Webseite Historisches Marinearchiv > Landungsfahrzeuge

Ausrüstung Siebelfähren für "Dackel"-Einsatz

(1/3) > >>

bettika61:
Hallo,
als Dackelträger standen im Hollandraum  Schnellboote aufgrund ihrer Seefähigkeit nur begrenzt zur Verfügung. Man überlegte  je 2 Siebelfähren in Wilhelmshaven und Rotterdam entsprechend mit Torpedorohren und für Schnellbootabwehr geeignete Artillerie auszurüsten. Die 4 Fähren sollten zu einer Gruppe zusammengefasst und dem B.S.N bzw. 1.Sich.Div. unterstellt werden.
Beim MOK Nord soll ein Einsatzstab für den Dackeleinsatz aufgestellt werden.
Quelle. KTB MOK Nordsee 12-1944

Ist bekannt, ob es zum Umbau der Siebelfähren gekommen ist?

Ein Hinweis auf einen Umbau von Siebelfähren gemäß Befehl MOK Nord für einen "Sondereinsatz" findet sich im KTB Admiral Niederlande. Genannt werden SF 288 und VO 2  :?
Es wird nicht klar, ob der o.g Zweck gemeint ist.

Urs Heßling:
moin,Beate,


--- Zitat von: bettika61 am 06 Februar 2017, 21:54:32 ---als Dackelträger standen im Hollandraum  Schnellboote aufgrund ihrer Seefähigkeit nur begrenzt zur Verfügung.
--- Ende Zitat ---
Den Satz verstehe ich als Schnellbootfahrer nicht - wie ist er gemeint ?

Im Übrigen : schöner neuer Avatar :TU:)

Gruß, Urs

bettika61:
Hallo Urs,
im Anhang der -Original-Text .
Ich verstehe das so, das Schnellboote nicht bei jedem Wetter zur Verfügung standen.
aber ob Siebelfähren da die bessere Wahl wären?
Über den "Einsatzstab Dackel" und die S-Boot Einsätze bei http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=70&t=174526&hilit=dackel

Wie ist Deine Einschätzung ,ob S-Boote der richtige Torpedoträger für "Dackel" waren?

P.S mit neuen Avatar "fremdel" ich noch etwas

Urs Heßling:
moin, Beate,

Für die Enschätzung "eingeschränkte Seefähigkeit" habe ich keine Erklärung. Ein "Dackel" wog knapp 700 kg mehr als ein G7a, aber das ist für mich kein einleuchtender Punkt.


--- Zitat von: bettika61 am 06 Februar 2017, 23:18:15 ---Wie ist Deine Einschätzung ,ob S-Boote der richtige Torpedoträger für "Dackel" waren?
--- Ende Zitat ---
Meines Wissens wurden "Dackel" von Schnellbooten ohne Probleme im Sommer 1944 im Kanal eingesetzt. Allerdings konnten, wenn ich mich richtig erinnere, aufgrund dessen größerer Länge nur 2 statt sonst 4 Torpedos mitgenommen werden.

Zitat aus der "Chronik des Seekriegs"
2.– 15.8.1944
Kanal
Operationen deutscher Schnellboote: Bei einem Gefecht der 2. S-Flottille (KKpt. Opdenhoff) mit drei brit. MTBs in der Nacht vom 2./3.8. werden vor Le Havre S 180 und S 181 durch Geschützfeuer beschädigt, S 167 und MTB 608 werden bei Kollisionen beschädigt. Die restlichen Boote der 2. und 6. S-Flottille, S 174, S 176, S 177 sowie S 97, S 132 und S 135 führen in den folgenden Nächten von Le Havre aus Angriffe mit den neuen Langstrecken-Torpedos T3D »Dackel« durch. Am 4./5.8 werden 24, am 5./6.8. 12, am 6./7.8. 12, am 8./9.8. 10, am 9./10.8. 11 und am 14./15.8. 8 »Dackel« in alliierte Schiffsansammlungen in der Seine-Bucht geschossen. Dabei führen jeweils 3 S-Boote Angriffe mit »Dackeln« und 2 bis 3 Boote fungieren als Torpedoträger.
[Zitat Ende]

Gruß, Urs

t-geronimo:

--- Zitat von: bettika61 am 06 Februar 2017, 23:18:15 ---P.S mit neuen Avatar "fremdel" ich noch etwas

--- Ende Zitat ---

Off-topic:
Ich auch.
Hat nichts damit zu tun, das der neue häßlich ist, sondern damit, dass er ungewohnt ist.

Vor einigen Jahren habe ich hier (oder wars noch im Schlachtschiff-Forum?) mal gewagt, meinen zu wechseln, und bin dafür gekreuzigt worden, so dass nach einem Tag der alte wieder da war.  :-D

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln