collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel  (Gelesen 7784 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arvo L. V.

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 34
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« am: 26 Februar 2005, 04:51:24 »
Sehr geehrte Forum Kollegen;

Ich bin auf der Suche für Operative und Technische Daten von dem Flugzeugsicherungsschiff 338, die "Hans-Albrecht Wedel" - aber bis jetzt, habe ich keine nützliche Materialen gefunden.   Ich möchte eine Farbzeichnung nicht nur von der "H-A Wedel" fertigen, sondern auch von den Arado Ar 196 Seeflugzeuge, die auf der "H-A Wedel" basiert waren (Kennzeichen T3+??).  Wie ich die Lage verstehe, die "H-A Wedel" war bei Wenden (Ventspils), Lettland, aktiv - Herbst 1941.  War die "H-A Wedel" auch in Estnischen/Finnischen Wassern operativ?

Vielen Dank im voraus für alle unterstützliche Hilfen.

Hochachtungsvoll;

Arvo L. V.

Offline Scheer

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2344
    • http://www.deutschekriegsmarine.de
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #1 am: 28 Februar 2005, 08:07:45 »
@Arvo

leider bisher nur das gefunden:

Hans Albrecht Wedel = K61

Bauwerft F. Schichau, Königsberg
1500 BRT
1215 – 1375 t Verdrängung
83,8 m Länge ü.A.
11 m Breite
3,05 – 3,35 Tiefgang
8800 Pse  21,5 kn
4100 sm Fahrbereich bei 16 kn und 120 t Öl
8 Offiziere, 58 Uffz. Und Mannschaften

4 MAN 12zyl. Viertakt Dieselmotor, 2 Vulkan Getriebe, 2 Schrauben 1,85m

1MANKran, fahrbar 18 t
3 Flugzeuge
1 – 3 cm Flak, 10 – 2 cm Flak

Stapellauf 02.09.1940
In Dienst 22.09.1941 bei SNDF 5 (Nord)
10.44 Einsatz Ostsee (Räumung Memel)
gesunken 08.04.1945, 12.20 Uhr Danziger Bucht, 54°30n/18°55o durch sowj. Fliegerbombe / 10 Tote

alle Angaben nach Gröner (ohne Gewähr)

Offline Arvo L. V.

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 34
Vielen Dank!
« Antwort #2 am: 01 März 2005, 07:35:27 »
Sehr geehrter Scheer;

Vielen Dank für die Auskunft.  Haben Sie zufällig einige vorschläge - Wo könnte ich Fotos/Risszeichnungen von der "H-A Wedel" finden?  Zeitraum Sommer/Herbst 1944, Lettische Küste (Liepaja/Libau; Ventspils/Windau).

Hochachtungsvoll;

Arvo L. V.

Offline Chrischnix

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3170
Hans Albrecht Wedel
« Antwort #3 am: 07 April 2005, 17:21:47 »
Sei gegrüßt

Ein wenig findet sich auch noch in dem Buch "Die Schiffe und Boote der Deutschen Seeflieger" von Jung,Wenzel,Abendroth aus dem Motorbuchverlag.
Das Teil ist schwer zu bekommen. evtl noch bei Collectio Navalis in Berlin, der übrigens auch eine gute Auswahl Maritimer Fachliteratur hat.
Wenn alles nichts hilft bin ich gerne bereit Dir die wenigen Seiten über die H.A.Wedel einzuscannen. Versuchen werde ich es zumindest.
Vieleicht hast du ja auch etwas für mich: Meine Opas sind auf FLB-Booten gefahren. Seenotrettung Kanalküste Calais. Ich suche etwas über die Bootsgruppe Dievenow, Funker Günther Genz oder Detlef Boyens.
Wenn Du, oder alle Anderen was habt, gebt es mir, bitte,bitte :lol:

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7739
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #4 am: 10 April 2005, 12:38:14 »
@Arvo L. V.,
ich habe dazu nur noch folgendes gefunden :
"Vom 7.-13.4. ist eine starke Intensivierung des sowj. Lufteinsatzes gegen die Einschiffungen zu beobachten. Vor Hela gehen das Troßschiff Franken (10850 BRT), das zusammen mit dem Schwesterschiff Dithmarschen die Flotteneinheiten zu versorgen hat, das Flugsicherungsschiff Hans Albrecht Wedel, die U-Jäger UJ 301, UJ 1101 und UJ 1102, ferner R 69 und M 376, die Transporter Albert Jensen (ex Flensburg, 5446 BRT), Moltkefels (7862 BRT, 500 Tote), Karlsruhe (897 BRT, 970 Tote) und das Lazarettschiff Posen (1069 BRT, 300 Tote) verloren und Wiegand (5869 BRT) wird beschädigt. Ab 9.4. werden auch sowj. Torpedokutter nach Neufahrwasser verlegt, die 10 Einsätze gegen deutsche Transporte durchgeführt haben sollen. Der am 10.4. versenkte Frachter Neuwerk (804 BRT) aber, der mit 960 Verwundeten und Flüchtlingen zwischen Pillau und Hela vom Kurs abgekommen war, wurde von 2 dt. S-Booten gesichtet. Da er auf Anfrage nach seinen Erkennungszeichen nicht reagierte, wurde er von dem deutschen Schnellboot S 706 irrtümlich versenkt. Nur 8 Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden."
Zitiert aus :

http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/45-04.htm

Leider noch keine Fotos gefunden.

@Chrischnix ,

vielleicht solltest Du Arvo den Gefallen tun, einige Scans zu machen und sie ihm schicken. Er wird es schwer haben, sich von Estland aus die Literatur zu besorgen. :D
Vielleicht könnte Arvo Dir eine PN schicken und ihr könnt euch adressenmäßig austauschen. Was haltet ihr beiden von diesem Vorschlag ?

Offline Chrischnix

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3170
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #5 am: 10 April 2005, 15:40:29 »
@kalli

uups, Estland, nicht dran gedacht sorry!
Also ich scan da mal auf jeden Fall ein paar Sachen ein und wenn Arvo sich meldet, schick ich´s Ihm.

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7739
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #6 am: 10 April 2005, 16:22:20 »
@Chrischnix
das ist sehr nett von Dir. Scanne erstmal bitte fleißig. Wenn Du fertig bist, kannst Du mich auch benachrichtigen und ich versuche unseren Freund Arvo zu erreichen, falls er sich selber nicht meldet.
Schönen Gruß und Danke
Kalli

Offline Chrischnix

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3170
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #7 am: 13 April 2005, 09:06:15 »
@kalli
@Arvo L. V.

Noch ein paar Informationen aus: Die Schiffe und Boote der Deutschen Seeflieger,
Jung,Wenzel,Abendroth
Namensgeber: Hans Albrecht Wedel, Oberleutnant z. See,30.11.1888-30.09.1917
Führer der 2. Torpedostaffel der 1. Seeflieger-Abt.
Bei der Schichau Werft, Königsberg bestellt.Nach Problemen sollte die Norderwerft die Fertigstellung durchführen. Fertigstellung mit großer Verzögerung doch in Königsberg.
Abn. 22.09.41.
Stationierung in Norwegen dann zurückziehung in die Ostsee (Memel).
Einsatz mit der „Greif“ und der „Boelke“ bei der Räumung von Pillau,Königsberg und der westlichen Ostsee. Je Reise etwa 1500 Verwundete und Flüchtlinge und auf der Rückreise
jeweils 18000 Granaten für die schwere und 50t Mun. für die leichte Flak sowie 38t Benzin
transportiert.
Hans A. Wedel ges.08.04.1945 Danziger Bucht
Boelke ges.17.04.45 vor Hela
Greif 22.12.1945 Übernahme in Wilhelmshaven durch die US Navy.Wegen evtl Pläne oder Risszeichnungen: 1. Die Schichau Werft fusionierte zur Seebeck Werft,die dann wiederum zur Fähr und Spezialschiffbau GmbH, erst Kiel dann Bremerhaven, habe nichts weiter über diese Werft gefunden. 2. Möglichkeit: Beliebt sind die Wasserlinienmodelle im Maßstab 1:1250. Es gibt da sehr viele Hersteller und wenn nur einer das Schiff als Modell hat, verfügt er auch über Baupläne! Da bleibe ich mal am Ball. Die Scans sind mittelprächtig.
Wo sollen Sie hingehen?

Offline Chrischnix

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3170
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #8 am: 14 Juni 2005, 10:18:18 »
@Arvo L.V.

So, um die Sache zum Abschluß zu bringen:
Ich habe noch mal die Gallerie Maritim angeschrieben und wollte wissen ob es ein 1:1250 Wasserlinienmodell von der H.A.W. gibt. Hier die Antwort,
vieleicht ja auch für Andere von Nutzen:
"Trident hatte unter Nummer T962 vor vielen Jahren die H.A.W. im Programm.
Hersteller war ein Herr Leutgeb, seines Zeichens Brigadier und "im Ernstfall" Stadtkommandant von Wien.
Herr Leutgeb ist vor einigen Jahren verstorben, über seinen Nachlaß ist nichts bekannt (wahrscheinlich an Interessenten "in alle Winde" verstreut).
Das mit heutigen Standards verglichene eher schlichte Modell (M 1:1250, Länge etwa 67mm) taucht hin und wieder bei Sammlungsankäufen auf, ist aber nicht in größeren Stückzahlen produziert worden."
Vieleicht gibt es ja doch noch so etwas wie Baupläne oder Zeichnungen.
Gruß:
chrischnix

Offline Wilfried

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 2820
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #9 am: 14 Juni 2005, 11:56:05 »
Moin, moin.
Habe auf die Schnelle nur dies anzubieten:

Mit einem lieben Gruß
der Wilfried
... Tradition pflegen, bedeutet nicht, Asche aufzubewahren sondern Glut am Glühen zu halten ...
http://www.passat-verlag.de
http://www.kartonskipper.wordpress.com
http://www.forum-marinearchiv.de - wenn Marine Dein Ding ist!

Offline Arvo L. V.

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 34
Vielen Dank!
« Antwort #10 am: 25 Juli 2005, 02:12:52 »
Sehr geehrte Forum Mitglieder Chrischnix, kalli, Scheer und Wilfried;

Vielen Dank für die Auskünfte/Informationen.  Ich habe eine Farbtafel von der "H-A Wedel" vorbereitet - bin aber nicht sicher wie ich es hier im Forum zeigen kann....für Kommentare/Prüfung....

Chrischnix - Die Scans interresieren mich sehr; bitte die folgende E-mail Adresse benutzen:  arvokarin@earthlink.net  (Ist mein E-mail mit den verschiedenen Farbtafeln bei Ihnen angekommen?)

Vielen Dank im voraus für alle unterstützliche Hilfen.

Hochachtungsvoll;

Arvo L. V.

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10230
Hans Albrecht Wedel
« Antwort #11 am: 25 Juli 2005, 18:23:15 »
Hallo zusammen!

@SCHEER
Ergänzend zu deinen Daten habe ich hier noch etwas differenziertere Angaben:

Länge z.d.L. 80,00 m
Breite auf Spanten 11,00 m
Seitenhöhe 4,70 m
Tiefgang 3,22 m
Verdrängung 1310 t
4 MAN 12-Zylinder W12V30/38 zu
2200PSe (700 U/min) Höchst- und 1640 PSe (640 U/min) Dauerleistung
1700 sm bei 21,35 kn Höchst-bzw. 3100 sm bei 19,5 kn Dauergeschwindigkeit
3x3,7 cm SK, 2x2 cm C/30, 2 MG15
fahrbarer MAN- oder Kampnagel-Kran 18 t
20000 l Flugzeugkraftstoff
3x140 und 1x45 kW Dieselgeneratoren, Batterie 315 Ah
Besatzung: 1+14 Deck, 15 Maschine, 4 Küche

Quelle: E-Stelle See Travemünde

@WILFRIED
... schönes Foto! ;-)

Grüße aus Österreich
Peter K.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Wilfried

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 2820
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #12 am: 25 Juli 2005, 22:08:47 »
Moin Peter K.,

das Kompliment gebe ich doch einmal zurück!  :D
Sind Foto und Zeichnungen aus dem vor vielen Jahren einmal erschienenen Buch "E-Stelle SEE"?
Wenn nicht, gibt es den Riß auch in größer?

Mit einem lieben Gruß
der Wilfried
... Tradition pflegen, bedeutet nicht, Asche aufzubewahren sondern Glut am Glühen zu halten ...
http://www.passat-verlag.de
http://www.kartonskipper.wordpress.com
http://www.forum-marinearchiv.de - wenn Marine Dein Ding ist!

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10230
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #13 am: 25 Juli 2005, 22:23:23 »
Genau, beides ist aus diesem Buch, Band 3 - heute leider kaum noch zu bekommen, aber glücklicherweise in meinem Besitz! ;-)

Grüße aus Österreich
Peter K.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Chrischnix

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3170
FLugzeugsicherungsschiff 338; Hans-Albrecht Wedel
« Antwort #14 am: 06 August 2005, 18:02:18 »
Hallo auch

Melde mich mal zurück aus dem Urlaub und begrüße alle neuen Mitstreiter
die sich in den vergangenen 3 Wochen hier so eingefunden haben :)
@ Arvo L. V.
Deine E-Mail ist angekommen und ich bedanke mich für die Bilder, sehr gute Qualität. Sobald es  mein PC zulässt ( Festplatte sagte vor dem Urlaub leise: schüss! ) , ich arbeite hier mit einem Notbehelft! schicke ich
Dir alles was ich habe! Nur Geduld!
@ Scharnhorst 66
So gut fand ich die Aufnahmen eigentlich nicht! Ist halt nur ne Aldi Kamera!
Schöne Grüße:
chrischnix