collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Fortsetzung von "Das Boot" geplant  (Gelesen 19284 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline großneffe

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 140
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #45 am: 05 August 2018, 13:38:47 »
Hallo Freunde,
die Fortsetzung scheint soweit im Kasten zu sein..... http://dubm.de/juli-8/
Ich bin mal gespannt.
VG Sven

Offline IRON

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 154
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #46 am: 19 November 2018, 13:47:00 »
Hier mal ein Link zum Trailer um das Thema mal wieder hochzuholen: https://www.youtube.com/watch?v=6FlNemUn78U

inclusive der Kommentare aufgrund des Trailers - nicht so wirklich positiv. ich habe kein Sky werde alos warten müssen.

bis denne

Christian

Offline jockel

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 604
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #47 am: 23 November 2018, 09:28:22 »
"Das Boot" bei Sky - Ausweitung der Kampfzone

Von wegen Männerdomäne und Film-Remake: Die achtteilige Serie „Das Boot“ bringt ungewöhnliche Perspektiven. Beim Tagesspiegel den ganzen Artikel lesen

Gruß
Klaus

Offline ufo

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 1714
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #48 am: 23 November 2018, 12:19:28 »
Spannend!

Tjaaa… Geschichte … unendliche Weiten.

Geschichte ist halt nun mal nichts Festes, nichts Definiertes. In Hamburg fällt ‘n Spaten um und schon fünfzehn Minuten später im Polizeibericht ist nicht ganz klar, ob der Spaten von Heinrich Matuschek geschubst wurde oder nicht. Vier Jahre später in einem Artikel zur Baugeschichte der Freien und Hansestadt Hamburg wird der Vorfall vollkommen verschwiegen, nochmal drei Jahre später wird er von einem Enthüllungsjournalisten aufgegriffen und als ein Anzeichen der Korruption im Senat verstanden. In einer alternativen Theaterstudie zum Jahrestag der Mauerbaus wird der Vorfall dann als ein Symbol der unterdrückten Arbeiterklasse verstanden wohingegen die Innung der Deutschen Bauindustrie rundheraus abstreitet, dass es damals in Hamburg Spaten gegeben hätte.

Das gerade fasziniert mich an Geschichte. Wahrheiten sind da ganz, ganz selten.


Angefangen bei “Die Brücke” gehört das original “Das Boot” in jene Reihe Deutscher Historienfilme über den Zweiten Weltkrieg, die ohne Heldentum, ohne grelles Gut und Böse die Grausamkeit und Sinnlosigkeit des Krieges aufzeigten. Da musste noch kein Hitlerbild in der Zentrale hängen, die Deutschen brauchten keine falschen Gebisse mit Fangzähnen tragen, die Seeleute, die vom brenneden Tanker sprangen, nicht zufällig Hebräisch sprechen.

Das hat sich weiter verändert. Heinrich Walle gebührt der – in meinen Augen sehr fragwürdige -  Ruhm der U-Bootwaffe nun Widerstandskämpfer bescheert zu haben. Wo in “Das Boot” eine relative homogene Besatzung Deutscher Soldaten für ihr Vaterland in den Krieg ziehen konnten und der Film dann ganz, ganz toll Konflikte aus den Charaktären hervorzaubern konnte, wird hier sicher der Bruch zwischen den “guten” und den “bösen” Deutschen den Konfliktstoff liefern. vielschichtige Charaktäre werden nicht mehr gebraucht. Vermutlich hat hier gleich noch jemand eine jüdische Grossmutter.


Ists gut? Ists schlecht?

Geschichte lebt.

Ich war nicht dabei.

Selbst wenn ich dabei gewesen ware – ich hätte nur einen Ausschnitt erlebt. Gerade “Das Boot” zeigt dies so wunderbar auf denn sowohl das Buch selbst als auch “Wir U-Bootfahrer sagen ‘Nein, so war das nicht’” erzählen ein Stück Wahrheit, ein Stück Geschichte. Wer 1940 – 1941 im U-Boot unterwegs war, wer dann ab 1942 warm und trocken auf Staffpositions sass, der hat einen vollkommen anderen U-Bootkrieg erlebt als wer da 1941 bis 1944 herumgegurkt ist.

Aber ja – wir sehen einen Wandel in der Geschichte des zweiten Weltkrieges. Die Nazis werden immer böser aber dafür werden es auch immer weniger. Demnächst hat es in jeder Familie drei, vier Widerstandskämpfer gegeben. Fast fragt man sich wie es sieben Ostmärker und fünfzehn Preussen geschaft haben das ganze Volk von Widerständlern so fest im Griff zu halten?!

Spannend!

Was mich daran besorgt ist lediglich, dass der Extremismus auf dem Boden der Lüge gedeiht. Wird erzählte Geschichte zu offensichtlich unwahr, so schürt das das Böse. Zeigt man einen Film, wo lauter blutjunge Burschen von der SS Division Hitlerjugend die mordenden und plünderneden Tartarenhorden aus Ostpreussen fernhalten, so wird die linke Volksfront Zeter und Mordio schreien. Zeigt man einen Film, wo jedes Deutsche U-Boot, welches aus den Ostgebieten ausbüchst gleich noch fünfzig KZ Häftlinge mitnimmt, um sie auf der Ostsee zu ertränken, so werden die Faschos aufjaulen.

Gelogene Geschichte ist nie folgenlos.

Ich bin besorgt gespannt, was uns hier geboten werden wird.

Ufo

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1855
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #49 am: 23 November 2018, 20:02:02 »
@ U48,
diese Serie soll ja (lt. Link) an Buchheims Erfahrungen anknüpfen, und nicht an die von LW. Da die Serie von privaten Sendern produziert wird, bezweifle ich die Detailgenauigkeit. Siehe U 571 zB. Und mit Realismus vom oder über den U -Bootkrieg ist es auch vorbei, wenn die Spannung fehlt. Würde mich aber freuen, wenn ich eines Besseren belehrt würde.


Skepsis ist weiterhin vorhanden. In der Ankündigung von SKY steht sinngemäß: Das U 612 (sic!) fährt auf seiner Jungfernfahrt aus (sic!) Frankreich zur Feindfahrt aus.  2Fehler in einem Satz, muß man  erstmal können :MV: :|
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline Vigo

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 31
Re: Fortsetzung von "Das Boot"
« Antwort #50 am: 25 Januar 2019, 18:13:03 »
Besser als die ganze unsägliche Serie wie ich meine :

Die 1:1 Bootsattrappe trifft in La Rochelle ein und wird vorm Bunker gekrant


Das Boot 1981 betreffend, sehenswert:

Das Boot - Dreharbeiten 1980 - Super 8 Film von Brückenwart Zeitler

Gruß
Vigo
« Letzte Änderung: 25 Januar 2019, 20:52:14 von Vigo »
Nordisches Folkeboot VIGO (Bj. 1965), Geltinger Bucht.

Offline Gebirgsmarine

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 324
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #51 am: 23 September 2019, 18:08:02 »
Moin,

habe eben gelesen daß die zweite Staffel von der Serie "Das Boot" bereits abgedreht ist.
Da ich kein Sky habe muß ich warten bis das ZDF, wie angekündigt, zum Jahresende die erste Staffel sendet.

Also, die zweite Staffel liest sich wie eine Räubergeschichte.
Da soll ein Boot drei Saboteure an der US-Ostküste absetzen. Gab es in echt auch, und wurde früher, schon einmal verfilmt (Spion für Deutschland).
Aber da man dem Kommandanten nicht so recht traut wird zu seiner Überwachung ein zweites Boot hinterher geschickt usw.
Die Gestappo- und unvermeidlichen Frauengeschichten in Frankreich gehen natürlich auch weiter.

Was mich eigentlich wundert ist, daß ich noch keine Kritiken der ersten Staffel in diesem Forum gelesen habe. Von den Anfängen des Drehbeginns abgesehen.
Oder habe ich etwas übersehen?
Mittlerweile sollten doch einige diesen Achtteiler gesehen haben.
Wenn ich an die aalglatten Gesichter und die unverschmutzen Lederpäckchen denke ahne ich schlimmes.
Wie ist nun eure Erfahrung mit der Serie.
Würde mich, und sicher auch noch einige andere doch interessieren.

Freundliche Grüße
Gerhard

Offline Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 3973
  • Ha Ho He --- Hertha BSC
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #52 am: 23 September 2019, 21:38:01 »
Zitat
Wenn ich an die aalglatten Gesichter und die unverschmutzen Lederpäckchen denke ahne ich schlimmes.
Ach, wenn es doch nur das gewesen wäre. Ich hab mir die Teile angesehen und muß sagen, es war noch viel schlimmer. Ich habe damals auch etwas darüber gschrieben, kann es aber nicht mehr finden.

Offline cocacabanabas

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 215
    • Modellbau-Projekte
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #53 am: 24 September 2019, 22:00:23 »
Diese neue DAS BOOT ist absolut fürchterlich. Diese Serie ist eher auf dem Niveau des Films U-571. Dazu kommt noch, dass mehr als die Hälfte der Zeit eine Resistance Geschichte an Land verfolgt wird. Ganz ganz schlimm diese Serie. Der Titel DAS BOOT wurde hier nur als Marketing-Aufhänger gewählt, um im Vorhinein  Interesse zu generieren. Hat ja auch geklappt. Die Fallhöhe ist dann natürlich umso größer. Bitte auf gar keinen Fall in irgendeiner Form eine stilistische Fortsetzung des Films erwarten. Der Titel DAS BOOT ist hier ganz eindeutig ein Fall von irreführender Werbung.

Offline Matrose71

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2645
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #54 am: 25 September 2019, 01:34:02 »
Wobei die Resistance Geschichte an Land noch einigermaßen Hand und Fuß hat (abgesehen von der Liebesgeschichte in allen Richtungen), ist der Plot um das Boot, m.M. nach völliger Bullshit.
Wenn ein Kommandant, auch mitten in einem Kampf mit einem Geleitzug, den ausdrücklichen Befehl vom BdU erhält sämtliche Kampfhandlungen einzustellen und Feindkontakt zu vermeiden, um eine andere Mission zu erfüllen, bleibt ihm gar nicht anderes übrig als das zu machen oder er begeht Befehlsverweigerung.
Das dagegen ein 1. WO und irgendein Gastkommandant rebelliert und dazu auch noch die Mehrzahl der Besatzung und wirklich eine Meuterie begeht, ist ungefähr so wahrscheinlich wie Weihnachten und Ostern am gleichen Tag.

Das ist nach damaligen Tatsachen und der Hierachie in der Marine, völlig an den Haaren herbeigezogen.
Viele Grüße

Carsten

Offline Elektroheizer

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1232
  • Seid doch nicht so ungemütlich!
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #55 am: 25 September 2019, 09:00:37 »
Wenn ich an die aalglatten Gesichter und die unverschmutzen Lederpäckchen denke ahne ich schlimmes.
Im Zeitschriftenregal fiel mir seinerzeit die Beilage einer Fernsehzeitschrift dazu in die Finger, und im ersten Moment dachte ich das gleiche. Bei genauerem Hinsehen erschien mir das wie eine Grafik zum Anfixen vor Drehbeginn, und ich hatte die Hoffnung das wird im Film dann besser. Leider hab ich mich wohl getäuscht  :MS:
Hast Du schon mal erlebt, dass etwas so bildschön zusammenkracht?

Offline jockel

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 604
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #56 am: 26 September 2019, 08:30:39 »
...ganz eindeutig ein Fall von irreführender Werbung.

...man kann es auch Etikettenschwindel nennen... es ist nicht drin was draufsteht  :roll:

Gruß
Klaus

Offline Gebirgsmarine

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 324
Re: Fortsetzung von "Das Boot" geplant
« Antwort #57 am: 26 September 2019, 10:41:51 »
Hallo,

danke für die Antworten. Ich konnte aus einer anderen Quelle ebenfalls ca. zehn Antworten lesen. Nicht eine einzige war positiv zu dieser Serie.

Viele Grüße
Gerhard