collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


Autor Thema: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM  (Gelesen 18688 mal)

Matelot, J.I.M und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarkusL

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 560
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #225 am: 13 Juni 2018, 22:31:09 »

Ich erinnere mich an ein Foto vom Träger "Indomitable", wo man sieht, dass eine Seafire dergestalt abgestellt
wurde, dass sie vor der Insel bzw. der vordersten 4-cm-Pompom auf einem Auslegerbaum ruht, das Heck Richtung
aussenbords.

     RePe
Hallo,
sonderbar, das Bild der Indomitable ist in dem eher populären Band "Kriegsschiffe von 1900 bis heute. Technik und Einsatz" zu finden. Buch und Zeit Verlagsgesellschaft 1979. Meine Ausgabe dürfte von Karstadt sein. Eines der Bücher, mit denen alles begann. Kann alllerdings in der 70er Druckqualität nicht identifizieren, ob Seafire, Sea Hurricane oder Fulmar.
Gruß
Markus

Offline MarkusL

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 560
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #226 am: 13 Juni 2018, 22:37:57 »
....zu Hadeler noch der Band, quasi Erstlingswerk
"Flugzeugschiffe" Lehmanns Wehrmachtsbücherei Bd. 2, München/Berlin 1939,
als vielleicht interessante Sicht im Licht der Zeit. Antiquarisch allerdings preislich oberes Segment für ein 60 Seiten Bändchen. Im Fernleihverkehr der Bibliotheken hoffentlich problemlos bestellbar. Allerdings vielfach Giftschrankbestand mit Kürzel NS, obwohl völlig unpolitisch und inhaltlich bemerkenswert differenziert.
Wahrscheinlich der Fluch des Obertitels.
Gruß
Markus
PS: Liegt auf dem Band aus 39 eigentlich noch Urheberschutz???

Offline MarkusL

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 560
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #227 am: 13 Juni 2018, 22:56:48 »
Hallo,
noch kurz zur Katapultfrage
Whitley gibt in "Deutsche Großkampfschiffe" (mit 20 Seiten zu GZ eventuell auch der entsprechenden Literatursammlung hinzuzufügen?)  folgende Angabe
"Mit dem gespeicherten Preßluftvorrat konnten pro Katapult acht Katapultstarts (d.h. eine Staffel mit acht Flugzeugen, zuzüglich zwei Leerstarts zur Sicherheitsüberprüfung) in Abständen von einer halben Minute durchgeführt werden. Zur Ergänzung dieses Preßluftvorrats waren 50 Minuten erforderlich. Ein ursprünglich auf der Back des Schiffskörpers (vor und unterhalb des Flugdecks) vorgesehenes Katapult wurde weggelassen."
Im schon genannten Burke/Oljenik "Freedom of the Seas" Skizzen von diversen Fluganlagen mit Reihung zum Katapultstart sowie Skizze 13.500t Flugzeugträger (allerdings ohne Datum)
Gruß
Markus

Offline Sven L.

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1276
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #228 am: 13 Juni 2018, 23:24:26 »
Breyer schreibt ähnlich. 9 Starts je Katapult und dann 50 Minuten zum "aufladen".

Wobei ich aber folgendes Beispiel aus der Realität bringen möchte.
Einige deutsche Automobilhersteller verlangen vor dem Export, das die Fahrzeuge zuvor an der Batterieladestation aufgeladen werden. Ein bestimmter bayrischer Automobilhersteller verlangt dazu, das der Reifenluftdruck geprüft und ggf. angepasst wird. Hierzu haben wir eigene Pressluftgeräte. Diese haben die Angewohnheit nach einiger Zeit der Benutzung den Pressluftvorrat selbstständig aufzufüllen, so dass ein ununterbrochenes Arbeiten möglich ist.

Denkbar für mich ist, das der Vorrat eines Behälters tatsächlich für 9 Starts in Folge reichte, jedoch der Vorrat wie von mir geschrieben während Nutzung dauernd aufgefüllt wurde. Das würde bedeuten, dass es durchaus möglich gewesen sein könnte, das mehr als die genannten 9 Starts durchgeführt werden konnten.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline ede144

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 978
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #229 am: 14 Juni 2018, 11:15:43 »
Breyer schreibt ähnlich. 9 Starts je Katapult und dann 50 Minuten zum "aufladen".

Wobei ich aber folgendes Beispiel aus der Realität bringen möchte.
Einige deutsche Automobilhersteller verlangen vor dem Export, das die Fahrzeuge zuvor an der Batterieladestation aufgeladen werden. Ein bestimmter bayrischer Automobilhersteller verlangt dazu, das der Reifenluftdruck geprüft und ggf. angepasst wird. Hierzu haben wir eigene Pressluftgeräte. Diese haben die Angewohnheit nach einiger Zeit der Benutzung den Pressluftvorrat selbstständig aufzufüllen, so dass ein ununterbrochenes Arbeiten möglich ist.

Denkbar für mich ist, das der Vorrat eines Behälters tatsächlich für 9 Starts in Folge reichte, jedoch der Vorrat wie von mir geschrieben während Nutzung dauernd aufgefüllt wurde. Das würde bedeuten, dass es durchaus möglich gewesen sein könnte, das mehr als die genannten 9 Starts durchgeführt werden konnten.

Ich halte das nicht nur für denkbar, sondern für wahrscheinlich. Wir kennen ja die Tradition der KM bezüglich Redundanzen und Gefechtsschäden. :-)

Offline Sven L.

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1276
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #230 am: 14 Juni 2018, 19:15:05 »
Hat jemand einen Link zu weiterführenden Information über die geplanten mitzuführenden Minen (Flugzeugminen A-III) auf GZ?

Ich finde einfach nichts dazu.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9875
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #231 am: 14 Juni 2018, 20:18:07 »
Dazu war bei meiner 7. NARA-Bestellung auf der Rolle 1836 das folgende enthalten:

Bem: Fallschirmlot war die damalige Tarnbezeichnung für Luftmine.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Sven L.

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1276
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #232 am: 14 Juni 2018, 22:03:50 »
Danke Peter.

Das hilft mir weiter.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline Götz von Berlichingen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1042
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #233 am: 16 Juni 2018, 23:10:33 »
Breyer schreibt ähnlich. 9 Starts je Katapult und dann 50 Minuten zum "aufladen".
[...]

Denkbar für mich ist, das der Vorrat eines Behälters tatsächlich für 9 Starts in Folge reichte, jedoch der Vorrat wie von mir geschrieben während Nutzung dauernd aufgefüllt wurde. Das würde bedeuten, dass es durchaus möglich gewesen sein könnte, das mehr als die genannten 9 Starts durchgeführt werden konnten.

Lt. Israel (S. 112) war an jedes Katapult eine Niederdruck-Preßluftflasche (60 atü) angeschlossen, die für einen Start ausreichte ("Schießflasche") und über Reduzierventile durch eine Hochdruck--Vorratsflasche (120 atü), die weitere Starts in schneller Folge ermöglichte, aufgefüllt wurde. Diese wiederum wurden ebenfalls über Reduzierventile von einer HD-Flaschenbatterie (205 atü [ist dies evtl. ein Zahlendreher, da die Luftpumpen 250 atü lieferten, s.u.?, Anm. GvB]) unter dem vorderen Flugdeck gespeist. Damit konnten die schon genannten 16 Katapultstarts und zwei Leerstarts zur Funktionsüberprüfung des Katapults durchgeführt werden.

Deine Vermutung bzgl. der dauernden Auffüllung ist richtig:

»Zur ständigen Ergänzung des Preßluftvorrates waren auf GRAF ZEPPELIN sogenannte Torpedo-Luftpumpen (Junkers Hochdruckkompressoren) mit je 10 l Preßlufterzeugung /Minute bei 250 kg/cm² im Rahmen der Hilfsmaschinenausstattung des Schiffes installiert worden. Sechs dieser Aggregate befanden sich in den Torpedoklarmacheräumen, wo sie auch zum Aufladen der mitgeführten Flugzeugtorpedos verwendet werden konnten. Die drei anderen Kompressoren waren hauptsächlich zur ständigen Auffüllung der Katapultpreßluftvorräte eingebaut worden. Über eine entsprechende Schaltung der Preßlufteinrichtungen konnten alle neun Preßlufterzeuger gemeinsam auf einen Verbraucher konzentriert eingesetzt werden.« [H.U. Israel, »Einziger deutscher Flugzeugträger Graf Zeppelin«, a.a.O., S. 112]
»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer

Offline delcyros

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 994
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #234 am: 18 Juni 2018, 16:47:04 »
Nochmal zur flugtechnischen Einrichtung der GZ.

Die Grundkonfiguration ist nicht substanziell von der RN oder USN Deckskonfiguration verschieden. Es scheint mir jedoch ein Auslegungsfehler mit der Platzierung der Seilbremsen verbunden zu sein.
Ein wichtiges Kriterium unfallfreier Deckslandungen war es den Aufsetzpunkt möglichst nicht nahe dem Ende des Flugdecks, sondern so weit vorlich wie möglich zu legen. Der Grund liegt darin, dass bei einem bewegten Schiff die Nickmomente an Bug und Heck respektive, d.h. zu den Schiffsenden hin, am größten sind. Aus Sicht des anfliegenden Piloten schwingt das Ende des Trägerdecks am Heck merklich auf und nieder. Dieses Phänomen kann nicht auf festen Landplätzen simuliert oder trainiert werden.
D.h. neben den eigentlichen Bremsseilenabschnitt ist auch ein Anflugabschnitt vorzusehen. GRAF ZEPPELIN weist nur 6m Abstand vom achteren Bremsseil zum Schiffsheck, und ca. 4m zur achteren Flugdeckskante auf. Das heißt dass der Pilot, wenn er idealerweise am Seil #2 landen soll, kaum mehr als einen Punkt, statt einer ansteuerbaren Fläche zur Verfügung hatte (nur 8m Abstand zum Heck statt der bei RN / USN üblichen 60-80ft). Dies dürfte Trägerlandungen für Flugzeuge ausgeprochen schwierig gemacht haben.


Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1597
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #235 am: 18 Juni 2018, 18:24:05 »
Start und Landung von einem kleinen Träger , mit De Havilant Vampiere ,
mit einem Strahltriebwerk !

https://en.wikipedia.org/wiki/HMS_Ocean_(R68)

https://de.wikipedia.org/wiki/HMS_Ocean_(R68)
https://de.wikipedia.org/wiki/De_Havilland_Vampire

Der Träger war nur 211 m lang , das stelle ich mir besonders schwer vor .
LG  Jürgen
« Letzte Änderung: 18 Juni 2018, 18:30:26 von juergenwaldmann »

Offline Sven L.

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1276
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #236 am: Heute um 06:54:19 »
@delcyros:

Überprüfe bitte dein Zahlenangaben. Weil z.Zt. in der türkischen Sonne schmorend und ohne Literatur zur Hand, möchte ich aus dem Gedächtnis behaupten, das die Entfernungsangaben nicht richtig sind. Zwischen Seil 1 und 2 lag der achtere Aufzug bzw. Entfernung ca 16 m. Somit sind es vom letztem Seil bis zur Flugdeckkante deutlich mehr als 6 m.
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline delcyros

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 994
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #237 am: Heute um 16:58:34 »
Sven L.,

das ist richtig (ich lag falsch). Danke für den Hinweis. Das achterste Bremsseil liegt 20m vor der Deckskante und die Strecke zwischen den Bremsseilen ist mit 40m sehr lang und  ist somit aus Sicht des Piloten sogar als sehr günstig zu bewerten.
lg