collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Verbleib des Robbenschläger-und Wetterbeobachtungsschiffes ZENITH  (Gelesen 304 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7362
Verbleib des Robbenschläger- und Wetterbeobachtungsschiffes ZENITH

Hallo zusammen,

ich suche den Verbleib des WBS ZENITH nach 1999.



dahin habe ich folgende Angaben:


1947,29.Dez.: Nachricht an die Reederei das Großbritannien und die USA auf die Ablieferung des Schiffes durch Norwegen verzichtet haben und dieses norwegische Beute geworden ist.
1948, 8. Jan.: Die Reederei meldet ZENITH als Totalverlust an.
Vermutlich wurde das Schiff ab 1946 von der norwegischen Regierung, Abteilung feindliches Eigentum als ZENITH (später SPANHOLM? ) bereedert.
1949, Nov.: Als ULLAHOLM - M-48-H für Hans & Magnus Tomren, Haramsöy eingetragen.
1989: Aus der Fahrt / Fischfang genommen, sollte Museumsschiff werden.
1990: Als Taucherschiff an den Ulstein og Hareid Dykkerklubb , weiter ULLAHOLM.
1999: Noch im Einsatz .

Bisher habe ich auch noch kein Foto dieses kleinen Schiffes gefunden.

Ein schönes Wochenende

Theo
« Letzte Änderung: 14 Juli 2019, 01:29:10 von TD »
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4518
« Letzte Änderung: 14 Juli 2019, 09:16:53 von t-geronimo »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19255
  • Carpe Diem!
Den Wiki-Link habe ich mal korrigiert. Bei diesen Links kommt immer die letzte Klammer nicht mit und dann funktioniert er nicht, wenn man nicht den [URL]-Tag benutzt.  :wink:
Warum das so ist, weiß ich nicht.  :/DK:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4518
Hallo ,
ULLAHOLM ist jetzt in Norwegen in Haramsoya
https://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/257106740
und hat eine eigene Seite https://www.facebook.com/ullaholmeventyr/

Ein Fall für ESDM ?

Was im wiki Beitrag fehlt, aus DDK Bd.5
Zitat
14.8.41 WBS Nordraum , KMD Tromsö
16.4.42 Abwehrstelle Hamburg/Gruppe Nord
1946 in Bogen an norw. Marine 
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7362
Hallo Beate,

hier nun der ganze Lebenslauf wie besprochen.

Ist ja auf jeden Fall ein Fall für dich !

Gruß

Theo



ZENIT LKHT     64 BRT       ZENITH   DKGJ   61 BRT


Erbaut durch Marstrand Skipsvaerf , Mastrand

1935: Eingetragen im schwedischen Schiffsregister ( Nr. 8309 ) als Fischereimotorschiff  GIPSY LOVE.
193.: Als ZENIT für Eskil Johan Alarik Hannsson, Rickard Alexius Eliasson und Arne Gregor Simonsson, Öckerö eingetragen.
1941,5.Aug.: Für 51.000 Skr  (  ca. 32.000 RM ) verkauft an „ Nordmeer “ Studien- und Reederei Gesellschaft mbH. in Leipzig, Heimathafen Hamburg.
7.Aug.: Verkauf durch die schwedischen Regierungsstellen genehmigt.
14.Aug.: Von der KMD Hamburg erfaßt zum Umbau als Wetterbeobachtungsschiff.
20.Aug.: Beim SSR Hamburg zur Eintragung angemeldet.
1942,27.Jan.: Als ZENITH unter der Nr. 8392 mit den Unterscheidungssignal DKGJ eingetragen. MS
25.Feb.: Neu vermessen mit den obigen Schiffsdaten.
14.April: Als WBS ZENITH i.D. gestellt.
21.April: Von Kiel nach Norwegen ausgelaufen.
22.April: Wegen Maschinenschäden zurück gekommen, Reparatur KMW Kiel
7.Mai: Durch Admiral der KMD Hamburg nach Hamburg zurück beordert.
15.Mai: Nach weiteren Probefahrten in Kiel wird der geplante Einsatz abgebrochen ( statt 120 PS nur 60 PS Leistung usw. ) und das Schiff geht neu in die Werft nach Hamburg.
1943,6.April: Von der Umbauwerft an die KMD Hamburg abgeliefert.
16.April: Steuerung durch Gruppe Nord über Abwehrstelle Hamburg.
1943,Juni: Bereederung vom Hamburger Walfang - Kontor GmbH., Hamburg übernommen.
1945,9.Mai: Bei Kriegsende in Bogen bei Narvik mit voller Besatzung.
1946,16.Feb.: Besatzung in Bogen durch ein norwegisches Kriegsschiff von Bord geholt und auf den Schlepper SCHEIBENHOF angemustert.
28.April: Durch die Tripartite Inspection Party besichtigt und der USA zugeteilt.
9.Juni:: Das British Ministry of Transport gibt ZENITH im US - Auftrag für die deutsche Wirtschaft frei.
29.Juli:Daraufhin erhält die Reederei die britischer Genehmigung mit SACHSEN  nach Narvik zu fahren um die Schiffe LEIPZIG und ZENITH nach Hamburg zu holen. Die Schiffe werden jedoch von Norwegen nicht freigegeben.
1947,29.Dez.: Nachricht an die Reederei das Großbritannien und die USA auf die Ablieferung des Schiffes durch Norwegen verzichtet haben und dieses norwegische Beute geworden ist.
1948, 8. Jan.: Die Reederei meldet ZENITH als Totalverlust an.
Vermutlich wurde das Schiff ab 1946 von der norwegischen Regierung, Abteilung feindliches Eigentum als ZENITH ( später SPANHOLM  ? )bereedert.
1949,Nov.: Als ULLAHOLM - M-48-H für Hans & Magnus Tomren, Haramsöy eingetragen.
1989: Aus der Fahrt / Fischfang genommen, sollte Museumsschiff werden.
1990: Als Taucherschiff an den Ulstein og Hareid Dykkerklubb , weiter ULLAHOLM.
1999: Noch im Einsatz.



Erstfassung: 20.02..1999  Änderungen:                              © Eigentum: Th.  Dorgeist,  Telgte.     Stand:   14.07.2019

...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !