collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt  (Gelesen 17680 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SeeNr.1

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #15 am: 12 April 2010, 09:41:01 »
Dirk, da muss ich dir vollkommen Recht geben.
Wir haben mal bei der Pönex im Mai 2009 überschlagen was alleine an Arbeitszeit, ohne vor und nachbereiten, zusammen kommt.
Bei 60 Leuten a 8 Std. mal 5 Tage = 2400 Stunden mal einen Durchschnittslohn von 15,- €uro = 36000,- €uro, und dabei sind nur
wirklich dringende Arbeiten durchgeführt worden.
Würde man alle nötigen Arbeiten erledigen kämen wir alleine schon für den Arbeitslohne auf eine Summe von mindestens 120.000
bis 150.000 €uro, ohne Material und Werkzeug.

Die Wiederinstandsetzung der Lütjens würde mit Sicherheit eine Summe die in die Millionen geht verschlingen.

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3837
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #16 am: 12 April 2010, 13:15:39 »
ich provoziere Euch jetzt mal !
Also, liebe Kameraden der Lütjens-Klasse, ich find, soooo schööön ist der Kasten ja nun auch nicht, dass man alle drei der Nachwelt erhalten muß.Einer genügt, finde ich
jetzt sagt Ihr , dass ich als Bayern-Fahrer ( D 183 ) mal ganz ruhig sein soll. Diese furchtbaren Hochhäuser zur See, hässlich !
Na gut, ich hab sie nicht gemacht. und trotzdem, es war mein Schiff. (eines von mehreren ).
Meine alte Köln, ja , dass waren noch Linien, die hätte man erhalten müssen !!! alle sechs !!

Trotzdem, es grüßt der Hastei

Offline dirkP1a

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 177
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #17 am: 12 April 2010, 13:16:38 »
Ja, da müssten neben viel Enthusiasmus auch mehr als gute Sponsoren gefunden werden.
Einen Museumsliegeplatz zu finden wäre das eine ....

Alle Gedanken an einen Erhalt dürften leider Utopie bleiben.  :cry:

Ohne PönEx und den Einsatz der BG´s würde die Mölders auch nicht so im Lack sein, buchstäblich  :O/Y , siehe nur die Weilheim daneben. Da hört man den Holzwurm bis zum Südstrand drin schnarchen.
Diskutiere nie mit Idioten , sie ziehen dich auf ihr Niveau herab und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung .

Gruß  DIRK

Offline dirkP1a

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 177
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #18 am: 12 April 2010, 13:20:33 »
ich provoziere Euch jetzt mal !
Also, liebe Kameraden der Lütjens-Klasse, ich find, soooo schööön ist der Kasten ja nun auch nicht, dass man alle drei der Nachwelt erhalten muß.Einer genügt, finde ich
jetzt sagt Ihr , dass ich als Bayern-Fahrer ( D 183 ) mal ganz ruhig sein soll. Diese furchtbaren Hochhäuser zur See, hässlich !
Na gut, ich hab sie nicht gemacht. und trotzdem, es war mein Schiff. (eines von mehreren ).
Meine alte Köln, ja , dass waren noch Linien, die hätte man erhalten müssen !!! alle sechs !!

Trotzdem, es grüßt der Hastei

Finde ich garnicht mal so provozierend !
Bislang reichte das Traditionsbewußtsein nur zum verschrotten der alten Einheiten !
Auch 101er, Fletcher und Geleitboot 55-Fahrer etc. verbinden Erinnerungen und Emotionen mit ihren Schiffen. Ganz klar !
Ein "Museumshafen" mit nur einer der verblichenen Einheiten wäre schon jetzt sehr imposant, oder ???
Diskutiere nie mit Idioten , sie ziehen dich auf ihr Niveau herab und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung .

Gruß  DIRK

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6526
  • Keep on running
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #19 am: 12 April 2010, 13:59:03 »
@ Hastei
Zitat
Meine alte Köln, ja , dass waren noch Linien, die hätte man erhalten müssen !!! alle sechs !!

absolute Zustimmung!  Das waren noch Kampfeisen und keine heiligen Kühe...

Axel

(ex F 225!!!!)
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 7969
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #20 am: 12 April 2010, 14:15:42 »
Dann mal ein Bild für Hastei !!

Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3837
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #21 am: 12 April 2010, 14:57:48 »
Thomas ,
das Ding würde ich gerne im Garten haben ! (Aber ich habe szuviel Angst vor meiner Regierung )

Alex , wir sind uns einig.

Gruß Hastei

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #22 am: 12 April 2010, 15:17:29 »
Harald da mußt Du durch. Sollst mal sehen wie frech ich unter dem Tisch vorschaue - und mir trotzdem immer wieder Marinebücher zu lege  :-)

Trimmer-Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline SeeNr.1

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #23 am: 12 April 2010, 17:08:37 »
ich provoziere Euch jetzt mal !
Also, liebe Kameraden der Lütjens-Klasse, ich find, soooo schööön ist der Kasten ja nun auch nicht, dass man alle drei der Nachwelt erhalten muß.Einer genügt, finde ich
jetzt sagt Ihr , dass ich als Bayern-Fahrer ( D 183 ) mal ganz ruhig sein soll. Diese furchtbaren Hochhäuser zur See, hässlich !
Na gut, ich hab sie nicht gemacht. und trotzdem, es war mein Schiff. (eines von mehreren ).
Meine alte Köln, ja , dass waren noch Linien, die hätte man erhalten müssen !!! alle sechs !!

Trotzdem, es grüßt der Hastei

Finde ich garnicht mal so provozierend !
Bislang reichte das Traditionsbewußtsein nur zum verschrotten der alten Einheiten !
Auch 101er, Fletcher und Geleitboot 55-Fahrer etc. verbinden Erinnerungen und Emotionen mit ihren Schiffen. Ganz klar !
Ein "Museumshafen" mit nur einer der verblichenen Einheiten wäre schon jetzt sehr imposant, oder ???

Leider gibt es nur 3 wirklich "alte Einheiten", und die wären ohne die "ehemaligen" und freiwilligen Helfer nicht zu erhalten.
Da sind ja nicht nur die Erhaltungskosten, sondern es fallen auch noch Kosten an für die Beleuchtung und den Betrieb der Lenzpumpen, und und und....
Wir haben aber zumindest das geschafft was den Amis noch nicht gelungen ist, denn da wird immernoch gesammelt um die "Charles F.Adams zu kaufen und restaurieren (es steht eine Summe von 8 Millionen Dollar im Raum, ohne Liegeplatz).

Offline brueckenhein

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 270
    • Admiral-Scheer
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #24 am: 12 April 2010, 17:26:30 »
Hi Jürgen !  :-D

Die Sache mit den "Ansprüchen" amerikanischer Dienststellen kam im September während des Besuchs im Arsenal auf. Die Phrase "weitere Entmillitarisierung vor Abgabe an Abwracker" stand ebenfalls im Raum. Alles recht merkwürdig bis unwahrscheinlich !?
Mir erscheint eine Asbestverseuchung als Grund des herumdümpelns auch als wahrscheinlicher. Selbst geringe Mengen dieser netten Faser sorgen entsorgungstechnisch ja für nen riesen Aufwand.



Tja, lt. meinem Bruder, ehem. Kommandant der "Weilheim" und Mitglied im Marinemuseum Whv. scheinen die Amerikaner tatsächlich noch Mitspracherecht zu haben was mit der "Mölders" passiert. Ich werde mich mal genauer erkundigen!
Seefahrer sind wie Kletten, sie halten alles zusammen

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3837
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #25 am: 12 April 2010, 17:37:39 »
wo waren die Freiwilligen in Bremerhaven um S-Boot  Habicht (?) zu retten ? Hier aus dem Binnenland ist es etwas umständlich.
Wenn ich mal Rentner werden sollte ,ich betone sollte, könnte ich mir schon vorstellen, als "Bärenführer" in einem Marinemuseum oder auf einem
Schiff/ Boot freiwillig etwas zu tun.  Gut reden konnte ich schon wärend meiner aktiven Zeit,als 100 mm Gast .Deshalb hab ich auch immer bis 17 00 Uhr Dienst gehabt und nicht wie die anderen bis 16 00 Uhr. Später kamen mir meine Tricks zu gute, da gab es für Obermaat Stei... keine Ausreden mehr.
Tschuldigung, bin schon wieder abgeschweift vom Thema.

Gruß Hastei

Offline DST

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 798
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #26 am: 12 April 2010, 18:23:16 »
Tja, lt. meinem Bruder, ehem. Kommandant der "Weilheim" und Mitglied im Marinemuseum Whv. scheinen die Amerikaner tatsächlich noch Mitspracherecht zu haben was mit der "Mölders" passiert. Ich werde mich mal genauer erkundigen!

immerhin ist die mölders ein amerikanischer entwurf
und da haben die usa bestimmt ein gewisses maß an mitbestimmungsrecht
was damit passiert.
vielleicht nicht mit den schiff mölders direkt ,
aber wohl mit den DDG der Charles-F.-Adams-Klasse im allgemeinen.

etwas übertrieben dargestellt : wäre es doch doof wenn deutschland ein oder zwei flugzeugträger bei den amis bestellt und die dann fröhlich an china verkauft  8-) 8-) 8-) 8-) 8-)


ein ähnliches mitsprache recht hat deutschland mit sicherheit auch für die verkauften uboote.


mfg dirk

Offline SeeNr.1

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #27 am: 12 April 2010, 18:27:22 »
Hier der Buganker der Mölders beim Landtagsgebäude in D.dorf.

Offline cocacabanabas

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 184
    • Modellbau-Projekte
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #28 am: 12 April 2010, 19:22:15 »
Moin zusammen,
in meiner Dienstzeit wurde mir von unserem Decksmeister, der mal auf der Mölders gefahren ist eine Geschichte erzählt, wonach einer der 103er bei einem größeren NATO Manöver, bei Nacht und schlechtem Wetter, mitten in einen zur Übung gegnerischen Trägerverband gefahren sein soll und sich dabei als Handelsschiff ausgab. Die Führung des Verbandes wollte dieses angeblichen Handelsschiff wohl nicht allzu sehr behindern. Der 103er aktivierte dann mitten im Verband seine Systeme, sodass er in diesem Manöver einen Großteil des Verbandes auf einen Schlag simuliert versenkte.

Kann zum Ersten jemand diese Story verifizieren und wenn ja, gibt es irgendwo eine Seite, wo man das nochmal nachlesen kann?  :MG:
« Letzte Änderung: 12 April 2010, 19:56:59 von cocacabanabas »

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 14737
  • Always look on the bright side of Life
Re: Die LÜTJENS ausser Dienst gestellt
« Antwort #29 am: 12 April 2010, 23:16:46 »
Das waren noch Kampfeisen und keine heiligen Kühe...

Zustimmmung zur Erhaltung - genügt hätte aber eine - in EMDEN wäre sicher Platz gewesen - abgesehen davon kein Kampfeisen, sondern Einsatz-Alu  :wink:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"