collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Umbau zu Nymphe und Thetis  (Gelesen 2703 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 14707
  • Always look on the bright side of Life
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #15 am: 20 Oktober 2017, 15:08:34 »
moin, Dirk,
schöne Aufstellung :TU:)

Die 4-17 cm bei Cherbourg bildeten wohl die Batterie "Yorck" (leider oft auch als "York" bezeichnet) ?

Interessant sind auch die (französischen ?) 13 cm-Geschütze in Nordnorwegen vom Dampfer "Nina".
Das war nämlich das Schiff, das die 30,5 cm-Geschütze der späteren Batterie "Mirus" transportiert hatte.

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 20 Oktober 2017, 16:05:59 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline bodrog

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1445
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #16 am: 21 Oktober 2017, 00:37:50 »
@Urs - sicher das die 13-cm nicht auch von der Wolja ex-Imperator Aleksandr III. stammten? Das wäre irgendwie naheliegend, da die 30,5 cm auch von diesem Schiff kamen und es auch tatsächlich 13 cm als Mittelartillerie fuhr..

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 14707
  • Always look on the bright side of Life
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #17 am: 21 Oktober 2017, 00:45:45 »
moin,

.. die 13-cm nicht auch von der Wolja ex-Imperator Aleksandr III. stammten? Das wäre irgendwie naheliegend, da die 30,5 cm auch von diesem Schiff kamen und es auch tatsächlich 13 cm als Mittelartillerie fuhr..
in der Tat top :MG:

Genau so wird es zumindest in der englischen Wikki-Version dargestellt.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3878
Re: Thetis Flensburger Förde?
« Antwort #18 am: 01 Juli 2018, 09:44:24 »
Hallo,
Wolfgang Müller schreibt in"Kriegsschauplatz Ostsee" Bd.5 s.158
das die "Thetis" ab 1.2.41-12.5.42 als Flakbatterie in der Flensburger Förde lag.
Es liest sich so, das das Foto im Buch 1942  dort entstanden ist.

Ist über den Einsatz mehr bekannt, z.B. wo sie lag, was sie schützen sollte?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 14707
  • Always look on the bright side of Life
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #19 am: 01 Juli 2018, 13:23:12 »
moin, Beate,

.. die "Thetis" ab 1.2.41-12.5.42 als Flakbatterie in der Flensburger Förde lag.
...
Ist über den Einsatz mehr bekannt, z.B. .. was sie schützen sollte?
z.B. http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/index.php/Flensburger_Schiffbaugesellschaft  ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3878
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #20 am: 01 Juli 2018, 15:35:34 »
Hallo Urs,
Guter Hinweis  :MG:
Bei genauer Suche im o.g. Buch  :-D s.157
Zitat
2.7.1942 ...Angriff... auf die "neue"U-Boot-Werft...
Wirksame Flakabwehr leistete vor allem der Flakkreuzer Thetis 
Über den Luftangriff https://de.m.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_Flensburg

  das Datum widerspricht der Aussage im Buch über die THETIS:
Zitat
erfolgte am 12.Mai 1942 die Verlegung nach Drontheim

Leider verrät Wolfgang Müller seine Quellen nicht.
« Letzte Änderung: 01 Juli 2018, 15:43:17 von bettika61 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Rudergänger

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 469
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #21 am: 01 Juli 2018, 16:29:15 »
Hallo Beate,
über den Luftangriff am 02.07.1942 identische Aussage im KTB der Skl. Band 35 Seite 35.
Weiter im KTB Skl. Band 38 Seite 28: Im KW Kanal wurde Flak-Kreuzer Thetis durch FD (Fischdampfer) gerammt und muß eindocken. Im KTB des Kommandierenden Admirals der Marinestation Ostsee vom 02.10.1942 siehe Anhang.
Gruß
Harald

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3878
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #22 am: 01 Juli 2018, 18:42:02 »
Hallo Harald,
danke für die Suche und Info  :MG:
Der Aufenthalt/Einsatz  in Flensburg ist damit bestätigt.

Bliebe die Frage nach dem Datum der Verlegung von Flensburg bzw. nach Drontheim.
der 2.10.42 durch den KWK könnte die geplante Verlegungsfahrt gewesen sein.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Rudergänger

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 469
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #23 am: 01 Juli 2018, 20:14:35 »
Hallo Beate, gefunden im KTB Ob MOK Norwegen vom 19.12.1942
Gruß
Harald

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3878
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #24 am: 01 Juli 2018, 20:53:15 »
Hallo  Harald
Super   :MG:
Beeindruckendes Archiv  top
« Letzte Änderung: 02 Juli 2018, 15:01:30 von bettika61 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana