collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: MS MÜNSTERLAND  (Gelesen 9433 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ale666ale

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 3
MS MÜNSTERLAND
« am: 04 Oktober 2006, 10:58:57 »
Hallo, ich suche alles über ein Schiff namens Münsterland das ende 1941 anfang 1942 von Japan bis Cherbourg es schaffte und dann bei Dieppe von RAF Beaufighters versunken wurde.
Danke im Voraus.

Offline Chrischnix

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3170
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #1 am: 04 Oktober 2006, 12:00:57 »
Hallo auch

Habe auf die Schnelle erst einmal das hier:
http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/verluste/handelsschiffe-1944.htm
http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/44-01.htm
wenn du die Walkenried ex Münsterland meintest.

Offline ale666ale

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 3
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #2 am: 04 Oktober 2006, 14:20:25 »
Hallo, erstmals danke. Ich denke das sollte das richtige Schiff sein. Ich habe davon erfahren im buch von Pierre Clostermann " Die grosse Arena". Dort wird dieses Schiff immer noch Münsterland genannt, und als super modernes Frachter beschrieben. Nach den daten in http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/verluste/handelsschiffe-1944.htm sollte dieser Frachter von Japan zurueck gekommen sein, aber im Buch wird es nicht von Kuestenartillerie versenkt sondern von Beaufighter mit Torpedos getroffen. Hast du auch fotos?
Danke

 :ML:

Offline Wilfried

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 2804
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #3 am: 04 Oktober 2006, 19:24:32 »
Moin Ale,

eine gute Informationsquelle zur Münsterland ist:
"Tanker und Versorger der deutschen Flote 1900-1980" von Jung/Maas/Wenzel - Foto auf Seite 455 in grauem Anstrich und auf Seite 458, hier die Einschläge, die das Schiff westlich von Cap Gris Nez durch die britische Fernartillerie traf.
Die Münsterland gehörte nach Beginn des Krieges als Etappen-V-Schiff zur Etappe Japan, Hafen Kobe.
Sie versorgte unter anderem die deutschen Hilfskreuzer Atlantis und Orion, für die sie neben Tanker Benno eingeplant war.

In "Die deutsche Handelsschiffahrt 1919-1939" von Reinhart Schmelzkopf findens sich ebenfalls Daten zum Schiff. Gebaut für die Hapag, bei Blohm und Voss als Baunummer 462, Rufzeichen RCDT, später DIDW. Auch hier der Hinweis, versenkt durch britische Landartillerie am 20. 1. 1944

Und natürlich der Gröner, Band 4, Seiten 240/243, Seitenriß und Draufsicht gezeichnet von Herrn Mrva; hier noch die Versenkung durch die britische Fernartillerie ergänzt durch den Hinweis Strandung, 59 Tote.

Aber zu allem kann der Theo sicherlich noch genaueres beitragen ... :-D

Mit einem lieben Gruß
der Wilfried





... Tradition pflegen, bedeutet nicht, Asche aufzubewahren sondern Glut am Glühen zu halten ...
http://www.passat-verlag.de
http://www.kartonskipper.wordpress.com
http://www.forum-marinearchiv.de - wenn Marine Dein Ding ist!

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7387
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #4 am: 04 Oktober 2006, 21:04:39 »





Hallo Ale,


MÜNSTERLAND mein HEIMATLAND würden jetzt Romantiker singen.

Ich hatte vor einigen Wochen eine Anfrage von Jersey zu diesem Schiff und habe folgendes zusammen gestellt.

Darunter ist auch der Text aus „ Chronik des Seekrieges“ unten aufgeführt.
Zu den ganzen Überführungen wertvoller Schiffe aus den stark luftgefährdeten westfranzösischen Häfen in die Heimat gab e dann die Tarnnamen von AALEN,
CHARLOTTE, BOZEN, MOLDAU usw. die später immer wieder zu vielen Rätseln
in der Geschichtsforschung führten.
Seltsamerweise hat MÜNSTERLAND keine/keinen Tarnnamen erhalten.
Beim Überführungsprogramm wurden 7 von 21 Schiffen vernichtet.

Grüße

Theo


15. 5. 42

D APP V 205 FRANZ Westermann
                     481 = B/PT MGB--      Cap de la Hague   A
D ma   Münsterland             6408 = B/Fl         60 wnw El Ferrol   B

5. 10. 43
D ma   Münsterland             6408 = B/Fl         Cherburg      B


23. 10. 43
D ma   Münsterland             6408 = B/Fl         Cherburg      B

20. 1. 44
D ma   Münsterland      21   6408 + B/Fernbatterie      Cap Blanc Nez   A

1722.) ms    MÜNSTERLAND    RCDT DIDW
   13.8./23.1.1922 Blohm & Voss KG a. Akt., Hamburg  (462)
   6408/3864  18154/10947  9920
   136,86 17,76 8,20 9,00 m
   2 Mot. Gleichdruck 4Te 10x530/530    3300    2 Schrauben
   1916/21 MAN AG, Augsburg                   54  (Pas.I=12)
   (25.1.1922) "Münsterland" H. A. P. A. G., Hamburg (DEU). 7.9.1939 an Kobe (26.8.1939 ab Hongkong über Takao), 1939 Kriegsmarine  Etappen Versorg. Schiff Kobe (29.9. 39). 18.3.1940 Hamburger Reederei GmbH. 27.1.41 Einsatz für Hilfskreuzer "Orion" und Tanker "Benno", 25.8.1941 für die Hilfs¬kreuzer "Atlantis" und "Komet". Januar 1942 umben. in "Walken¬ried". 18.2.1942 ab Kobe als Blockadebrecher und 17.5. an Bor¬deaux. 20.1.1944 auf der Reise von Boulogne W Cap Blanc Nez/nahe Calais nach Beschuß durch englischer Fernartillerie im Nebel beim Ausweichen gestrandet und zusammengeschossen.

M  MÜNSTERLAND  22/6408  Hapag, Hamburg            DIDW
23:/26./29. 8. 39 Manila - Hongkong - Takao, 30. 8./ 7. 9. 39 Takao - Kobe
25. 1./23. 3. 41 Kobe - Maug - Kobe  Versorgung an "Orion"
16. 8./27. 10. 41 Yokohama - Pazifik - Kobe, Versorgung an "Atlantis", "Komet"
18. 2./17. 5. 42 Kobe - Bordeaux, 15. 5. 42 in der Biskaya Bombentreffer
4./ 7. 10. 43 Bordeaux - Brest, 9. 10. 43 in Brest Bombenschäden
22./23. 10. 43 Brest - Cherburg,  23. 10. 43 in Cherburg Bombenschaden
26./31. 12. 43 Cherburg - Boulogne, 19. 1. 44 ab Boulogne
20. 1. 44 vor Calais durch Fernbatterie versenkt

746.  MÜNSTERLAND                        GE      2M   (10)
   6,408   Hamburg-Amerika Linie, Hamburg                     449.0 x 58.3
       C   Blohm & Voss, Hamburg      (1/22)   #462
9/39 - Naval requisition - supply ship in the Far East
42 - WALKENRIED   s/o   (reached Bordeaux 17.5.42 from Kobe)
Sunk off Cap Gris Nez, 20 Jan 1944

16. – 21.1.1944
Kanal
In der Nacht vom 16./17.1. versucht die dtsch. 5. S-Flottille (KKpt. Klug) mit den Booten S 143, S 142, S 141, S 100, S 138, S 136 und S 84 erfolglos einen nach Westen gehenden Konvoi vor Lizard Head anzugreifen. Nach 11 Torpedo-Fehlschüssen werden die Boote von der Sicherung abgedrängt. — Am 20./21.1. wird die Flottille (wie oben, nur S 137 statt S 136) beim Vorstoß gegen Start Point von Beaufightern angegriffen. Sie dreht nach einigen leichten Beschädigungen ab. Die angesetzten brit. Zerstörer, MGBs und MTBs finden die S-Boote nicht mehr. — Am 20./21.1. wirft die 4. S-Flottille (KKpt. Fimmen), S 87, S 99, S 117, S 130 und S 150 insgesamt 23 LMB Minen vor Orfordness. In der gleichen Nacht gerät der dtsch. Blockadebrecher Münsterland (6408 BRT) beim Ausweichen vor dem Beschuß durch brit. Fernkampfbatterien bei Dover im Nebel westlich Kap Blanc Nez auf Strand und wird zusammengeschossen. — Beim Verlegungsmarsch durch den Kanal weichen T 28 und T 29 den gegen sie angesetzten brit. MTBs erfolgreich aus. T 28 erhält in der Dover-Enge bei einem Angriff von 2 Albacore-Flugzeugen des RAF-Coastal Command ein Leck im Kesselraum.

   
SS „Münsterland“ (Deckname Walkenried) in Geleit von Boulogne → Dünkirchen um    
05.11 Uhr durch Fernkampfbeschuss Treffer in Brücke in Brand geraten.
Um 08.10 Uhr vor Blanc Nez gestrandet im Nebel .Hatte 2 sm W Blanc Nez nochmal Treffer    
erhalten, Ausfall beider Maschinen, Bes. d. R Boote geborgen (4. + 2. R Flott.)
12 Tote, 47 Verletzte
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3419
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #5 am: 04 Oktober 2006, 22:23:38 »
Theo, du bist echt klasse und 'ne wirkliche Bereicherung fürs Forum. :-) Danke !

Offline Wilfried

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 2804
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #6 am: 04 Oktober 2006, 22:40:34 »
Moin Theo,

ich wußte, Du kannst hier noch mehr Licht ins Dunkel bringen als ich mit meinen bescheidenen literarischen Werken. Danke Dir dafür.

Mit einem lieben Gruß
der Wilfried

... Tradition pflegen, bedeutet nicht, Asche aufzubewahren sondern Glut am Glühen zu halten ...
http://www.passat-verlag.de
http://www.kartonskipper.wordpress.com
http://www.forum-marinearchiv.de - wenn Marine Dein Ding ist!

Offline ale666ale

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 3
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #7 am: 04 Oktober 2006, 23:11:25 »
Hallo, erstmal Danke an Theo und dann einen Gruss an alle die sich um mich gekuemmert haben.
Bis naechstes mal.

Ciao


Online Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10207
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #8 am: 04 Oktober 2006, 23:47:20 »
... noch eine ganz kleine Ergänzung:

Eine recht gute Aufnahme des Schiffes findet sich auch in

Cai Boie/Bernd Oesterle,
Die deutsche Handelsschiffahrt bei Kriegsausbruch 1939
ISBN 3-931129-22-5
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline crolick

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 248
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #9 am: 11 April 2009, 00:48:37 »
15. 5. 42

D APP V 205 FRANZ Westermann
                     481 = B/PT MGB--      Cap de la Hague   A
D ma   Münsterland             6408 = B/Fl         60 wnw El Ferrol   B
On 15 V 42 Polish KRAKOWIAK with British TYNDALE and some MTBs attacked enemy convoy near Cap de la Hague and claimed to destroy 2 enemy ships. Since it seems that those are descriptions of the same engagement do you know what was the composition of the convoy in which V.205 was damaged?

Offline morrisminor

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 1
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #10 am: 26 September 2017, 01:18:11 »
Hallo suchen Sie noch alles über die Münsterland ß habe in Logbuch des Kajütensteward Edmund Eigl von 1930 einer Fahrt "Motorschiff Münsterland Hapag nach Ost-Asien, handschriftlich mit Fotos. Er schreibt: das Schiff hat 6400 BRT, Rum für 12 Fahrgäste und wurde 1921 bei Blohm und Voss gebaut:"

Antiquariat Hasso Bräuer
Noerstrasse 9
22605 Hamburg
« Letzte Änderung: 26 September 2017, 01:29:52 von morrisminor »

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #11 am: 26 September 2017, 11:12:29 »
"Rum für 12 Fahrgäste"
Wie bemisst man denn die Menge :-D

Offline Manfred Heinken

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2222
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #12 am: 26 September 2017, 18:03:16 »
Moin zusammen,
der Steward hat das ganz kühl und sicher durchgerechnet,
Ein Passagier pro Tag 1 Flasche Rum bei 12 Passagiere pro Tag 12 Flaschen Rum, wöchentlicher Verbrauch bei 7 Seetagen ca 84 Flaschen.
Eine Reise nach Fernost dauerte ca 6 Wochen, das alles mal 84 Flaschen sind so gleich 504 Flaschen.

Der Steward könnte vielleicht aber auch gemeint haben, das Raum für 12 Passagieren zur Verfügung steht.
Das glaube ich aber nicht, denn eine so lange Seefahrt ohne Rum, das passt nicht zusammen.
Das währe ja unromantisch.

Also auf nach Fernost

Manfred Heinken

Offline cam

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 418
Re: MS MÜNSTERLAND
« Antwort #13 am: 01 September 2019, 21:35:13 »
Hi,

Colleagues,

Please tell me how many hits MUNSTERLAND received and whether there was a load on it.

cam