit seiner Brückenfront hervorlooken, dann eine dritte BARZAN mit Bug auslaufgerecht zur Einfahrt. Daneben 2 gleiche Kleinfahrzeuge und noch ein doppelschornsteiniger (Schlepper?). Auf Slip ganz rechts etwas Alttonnage PP. In Bildmitte eins Synchronlift mit Werfthalle
Namen sind Schall + Rauch. Der Rest entzieht sich diesem Maßstab meinen sonnenSchneeGeblendeten Augen - REINHARD

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16785
  • Always look on the bright side of Life
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #25 am: 27 Februar 2018, 12:54:39 »
moin,

.. hier im Rätsel sind einige PN zu erkennen,
Also auf meinem Rechner kann ich die Bilder nicht so vergrößern, daß ich auf den Barzan-Rümpfen eine PN erkennen könnte.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2172
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #26 am: 27 Februar 2018, 17:55:38 »
Hallo an alle fleißigen Tüftler und meinen Dank für das Mitmachen.

Ihr habt recht, es war gar nicht so einfach. Trotzdem ist eine Menge richtig erkannt worden.

Reinhard,
mit dem Schlepper hast Du recht. Bei Deinem evtl. Schlepper mit Doppelschornstein bin auch ich überfragt. Im Foto 3 ist richtig erkannt ein Flugkörperschnellboot Typ BARZAN/brit. VITA.
Mein Foto bildet die "Q 06 AL HUDEID" ab, was bei mir recht gut erkennbar ist (PN 06 am Bug)

Urs,
Du hast gut recherchiert, das hatte ich erwartet, denn im Foto 3 sind 2 LA COMBATTANTE III M zu sehen und am Masten recht gut zu eruieren. Quatar verfügt nur über drei dieser Flugkörperschnellboote. Die Angabe bei Wikipedia sollte falsch sein. (Persönliche Rücksprache mit dem Herausgeber des WEYER mit dem Hinweis, sein Freund von Jane's Fighting Ships hat auch nur 3 Einheiten in der Liste!) Ihre Namen sind: DAMSAH mit PN Q 01, AL SARIYA mit PN Q 02 und RBIGAH mit PN Q 03! Auch Bugsierstefan war nah dran.

Nun die weitere Auflösung:
Foto Mole rechts - Dort steht rechts an der Pier der Werfthalle ein zweites Flugkörperschnellboot Typ BARZAN/brit. VITA. Es handelt sich um die HUWAR mit der PN Q 05!
An der gleichen Pier vorangesetzt steht die BARZAN mit der PN Q 04, des dritten sich im Stützpunkt befindlichen Bootes des Typs BARZAN. Das vierte Boot, der Vervollständigung halber, ist die Q 07 AL DEEBEL.

An der Innenseite der Mole sind an Kriegsschiffen zu erkennen:
links steht PN Q 33 und rechts daneben Q 32. Das dahinter zu sehende Brückenhaus könnte einem Schlepper gehören.
Bei Q 33 und Q 32 handelt es sich um zwei Wachfahrzeuge einer Serie von sechs 1984 bei der Bauwerft Damen Shipyards Group in Gorinchem (Niederlande) gebauten Booten (Q 31 bis Q 36).

Bis bald!

Jochen

« Letzte Änderung: 27 Februar 2018, 20:41:15 von hillus »

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2172
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #27 am: 28 Februar 2018, 17:20:15 »
Hallo,

nachdem nun alle Klarheiten über Quatar niedergeschrieben sind und auch ein Einblick in deren Seestreitkräfte gegeben wurde, möchte ich die nächste Station ansteuern. Zuvor aber noch der Hinweis, das Quatar derzeit umfassend beschäftigt ist, die schwimmenden Einheiten durch Neubau bzw. Modernisierung auf eine neue Stufe im Raum des Persischen Golfes zu heben.
Nach Quatar ging unsere Reise in das Königreich Bahrain und im speziellen in dessen Hauptstadt Manama. Wir waren tüchtig aufgeregt, denn bisher wurden wir von den Erlebnissen regelrecht überwältigt. Vor allem auch durch die Erkenntnis, dass unser Wissen über diese Region schnellstens einer Korrektur bedurfte. Auch über Bahrain hatten wir uns vorher gut informiert, aber wenn man dann dort ist, überrollt einem die Realität.
Eigentlich geht es ja in diesem Gebiet nur um das Erdöl bzw. Erdgas. Was wir bei unserer Reisevorbereitung nicht eruieren konnten, war die Tatsache, dass auf der Insel Bahrain 1962 die erste Erdölquelle erschlossen werden konnte. Es ist deshalb ein "MUSS", das Erdölmuseum zu besichtigen. Im Klartext heißt das, auf der Insel Bahrein begann faktisch die Jagd nach dem schwarzen Gold.
Heute ist das Erdöl fast gänzlich ausgebeutet und es wird kein Erdöl mehr exportiert. Im Gegenteil, das quasi Schwesterkönigreich Saudi-Arabien beliefert Bahrain komplett mit Erdöl für die Heizölkraftwerke bzw. Raffinerien. Ich muss hervorheben, dass sehr enge politische und wirtschaftliche Beziehungen zwischen beiden Königreichen bestehen. Besonders der Tourismus floriert bestens. Bereits Mitte der 80-ziger Jahre wurde eine 4-spurige Brücke und dazugehörender Damm von Saudi-Arabien nach Bahrain gebaut.
Warum diese Einzelheit?? Da knistert es gewaltig bei den Moslems, die sich auch in Bahrain in Sunniten und Schiiten trennen. Da ja Freitags den ihr Sonntag ist, kommen die Saudis mit ihren "kleinen" :-D Familien zum Wochenende nach Bahrain. Sie füllen faktisch die sehr, sehr guten Hotels mit teilweise herrlichen Naturstränden. Hinzu kommt, dass es für die Saudis wesentlich preiswerter ist. ABER: Da diesen Trip recht viele Saudis antreten, gibt es an der Brücke nach Bahrain Megastaus!!
Noch ein Häppchen zu den Saudis. Die gelockerten Verhältnisse hinsichtlich von Alkoholgenuss und Vielweiberei sehen dann so aus. Wie wir erfuhren, steigt die Familie im Hotel ab, die Frauen gehen shoppen und die Männer in den Puff, wo es natürlich auch Alkohol gibt.

In Manama nahmen wir uns einen Shuttle, um in die Stad zu kommen.

Das erst einmal als Prolog zum Königreich Bahrain.

Bis gleich!
hillus

Fototext zu Foto 2 bis 5 kam leider nicht rüber! Hier der Text!

Foto 2 Das höchste Gebäude von Manama
Foto 3 Das höchste Gebäude bekommt Nachwuchs
Foto 4 Der TWIN-TOWER von Manama mit Hotel und Luxusläden
Foto 5 Windräder zur Erzeugung von Windenergie - erbringen 10% der notwendigen Energie allein für die
          Klimatisierung
« Letzte Änderung: 28 Februar 2018, 17:52:29 von hillus »

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4006
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #28 am: 28 Februar 2018, 17:44:21 »
...Foto 4 +5 = das Hotel kenne ich aus einem Agenten-Thriller... :-D

Grüße Ronny   
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline hillus

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2172
Re: Wieder einmal in Dubai
« Antwort #29 am: 28 Februar 2018, 17:50:43 »
Lieber Ronny,

den Gedanken hatte ich auch. Da ich mich aber nicht blamieren wollte in Unkenntnis des Filmtitels, ließ ich die Finger davon.
Hast Du gut gemacht, diese Nuance einzubringen.

Grüße in die Südheide!

Jochen
« Letzte Änderung: 28 Februar 2018, 18:18:51 von hillus »