collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )  (Gelesen 7070 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Brandenburger

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1410
  • Das Heer grüßt die Marine !!!!!
    • sturmboot-kommandos
Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« am: 07 Oktober 2006, 17:23:58 »
       Hallo !!

Hier nun noch das Foto der Transporter .
Das Foto gehört mit zu den zwei Fotos der untergegangenen
Zerstörer im Hafen von Narvik .
Sehr schön ist wieder der Tarnanstrich auf dem hinteren Schiff .

                             MfG Andreas  :MG:

(Foto gehört mir )
« Letzte Änderung: 07 Oktober 2006, 17:53:16 von Brandenburger »

Offline Blane

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2024
  • "Every man dies, not every man really lives"
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #1 am: 07 Oktober 2006, 17:39:16 »
Hallo Andreas,

Mal wieder spitzen Bilder von dir, Danke!!
Schöne Grüsse
Christian

Offline Brandenburger

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1410
  • Das Heer grüßt die Marine !!!!!
    • sturmboot-kommandos
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #2 am: 07 Oktober 2006, 19:12:21 »

  Hallo !!

Hatte versucht den Namen des hinteren Schiffs zu lesen ,
ist aber nicht lesbar . Das Schiff scheint auch leer zu sein , es
steht sehr weit aus dem Wasser herraus .

                                MfG Andreas

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9981
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #3 am: 07 Oktober 2006, 20:21:18 »
Tolle Aufnahmen, ANDREAS - vielen Dank!

Das rechte Schiff mit Tarnanstrich würde ich ´mal als LEVANTE ansprechen!
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Erling Skjold

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 166
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #4 am: 07 Oktober 2006, 21:14:34 »
Hallo,
Looks like the V-6114 / Eismeer with the Levante in the background.

MfG,
Erling

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9981
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #5 am: 07 Oktober 2006, 21:30:06 »
Hello ERLING!

Well, we have the same opinion concerning LEVANTE and that´s fine, but I am not sure about the EISMEER, ex V1801, ex SCHIFF 4, ex WANDRAHM.
The large ventilator near the stern is clearly missing!
Was it removed before the commissioning as SCHIFF 4 on 30.09.39?

Greetings from Austria
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Erling Skjold

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 166
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #6 am: 08 Oktober 2006, 12:28:19 »
Hallo,
I'm not 100% sure of it being the Eismeer (very likely being her as the Schiff-4, and not as V-6114). I have some photos of her as V-6114, and the main different looks to be the missing searchlight. The posted original isn't sharp enough to make a certain comparing. It's very few candidates for such an auxiliary serving in Northern Norway.
I'll send a photo for comparing, and for publishing here.
MfG,
Erling

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9981
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #7 am: 08 Oktober 2006, 13:44:03 »
Hello ERLING!

Zitat
It's very few candidates for such an auxiliary serving in Northern Norway.
... I absolutely agree!

Zitat
I'll send a photo for comparing, and for publishing here.
Thanks in advance for sharing your pics of EISMEER!
I will enclose it, as soon as possible. You received a PM with my email-adress.

Take care
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5621
    • Chronik des Seekrieges
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #8 am: 08 Oktober 2006, 14:19:39 »
Hallo Freunde,

gibt es ein Datum zu den Fotos?

Levante ist ja erst im Rahmen der Operation "Nora" am 17.6.1940 in Narvik eingelaufen.

Wann wurde Schiff 4 in Narvik eingesetzt? Im August/September 1940?

Vielen Dank & Gruß

Darius

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7262
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #9 am: 08 Oktober 2006, 16:34:52 »
Hallo Darius,

hier einmal meine gesammelten Werke zu EISMEER im WW II:


Meine Tagesarbeit !

MS DUIVELAND PDTR 1004 BRT EISMEER DYBF 1004 BRT

Erbaut bei N.V. T.van Duijvendijk's Scheepswerven,Lekkerkerk Bau-Nr.: Z 32

1940: Bestellt von der Scheepvaart & Steenkolen Maatschappij,Rotterdam.
4.Sep.: Auf Stapel gelegt.
1941,3.April: Stapellauf als DUIVELAND.
26.Aug.: Beschlagnahmt von der KMD Rotterdam (Bau- bzw. Kaufpreis von 418.000 Gulden werden erstattet). Das OKM stellt den Neubau dem Reichministerium für Ernährung z.V. fur den Einsatz als Gefrierfischtransporter im Norwegenverkehr. Der Reichfachschaftsleiter der Hochseefischerei,Dir. Robert Ahlf,wird vom Ministerium mit der Bewirtschaftung des Schiffes fur die 'Frachtengemeinschaft Norwegen' beauftragt.
DUIVELAND erhält für die Überführung nach Cuxhaven das niederländische Unterscheidungssignal PDTR.
18.Okt.: Das Schiff wird von der niederländischen Bauwerft abgeliefert. ( Fertig als Fischgefrierschiff ? Umbaukosten mit 450.000 RM berechnet )
Nov.?: Im Seeschiffsregister Wesermünde oder Bremen eingetragen.
14.Nov.: Schiffsmessbrief als EISMEER ausgestellt.
18.Nov.: Fahrterlaubnisschein der Seeberufsgenossenschaft erhalten.
25.Nov.: Musterrolle für 16 Mann vorgelegt.
2.. Nov. Für das Deutsches Reich , Reichsfachschaft Hochseefischerei in der Hauptverwaltung der deutschen Fischwirtschaft in Dienst gestellt. Charter: Frachtengemeinschaft Norwegen Andersen & Co. KG, "Nordsee" Deutsche Hochseefischerei AG, Vereinigte Tiefkühlgesellschaften Lohmann & Co. KG in GbR Bereederung: "Nordsee" Deutsche Hochseefischerei AG, Wesermünde in Dienst gestellt.
Dez. : Mit einer Wehrmachtsladung nach Norwegen ausgelaufen.
25.Dez. : Aus Bergen mit einer Ladung Eisen und Zementrohre nach Gomlefjord ausgelaufen im Geleit.
26.Dez. : Wegen Sturm und Schneeböen im Ulvsund, 500 m vor den Nordteil des Ortes Maalöy auf der Insel Malöyholmen geankert.
27.Dez. : Vor Anker liegend um 9:00 Uhr von einem britischen Landungsboot beschossen welches einen Matrosen dabei tödlich verletzt. Das Schiff wird von mehreren Zerstörern angelaufen und versucht sich auf Strand zu setzen. Bevor der Anker gelichtet werden kann zeigen die niederländischen Besatzungsmitglieder, auch Kapitän niederländisch, einen Zerstörer auf dem Heck die niederländische Flagge. Der Zerstörer setzt daraufhin
im Vortopp auch die niederländische Flagge und läßt EISMEER in Ruhe. Der deutsche Supercargo verläßt mit einem kleinen Teil der Besatzung das Schiff und ca. 20 Minuten später erläßt auch der niederländische Kapitän mit der restlichen Besatzung das Schiff.
Später wird das verlassene Schiff von den britischen Zerstörern ONSLOW und ORIBI
mit ca. 10 Schuß versenkt.
1943,22.Juni: Die ’Nordsee’ hat bereits mit der Norsk-Bjergnings A/S einen Bergungsvertrag abgeschlossen.
4.Nov.: Das auf Pos. 61.56 N - 05.O9 E liegende Wrack wird gehoben und nach Bergen überführt. (Bergelohn 225.000 nKr)
1944,5. Juli: Meldung: Das in Bergen liegende Schiff soll von FAIRPLAY X nach Löschung der Ladung nach Helsingör geschlept werden. Dort wird EISMEER für
313.200 RM ( ca.800.000 dänische Krönen) repariet. kommt aber wohl vor Kriegsende nicht wieder in Fahrt.
1945, 9.Mai: Bei Kriegsende in Kopenhagen gemeldet und angeblich vn der GMSA eingesetzt. Vermutlich nur betreut oder ganz Falschmeldung .
Nov.: Zur Reparatur. Umbau und Fertigstellung nach Amsterdam (Amsterdamsche Droogdok Mij. N.V.) gebracht und dort von der niederländischen Regierung beschlagnahmt. Fertigstellung für de Staat der Nederlanden.
1946,26.Jan: Nach Rückgabe( Rückkauf ?) von der N.V. Scheepvaart- en
Steenkolen Maatschappij, Rotterdam als DUIVELAND in Fahrt gebracht.
1963,Feb. : Verkauf an die Diamantis Bousses & Co. in Piräus. Neuer Name: CONSTANTIS BOUSSES.
1967: An Adamantios Bousses & Co. übertragen
1973,Nov.: In Piräus aufgelegt.
1974: Verkauf an Kyriazis Bros. , Perama zum Abbruch
Nov.: Abbruch abgeschlossen.

Erstfassung: 20.09.2005Änderungen © Eigentum: Th. Dorgeist, Telgte. Stand: 20.09.2005


Gesucht:

Ort der Umbauten zum Gefrierschiff
Datum der Eintragung im SSR Wesermünde/Bremen.
Name des Zerstörers der die niederländische Flagge setzte

keine Fotos vorhanden.

Alle Angaben zum Einsatz als EISMEER – SCHIFF 4 und V 6114 können nicht stimmen da diese sich nicht einordnen lassen und zu WANDRAM – SCHIFF 4 – EISMEER – V 6114 gehören.
Für Berichtigungen und Ergänzungen bin ich immer dankbar.


10 WANDRAHM

04.09.39 Aus Kotka in Hamburg eingetroffen.
05.09.39 Erfaßt durch die KMD Hamburg für die 1. S-Gruppe ( S = Sondergruppe )
07.09.39 In Kiel zum Umbau eingetroffen.
30.09.39 Als SCHIFF 4 i. D. gestellt. ( a. A. erst 28.1.40 i. D. )
24.02.40 Ausserdienststellung beantragt.
31.03.40 Als SCHIFF 4 um 12.00 Uhr a. D. gestellt, Besatzung geht auf SCHIF 111
.40 Neu als SCHIFF 4 i.D. gestellt ( Zwischendurch wohl WBS COBURG SCHIFF 4 )
30.08.40 Zusatzname EISMEER
26.09.40 Von Kiel nach Drontheim ausgelaufen.
05.10.40 Als Truppentransporter von Drontheim nach Bodö
19.10.40 Beginn Handelskrieg Polarküste
01.06.41 Unterstellung bei der 61. VP - Flottille ( zur Überholung in Werft Tromsö )
8./9.41 An Hafenschtzflottille Kirkenes ?
21.05.42 Ende des eigenständigen KTB’s ( Wohl an HS - Flottille Narvik ?? )
21.03.43 Von der Hafenschutzflottille Narvik in Narvik durch die 61. VP - Flottille übernommen.
01.05.43 Neue Kennung V 6114

Zu V 1801 - EISMEER habe ich noch nichts finden können, auf jeden Fall ist jetzt die EISMEER ex
DUIVELAND so nicht mehr möglich.


Bis dann Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Erling Skjold

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 166
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #10 am: 08 Oktober 2006, 21:09:01 »
Hallo Theo,
The Eismeer ex Duiveland was a large coaster, and is a mix-up with the ex Wahndrahm.
She was transferred (probably just "Truppendienstlich") from 59. V-Fl. to HS-Fl. Narvik (Seekommandant Narvik) 16.10.1941, but was in yard in Tromsö (didn't arrive at the flotilla before 02.05.42(!). Not given a NN pennant, but sailed as Schiff 4. Transferred to 61. V-Fl 21.03.1943 (exchanged with the Vp Franke), but sailed directly for another long refit in the Tromsö yard. Used as a mother-ship for the 61. V-Fl, and was mainly tied up in Kirkenes.
The Schiff 4 was formally transferred to Admiral der norw. Polarküste 20.10.40, but was then already based in Vadsö...
The details for the Polarküste for 40/41 are difficult to find, as the sourses are few and poor.

MfG
Erling

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7262
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #11 am: 08 Oktober 2006, 22:11:45 »
Hallo Erling,

ich hatte die Daten vom SCHIFF 4 ex WANDRAHM damals nur extra bei den holl. Kümo genommen um die verschiedenen Fehler offen zu legen,

Da die ehemals holl. EISMEER ja erst im Dezember 1941 erstmals nach Norwegen kam und gleich Ende des Monates versenkt wurde konnte das Schiff nichts mit SCHIFF 4 zu tun haben.
Auch später war ja nichts möglich, das Wrack wurde erst im Nov. 1943 gehoben und bei Kriegsende immer noch nicht fertig repariert.

Ich ****vermute*** das Schiff 4 den Beinamen EISMEER ähnlich die die Hilfskreuzer

erhielt ( KOMET, ATLANTIS, WIDDER usw. ), dieses aber nicht so bekannt oder offiziell wurde.

Grüße

Theo

...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9981
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #12 am: 08 Oktober 2006, 23:57:57 »
Hallo zusammen!

Tatsache ist jedenfalls ´mal, daß der am 05.11.1927 in Dienst gestellt Dampfer WANDRAHM (1.228 BRT) ab 30.09.1939 von der Kriegsmarine als Uboot-Falle mit der Bezeichnung Schiff 4 im Verband der 1. Sonder(schiff)-Gruppe West verwendet wurde.
Nach THEO´s gewohnt akribischer Aufstellung wurde das Schiff dann am 31.03.1940 außer Dienst gestellt, was meiner bescheidenen Ansicht aber nach nicht ganz verständlich ist, setzte die Kriegsmarine für das wenig später beginnende Unternehmen "Weserübung" doch alles irgendwie schwimmende Material ein!
Noch 1940 wurde das Schiff dann erneut als Schiff 4 (nach THEO´s Aufstellung) oder als V1801 (nach Gröner, Band 4, Seite 73) in Dienst gestellt. Falls letzteres zutrifft, wäre der Dampfer also Führerschiff der 18. Vorpostenflottille gewesen - diese wurde jedoch erst am 03.10.1940 aus der 18. Vorpostengruppe, die im Juli 1940 aus Schiff 7, Schiff 26 und Schiff 47 gebildet wurde, aufgestellt (nach Lohmann/Hildebrand) - irgendwie ist das alles aber nicht recht schlüssig!
Ab 30. (nach THEO´s Liste) oder 31. (nach Gröner, Band 4, Seite 73) 08.1940 führte das Schiff den Namen EISMEER, aber die bei Gröner zusätzlich abgegebene Bezeichnung V6114 kann zu diesem Zeitpunkt auch nicht stimmen, weil die 61. Vorpostenflottille erst im November 1940 aufgestellt wurde (nach Lohmann/Hildebrand). Da macht THEO´s Information, daß das Schiff erst ab 21.03.1943 zu dieser Flottille gehörte und am 01.05.1943 die Bezeichnung V6114 erhielt, mehr Sinn!

ERLING war so nett und hat mir per Mail eine Aufnahme der EISMEER zur hiesigen Veröffentlichung übersandt - siehe Anhang! Sie zeigt das Schiff nach dem März 1943! Vielen Dank nochmals dafür!

Diese und ANDREAS´ Foto lassen jetzt den Schluß zu, daß die Skizze des Schiffes in beiden Gröner-Bänden (Kriegs- und Handelsschiffe) insofern nicht korrekt ist, als daß der markante achterne Lüfter/Ladepfosten zumindest bereits vor 1940 entfernt worden sein muß - vermutlich um den Feuerbereich des achternen Geschützes zu vergrößern.
Außerdem fällt auf, daß bei ANDREAS´ Aufnahme der Scheinwerfer auf dem vorderen Mast fehlt, ebenso die vergrößerten Aufbauten hinter dem achternen Mast!

ANDREAS´ Bild zeigt also vermutlich neben der LEVANTE die Uboot-Falle Schiff 4, ex WANDRAHM!
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7262
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #13 am: 09 Oktober 2006, 11:39:49 »
Hallo Peter,

anbei nur zur Erklärung der Lebenslauf des SCHIFFES   11 ( I ) bzw. später SCHIFF 111.

So wie es aussieht und auch logisch erscheint mußte die Besatzung im Eilverfahren von SCHIFF 4 auf SCHIFF 111 welches ja eine bestimmte Rolle unter Tarnung bei der Besetzung von Bergen erfüllen sollte/mußte, umsteigen.

 

D HANONIA ESHL 1781 BRT; dt. SCHIFF 11 > SCHIFF 111

1900: Erbaut durch Grangemouth Dockyard Co.,Grangemouth Bau- Nr.: 208

1900,Okt.: Stapellauf als ALEXEY GORIANOW für Kertch Metallurgical & Mining Co., Kertch
1904: Verkauft an Rederi A/B Henckei,Helsingborg und in Fahrt als DROTT. Mgr.: N.P. Swensson.
1916: Weiterverkauf an Rederi A/B Väring,Helsingborg.
1917: Von der Angfartygs A/B Tirfing, Göteborg nach Ankauf als SMÄLAND in Fahrt gebracht. Mgr.: Dan Brostiöm.
1923: Erneut verkauft an die Rederi A/B Naparima,Stockholm. Mgr.: J.Carlbon. Das Schiff erhält den Namen HANÖ.
1925: Neuer Bereederer ist S.N.Nilsson.
1929: Die Bereederung des Schiffes wird jetzt von C.Lundquist durchgeführt.
1934: Verkauf des Schiffes an die Rederi A/B Hanö ( Gustaf B.Thorden ) in Helsinki.
1937: Neuer Besitzer: Rederi A/B Hanö ( Sigurd Nybonde ) in Helsinki
1939,6.Juni: Verkauft nach Estland an Nikolai Lopato, Kuressare bzw. Partenreederi 'Hanonia' ( 50 % Eigentum von John Caxbom & Co.,Hull).
2.Aug.: Schiff in HANONIA umbenannt.
24.Sept.: Mit einer Ladung von 1049 ts Schnittholz aus Veitsilnote kommend wird das Schiff vom dt.Unterseeboot U 34 auf Pos.57.35 N- ¬O6.12 E vor der norwegischen Küste angehalten und wegen Feindbestimmung ( Grimsby ) der Ladung aufgebracht und mit einer Prisenbesatzung über Kiel nach Hamburg eingebracht.
28.Sept.: In Hamburg eingelaufen.
21.Nov.: An Leth & Co., Hamburg zur Betreuung usw. übergeben.
22.Nov.: Freigabe der Ladung zur Verwendung an dt. Stellen durch den Prisenhof Hamburg.
15.Dez.: Schiff an das OKM - Admiral der KMD Hamburg zur Verwendung freigegeben.
21.Dez.: Anweisung zum Umbau HANONIA als SCHIFF 11.
27.Dez.: Erfaßt durch die KMD Hamburg für Sonderaufgabe. Umbau bei der Stülckenwerft zum getarnten Minenleger SCHIFF 11
1940,6.Feb.: Indienststellung des Schiffes in Hamburg.
2.März.: Zur Übernahme einer Minenladung nach Cuxhaven ausgelaufen.
9.März: Vor der niederländischen Küste werden von SCHIFF 11 144 Minen und 146 Spengbojen gelegt. (Erfolg: Mindestens 5 Schiffe mit 14 152 BRT)
24.März: Schiff wegen geringer Geschwindigkeit ( 6 Knoten) a. D. gestellt und mit der Bezeichnung SCHIFF 111 erneut zur Stücklenwerft verlegt.
27.März: Minenausrüstung usw. von SCHIFF 4 übernommen.
2.April: An der Werft für die 'Norwegenaktion' als SCHIFF 111 in Dienst gestellt, jedoch wird die Handelsflagge gesetzt.
9.April: Vor Bergen versucht das norw. Vorpostenboot 201 das getarnte Schiff anzuhalten.
9.55 Uhr: In Bergen eingelaufen, enttarnt und sofort vier Minensperren vor den Hafen gelegt.
11.April:In einer Schneeboe beim Werfen einer Doppelminensperre im Soerfjord auf einen Felsen gelaufen. Mit defekter Schraube kann sich das alte lecke Schiff in der Kirkebucht auf Strand setzen.
12.April: Abgedichtet und lenzgepumpt nach Bergen eingebracht.
12.00 Uhr: Schiff a.D. gestellt, die Besatzung geht gleich mitsamt der Ausrüstung auf den ehemals norwegischen Minenleger ULLER und VP 221.
26.April: Schiff und Ladung vom Prisenhof Hamburg als gute Prise eingezogen.
27.April: SCHIFF 111 an die Hafenschutzflottille Bergen als Minenleger übergeben.
27. Juni: In der Verwendungsliste der Prisenschiffe taucht erstmals der Eintrag " Auf Mine gelaufen und gesunken" ( Skl A VI 3740/40 ) auf, jedoch keine weiteren Hinweise dazu.
1942,9.Juli: Als Minenlagerschiff vom Sperrzeugamt Bergen übernommen *
Verbleib ?

 *Zumindestens ab Anfang 1941 ist SCHIFF 111 nicht mehr die HANONIA sondern ein norwegisches Fahrzeug BRITT, welches von der Hafenschutzflottille Bergen mit 19 Mann Besatzung vorwiegend als Heizschiff u.a. eingesetzt wurde.

Kopie: Anweisung zum Umbau.

Erstfassung:       .1984 Änderungen:10.02.01 © Th. Dorgeist, D 48291 Telgte, Klingenhöhe 50 Stand: 05.05.01

...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9981
Re: Transportschiffe vor Narvik ( Foto )
« Antwort #14 am: 09 Oktober 2006, 21:41:34 »
Hallo THEO!

Zitat
So wie es aussieht und auch logisch erscheint, mußte die Besatzung im Eilverfahren von SCHIFF 4 auf SCHIFF 111 welches ja eine bestimmte Rolle unter Tarnung bei der Besetzung von Bergen erfüllen sollte/mußte, umsteigen.
Ja, ganau so sieht´s aus!

Danke für deine wertvollen Ergänzungen!
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de