collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


Autor Thema: "Bleasdale" und "Cleveland" in der Biskaya September 1942  (Gelesen 377 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3711
Die britischen Hunt-Zerstörer "Bleasdale" und "Cleveland" (und eventuell noch andere, jedenfalls auch ein Schlepper) führten vom 10. bis 16. September 1942 einen Vorstoß gegen französische Fischkutter durch, die außerhalb des gestatteten Fanggebietes tätig waren. Eine ganze Anzahl Fischkutter wurde nach England eingebracht,
Bildmaterial findet sich hier:
https://www.iwm.org.uk/collections/search?query=rounding%20up%20french%20fishing%20vessels
Gibt es nähere Angaben zu den eingesetzten Schiffen und vor allem zu den eingebrachten Fischkuttern?
Leider lässt sich auf den Bildern oft weder Name noch Fischereikennung genau ausmachen: "xxxx Mers", CM.1880, LGX.2911? (das wäre "Les David").
Nach französischen Presseberichten sind in diesem Zeitpunkt auch die Thunfischfänger "Le Silencieux" und "Ver Luisant" aufgebracht worden.
Außerdem soll im September die "La Scabieuse" aus Camaret nach England gebracht worden sein, wobei sich der Patron Cornec geweigert haben soll (letztere kann aber wohl nicht mit der "Scabieuse" CM.2306 identisch sein, denn diese wurde seit Juli 1942 als "F 10 B" von der Kriegsmarine eingesetzt und im September 1944 in Brest selbst versenkt, gehörte aber auch einem A. Cornec.)
Weitere mögliche Prisen sind die "Bleiz-ar-Moriou" aus Douarnenez und die "Joséphine-Hortense" LGX.2923 aus Lorient.