Hypothetische Szenarien > Schiff A vs. Schiff B

Admiral Scheer vs. Admiral Hipper

(1/7) > >>

Rheinmetall:
Moin, moin in die Runde !

Normalerweise bin ich kein Freund von hypothetischer Szenarien, aber jetzt habe ich dennoch etwas was mir seit einiger Zeit im Kopf rum geistert.

Und zwar geht es um einen innerdeutschen Vergleich, zwischen der Admiral Scheer und der Admiral Hipper.

Die Panzerschiffe der Deutschland-Klasse wurden im Winter 1939/40 zu Schweren Kreuzer umklassifiziert.
Somit würden sie also in der gleichen Liga wie die Schiffe der Admiral Hipper Klasse spielen.

Aber wie würde es sehen, wenn diese beiden Schiffsklassen, bzw. die beiden o.g. Schiffe im Gefecht aufeinander treffen würden ?

Bei der Verdrängung schenken sie sich nicht all zu viel, jedoch erreichte die Scheer, obwohl sie fast nur über ein Drittel an Leistung der Hipper verfügte, bis auf vier Knoten die selbe Höchstgeschwindigkeit wie die Hipper.

Bezüglich Panzerung und Kalibergrößen ist meiner Meinung nach die Scheer Haushoch überlegen.
Wie seht Ihr das ?

Wieso erfolgte überhaupt die Umqualifizierung der Panzerschiffe in Kreuzer, tragen sie doch sie selbe Bewaffnung wie ein Schlachtschiff (Scharnhorst-Klasse)..... ?

Bin auf Eure Antworten gespannt.
Mit vielen Grüßen,

Rheinmetall

juergenwaldmann:
Hallo Rheinmetall ,
die großen Kriegsschiffe hatten m.W. nach immer männliche Namen ,
als Modell hier " der Admiral Hipper "

und das Modell " der Admiral Graf Spee " dem dritten Panzerschiff der Deutschland-Klasse .

Leider haben wir nicht gemeinsame die Schiffe im Wasser fotografiert ,
aber man sieht deutlich , dass der Rumpf des Kreuzers Hipper , bei gleicher Breite , länger ist .
Das Panzerschiff erreichte 28,5 kn , der schwere Kreuzer aber 32,6 kn . Bei der erreichten Reichweite
kam der Admiral Hipper nur auf 4430 sm bei 19 kn , dagegen der Admiral Graf Spee auf 8900 sm bei 20 kn .
Auch beim Modell erscheinen die 20,3 cm vom Admiral Hipper zierlich , gegenüber den
28 cm Türmen vom Panzerschiff .
Das Panzerschiff war deutlich überlegen , wenn man die Artillerie sieht und den Fahrbereich .

torpedo mixer:
Ich sag mal - wer zuerst da trifft wo es weh tut der gewinnt...

Beide Schiffe waren durch die Kaliber der anderen Seite gefährdet, 28 cm gegen 20 cm dafür dort die Kadenz. Also Frage nach Wetter (Sicht), Sehgang und "Glück" ...

Rheinmetall:
Hallo Ihr beiden !

Danke für Eure Beiträge.
Meine insgeheime, persönliche Meinung ist ebenfalls, dass die Hipper den Kürzeren bei einer feindseeligen Begegnung mit einem Panzerschiff der Deutschland-Klasse ziehen würde.

@ torpedo mixer:
Kennst Du die Ladezeiten / Schußkadenzen der beiden Schiffe (genau) ?

Viele Grüße,

Rheinmetall

Matrose71:
Salve,

die Scheer ist etwas unglücklich gewählt, da sie gegenüber Graf Spee auf alle Fälle auch mit Lage zum Ziel, auf 20000m noch anfällig wäre, da der Gürtel eben 80-50mm ist, anstatt 100mm.
Allerdings haben alle Panzerschiffe einen sehr großen ballistischen Vorteil gegen CA's, auch gegenüber der Hipper Klasse, dort ist er aber kleiner, da die 20,3cm L60 SK34 wohl das beste ballistische 20,3cm Geschütz im WWII war.

Darüber hinaus versprechen auch die Bodenzünder der 28cm, Erfolg gegenüber der Panzerung der Hipper Klasse und 16kg TNT, sind nunmal eine ganz andere Hausnummer als 2,3kg TNT im Ziel. (Siehe Exeter am La Plata)

Bei einer Entfernung größer 20000m, liegt der eindeutige Vorteil, durch die Ballistik bei der Scheer, ab 20000m wird die Hipper ballistisch gefährlich.

In einem anderen Forum wude Graf Spee (zum Zeitpunkt der Begegnung mit dem modernsten deutschen Radar) gegen eine USS Baltimore diskutiert, die Mehrheit sah die Graf Spee mit 60:40 vorne, also aus 10 Gefechten könnte Graf Spee 6 gewinnen. Hier sehe ich das ähnlich bis gleich zugunsten von Scheer.


--- Zitat ---@ torpedo mixer:
Kennst Du die Ladezeiten / Schußkadenzen der beiden Schiffe (genau) ?
--- Ende Zitat ---

Ich bin nicht torpedo mixer aber die Türme der Deutschland Klasse schaffen maximal 3 Schuss die Minute, die Hipper Klasse 5 Schuss die Minute.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln