collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell  (Gelesen 2759 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline habichtnorbert

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1056
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #15 am: 02 Januar 2018, 18:14:57 »
Moin, moin, Detlef,
erst mal wünsch ich Dir ein gesundes neues Jahr,

ich denk mal, 1:20 vieleicht doch noch etwas klein, oder müßte es dann schon 1:10 sein um damit selber mit fahren zu können,
 :MG:
Gruß Norbert

Wo die Flotte hinfährt, sind die Minensucher schon gewesen

Das Historische Marinearchiv: www.historisches-marinearchiv.de

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1601
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #16 am: 03 Januar 2018, 13:02:53 »
Hallo Detlef ,
mir persönlich gefällt das kleine ru U Boot Delfin sehr gut .




Von diesem niedlichen U Boot , so meine Enkel , fehlt leider ein Bausatz .
Der Seehund sieht da anscheinend zu nüchtern und technisch aus , es
gibt aber davon ein Plastik Modell .
LG  Jürgen

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3879
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #17 am: 03 Januar 2018, 15:24:07 »
Hallo,
das Marinearsenal Wilhelmshaven hat einige SEEHUNDE restauriert
Vom Originalzustand einige "Schnittbilder " 1:1
Dank an @Red Baron  :MG:
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 674
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #18 am: 03 Januar 2018, 17:28:47 »
Hallo Beate,

super - vielen Dank!
Genau bei den Batterien und deren Halterungen bin ich gerade dran  :-D

Detlef

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 674
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #19 am: 07 Januar 2018, 13:13:09 »
Hallo Forum,

es geht voran, ist aber recht mühsam  :BangHead:

Auch wenn man genug Pläne und Fotos hat, ist der 3D-CAD Nachbau nicht einfach.
- Alte Pläne (soweit vorhanden) sind in 2D "manuell" gezeichnet und widersprechen sich teilweise selbst in den Ansichten
- Übertrag selbst bekannter Maße in 1:20 kann nicht immer vorgenommen werden, weil z.B. Mindestmaße des 3D-Drucks eingehalten werden müssen oder die Montage berücksichtigt werden muss oder eine Funktion des Modells ein Mindestmaß braucht, damit ein Teil nicht bricht.
- Viele Maße müssen geschätzt werden. Wenn dann z.B. andere Teile im engen Bauraum erstellt werden, muss immer wieder angepasst werden.
- Viele Geometrien müssen wegen fehlernder Fotos oder Details geschätzt werden. Zusätzlich muss eine Anpassung vorgenommen werden, wenn eine Geometrie in der Praxis nicht machbar gewesen wäre.
- Bisher fehlen mir noch Informationen zu Rohrverläufen und Kabeln. Mindestens die Halterungen müssen vorgesehen werden. Das erfordert ggf. wieder Änderungen an bereits erstellten Teilen.

Bisher habe ich dank Urlaub in den letzten Wochen ca. 97 Stunden in das CAD-Modell gesteckt.
Das Museunsarchiv in Bremen hat schon auf meine Anfrage geantwortet. Da bekomme ich vielleicht Pläne. Bei der Gelegenheit einer Abholung werde ich dort auch Fotos vom Seehund machen. Ich muss nur aufpassen, mich nicht in zu vielen Details zu verlieren, wenn ich noch mehr Material bekomme.

Detlef

Offline Mike2018

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 3
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #20 am: 01 Mai 2018, 17:02:57 »
Hallo Detlef,
ich bin heute erst auf Dein sehr interesantes Projekt gestossen.
Ich sammle schon seit ca. 30 Jahre alles was ich über die Seehunde bekommen kann.
Besucht und fotgrfiert habe ich: den Seehund in Münschen, Koblenz und Speyer.

Mit welcher Software arbeitest Du?
Bin gespannt wie es weitergeht.

Grüße Mike

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 674
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #21 am: 01 Mai 2018, 19:08:44 »
Hallo Mike,

freut mich, wenn´s gefällt.

Sobald ich mit den ersten Geometrien sicher bin, werde ich einige Druckaufträge erstellen und alles häppchenweise zusammen bauen. Es juckt schon jetzt in den Fingern. Natürlich wird es hier dann alles gezeigt.

Allerdings habe ich vor einigen Wochen vom DSM Pläne bekommen, die mich zunächst alles beiseite legen ließen. Ich muss noch mehr Info zu den Rohrverläufen haben, bevor ich im Schnittmodell loslege. Wäre blöd, wenn ich teuer drucken lasse und dann später durch zusätzliche Fotos feststelle, daß meine Annahmen falsch sind. Ich muss bereits jetzt viel anfangen. Inzwischen habe ich die Torpedos angefangen, um wenigestens ein kleines Erfolgserlebnis zu haben. Aber auch hier sehe ich schon, daß ich noch mehr Details brauche.
Ich kenne bisher nur den Seehund aus Whv recht gut. Ende Mai geht´s für vor-Ort Recherche nach Dresden ins Militärhistorische Museum. Im Juli dann endlich mal wieder ins DSM, auch extra für den Seehund.
Bin natürlich für alle Info dankbar  :-D

Detlef

Offline Mike2018

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 3
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #22 am: 01 Mai 2018, 20:04:12 »
Hier ein paar Bilder  :-)












München und Koblenz.
Ich habe leider mehr auf das Äussere geachtet, als auf das Innenleben :cry:

Vielleicht fahre ich nach Pfingsten mal schnell nach München :-) schaun mer mal.

Grüße

Mike

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3879
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #23 am: 01 Mai 2018, 20:38:17 »
Ich kenne bisher nur den Seehund aus Whv recht gut. Ende Mai geht´s für vor-Ort Recherche nach Dresden ins Militärhistorische Museum. Im Juli dann endlich mal wieder ins DSM, auch extra für den Seehund.
Bin natürlich für alle Info dankbar  :-D

Hallo Detlef,
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,27868.msg336715.html#msg336715
Zitat
Schifffahrtmuseum Bremerhaven (DSM) schließt zum 01.07.2018.
ist bekannt?

In Dresden ist nur die Mittelsektion ausgestellt , der Rest eingelagert
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/erhaltene_marinefahrzeuge_deutsch/ausgabe.php?active_esdm=dkm&where_value=50
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 674
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #24 am: 02 Mai 2018, 06:32:53 »
Hallo Beate,
hallo Mike,

danke für die Fotos und die Info.

Ich habe bereits ein paar Fotos der Mittelsektion aus Dresden. Ist trotzdem interessant hinzufahren, weil ich aus Sicht eines Modellbauers anders schaue (und fotografiere) als andere Besucher.
Tatsächlich war mir die Schließung vom DSM nicht bekannt. Muss mich dann wohl beeilen. Danke für den Tipp.

Detlef

Offline kielwasser

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 179

Offline beck.Schulte

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 568
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #26 am: 02 Mai 2018, 14:19:16 »
Einfach mal lesen was da steht: Das "Koggen-Haus", das Café und der Eingangsbereich bleiben geöffnet. Das Gebäude wird kernsanieret.   Ausstellung, Foto-Karten-usw-Archiv und Bücherei gehen in den Fischereihafen..... und das für längere Zeit. Ich richte mich auf 2 Jahre ein. Bücherei wird wohl irgendwie zugänglich sein, das Foto Archiv wohl kaum. Alles mehr für die Studierenden der FHS BHV.
Man sollte sich mit dem neuen Konzept des DSM vertraut machen. In Zukunft geht es kaum noch um die "Bremen IV" schon gar nicht um den "Seehund",  sondern mehr um "Das frühkapitalistische Gesellschaftsbild der Flößerei auf dem unteren Euphrat unter Nebukadnezar II" .  Wer es noch nicht wissen sollte:   "Leibniz-Gemeinschaft verbindet 93 selbständige Forschungseinrichtungen.....Leibniz-Institute widmen sich gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevanten Fragen.  "  :roll:

« Letzte Änderung: 02 Mai 2018, 14:31:47 von beck.Schulte »

Offline Axel Niestle

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 247
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #27 am: 02 Mai 2018, 15:54:39 »
 top

Mit den besten Grüßen

Axel Niestlé

Offline Dergl

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 674
  • Minenjagdboote Fulda+Lindau Crew 84
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #28 am: 14 Juli 2018, 18:09:41 »
Hallo Forum,

auch wenn ich hier nicht viel geschrieben habe, ist es in der Zwischenzeit etwas weiter gegangen.
Nachdem ich in Bremen war, habe ich einen viel besseren Eindruck von dem, was ich mir vergenommen habe: mein Respekt vor der selbstgestellten Aufgabe ist noch größer geworden!

Damit ich wenigstens einen ersten Teilerfolg für den Modellbau bekomme, habe ich mir die Torpedos vom Typ G7e vorgenommen. Ganz schon ambitioniert auch hier: zum G7e gibt es ziemlich wenig Material (der G7a ist deutlich besser dokumentiert). Auch haben sich verschiedene Quellen und Zeichnungen wiedersprochen.
Also habe ich einen G7e in 1:20 konstruiert auf Basis dessen, was ich bekam und auch in Bremen sehen konnte. Alleine für die Konstruktion der Torpedos habe ich 24 Stunden gebraucht, inklusive Recherche. Unklar ist beispielsweise immer noch, wie die Hängewarzen genau aussehen. Im Modell kann man sie zwar nicht sehen, aber interessiert hätte es mich schon. Auch die Vorrichtung zum Start der Motoren ist für mich bisher nirgendwo nachvollziehbar.
Nun ja - das sind Details, die im späteren Modell eh nicht sichtbar sind. Auch musste ich aus Gründen der Fertigung sowieso hier&da grober arbeiten und kann selbst in 1:20 nicht alles zeigen.

Auch musste ich in der Konstruktion entscheiden, welche Fertigungsverfahren und Materialien ich verwende. Eine der Alternativen war, den mittleren Teil (Batterietrog) aus einem billigen Kunststoffrohr herzustellen. Dazu müsste ich den Durchmesser des gesamten Torpedos unmaßstäblich anpassen und hätte außerdem nicht so viele Details zeigen können. Also wird der Mittelteil nun ebenfalls in hochdetailliertem 3D-Druck erstellt, auch wenn dieses Teil alleine 40€ kostet.

Aktuell habe ich den Druckauftrag zum 3D-Druck erteilt. Je Torpedo kostet der Spaß 100€. Nun ja  :roll:

Anbei ein paar Bilder aus der Konstruktionsphase der Topedos.
Ab jetzt geht es wieder an den "Rest" des Seehundes. Ich fürchte ich muss erst mal eine Extrarunde drehen und viel ändern, um die bisherige Konstruktion an meinen neuen Wissensstand anpassen. Ich gelobe Besserung und etwas mehr Berichte aus der Konstruktion.

Detlef

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18244
  • Carpe Diem!
Re: U-Boot Seehund XXVII in 1:20 als Schnittmodell
« Antwort #29 am: 14 Juli 2018, 23:33:08 »
Gelobe nicht Besserung über deine Arbeit, denn die ist wie üblich hervorragend.
Gelobe höchstens Besserung über deine Zeitplanung, denn wir hätten uns treffen können. :OuuO:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv