collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Die AK 630M-2 Duet  (Gelesen 3057 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kieler-Sprotte

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 104
Die AK 630M-2 Duet
« am: 03 Februar 2016, 13:08:28 »
Im Thread zur Iwan Gren hatte „der erste“ bei der Bewaffnung auf die AK 630M-2 Duet aufmerksam gemacht.
https://www.youtube.com/watch?v=W9jDcd1NGHw
Die Kanone haut ganz schön was raus…..Ich denke mal das ein Feuerstoß so eine Sekunde dauert, dann sind 166 Geschosse draußen.

Aber man kann hier bei der AK-630 sehen welche Streuung diese CIWS -  Schnellfeuerkanonen haben, wenn man das jetzt auf den Querschnitt einer anfliegenden Lenkwaffe bezieht ist es wohl nicht sicher das der erste Feuerstoß trifft.
https://www.youtube.com/watch?v=eC0Yyfjz8G4

Auch deshalb vielleicht setzt man bei anderen Marinen (z.B.Nato) wohl immer mehr auf RAM oder ESSM.

 :MG:

Offline Sarkas

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 316
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #1 am: 03 Februar 2016, 13:53:02 »
Auch deshalb vielleicht setzt man bei anderen Marinen (z.B.Nato) wohl immer mehr auf RAM oder ESSM.

Eine Rolle spielen sicher auch die Umstände, dass die Flugkörper immer schneller werden, und dass sie im Endanflug manövrieren. Mit ungelenkten Projektilen wird ein Treffer dann schon sehr unwahrscheinlich.


Offline Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 3832
  • Ha Ho He --- Hertha BSC
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #2 am: 04 Februar 2016, 18:44:03 »
Ich hatte damals 1988 das "Vergnügen", unter anderem die AK-630 kennenlernen zu dürfen. Uns wurde eine Feuerrate von 6000 Schuss pro Minute erklärt. Allerdings ist die Waffe nur für kurze Feuerstöße ausgelegt. Ein maximal möglicher Feuerstüß von 500 Schuss würde die Waffe unweigerlich zerstören.
Außerdem hat die Waffe nicht die Aufgabe, den Gegner zu treffen, sondern einen Splitterball zu erzeugen, in welchen dann der Gegner oder der Flugkörper hineinfliegen soll.
Wenn ich mich recht erinnere, so sollten sowjetische Kreuzer 17 dieser Geschütze an Bord haben. Wenn nur ein Teil davon eine seite abdecken kann, dann ergibt das trotzdem einen gewaltigen Splitterschirm.

Offline der erste

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #3 am: 04 Februar 2016, 20:37:27 »
Wer hat Dich denn damals rumgeführt. Ihr könnt ja nur bei uns in der Brigade gewesen sein. Oder in der Werft. Der Automat hält schon etwas längere Salven aus, wobei empfohlen wird, kurze Feuerstöße mit 20-25 Granaten auf ca. 4000m Entfernung abzugeben und dann bei ca. 600-500 m Entfernung auf Dauerfeuer zu gehen, also ca. 2-3 sec. vor dem Aufprall. Alles beim Schießen über FuMWL (Funkmesswaffenleitanlage) MR 123. Ein Rohrpaket hält ca. 8000 Schuss aus.

Offline der erste

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #4 am: 04 Februar 2016, 21:21:14 »
Aber man kann hier bei der AK-630 sehen welche Streuung diese CIWS -  Schnellfeuerkanonen haben, wenn man das jetzt auf den Querschnitt einer anfliegenden Lenkwaffe bezieht ist es wohl nicht sicher das der erste Feuerstoß trifft.
https://www.youtube.com/watch?v=eC0Yyfjz8G4
Auch deshalb vielleicht setzt man bei anderen Marinen (z.B.Nato) wohl immer mehr auf RAM oder ESSM.
 :MG:
[/quote]

Bei dem Film kannst Du davon ausgehen, das man über Kolonka, also Visiersäule, quasi per Hand, geschossen hat. Bei der Raketen- oder Luftzielabwehr wirst Du immer eine gestaffelte Abwehr haben, wobei der Einsatz der Artillerie wohl immer das letzte sein wird. Und es kommt ja auch nicht nur eine Rakete an.
Hier ist noch ein Bild vom doppelläufigen.

Offline Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 3832
  • Ha Ho He --- Hertha BSC
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #5 am: 04 Februar 2016, 21:52:41 »
Zitat
Wer hat Dich denn damals rumgeführt. Ihr könnt ja nur bei uns in der Brigade gewesen sein. Oder in der Werft.
Alles falsch, wir waren zur Ausbildung an den Geschützen bis einschließlich 30 mm Kaliber in einer Barracke auf dem Dänholm.
Interessanterweise war dieses Gebäude vor jedem unbefugtem Einblick gesichert, (schwarze Vorhänge an den Fenstern, die Eingangstür vergittert und mit einer Petschaft gesichert, daß Gebäude mitten im der Kaserne, von hohen Bäumen umgeben) und in Sassnitz wurde die Geschütze auseinandergenommen, während die Schwedenfähren ein- und ausliefen. Ist schon sehr paradox.

Zitat
Ein Rohrpaket hält ca. 8000 Schuss aus.
Bedeutet das: Nach insgesamt 8000 Schuss sind die Rohre Schrott und werden erneuert ?

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6526
  • Keep on running
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #6 am: 04 Februar 2016, 22:15:35 »
Zitat
Auch deshalb vielleicht setzt man bei anderen Marinen (z.B.Nato) wohl immer mehr auf RAM oder ESSM.

Falsch, verbreitet wird "Phalanx" oder "Goalkeeper" eingesetzt, auch RAM, aber ESSM ist eine ganz andere Hausnummer, mach Dich mal schlau. Bitte nicht Äpfel und Birnen zu Obstsalat vermischen...

Axel
« Letzte Änderung: 05 Februar 2016, 09:44:07 von Big A »
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Sarkas

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 316
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #7 am: 05 Februar 2016, 09:15:32 »
Falsch, verbreitet wird "Phalanx" oder "Goalkeeper" eingesetzt, auch RAM, aber ESSM ist eine ganz andere Hausnummer, mach Dich mal schlau. Bitte nicht Äpfel und Birnen zu Ostsalat vermischen...

Hm. Was ich gelesen habe, gibt es im Westen schon eine Tendenz weg von CIWS zu Flugkörper-gestützten Abwehrsystemen. ESSM zum Beispiel hat eben gerade die Fähigkeit, mit kurzer Vorwarnzeit und auch auf kurzer Entfernung gegnerische Flugkörper abfangen zu können; Sea Sparrow war da noch deutlich schwächer.


Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6526
  • Keep on running
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #8 am: 05 Februar 2016, 09:47:04 »
Es kommt einfach auf die verschiedenen "Layer" an, also die Abfangreichweiten oder Schirme, die ich um einen Verband / Einheit lege. Und da sind  - meist automatisierte - Rohrwaffen ein weit verbreitetes Mittel der Nächstbereichsabwehr.
ESSM hat ein deutlich größeres Reichweitenspektrum als RAM oder CIWS.

Axel
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Kieler-Sprotte

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 104
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #9 am: 05 Februar 2016, 09:47:46 »
Zitat
Auch deshalb vielleicht setzt man bei anderen Marinen (z.B.Nato) wohl immer mehr auf RAM oder ESSM.

Falsch, verbreitet wird "Phalanx" oder "Goalkeeper" eingesetzt, auch RAM, aber ESSM ist eine ganz andere Hausnummer, mach Dich mal schlau. Bitte nicht Äpfel und Birnen zu Obstsalat vermischen...

Axel

Moin auch,

falsch wäre es wenn ich RAM und ESSM gleichsetzen würde, habe ich aber nicht. Mein Hinweis das z.B. in der Nato immer mehr auf RAM und ESSM gesetzt wird sollte die gestaffelte Abwehr mit Lenkwaffen ohne CIWS - Schnellfeuerkanonen deutlich machen.
Ein Beispiel wäre die Arleigh Burke Klasse ab Flight IIA, ab dieser Modernisierung haben die  Arleigh Burkes nur noch ein Phalanx – System statt zwei wie bei Einführung der Klasse.
Deutsche Fregatten hatten bis auf die Bremen Klasse ( für ein paar Jahre ) nie solche Systeme und auch z.B. die Zumwalt – Klasse verzichtet auf solche Waffen.

Und"Goalkeeper"wird eigentlich auf modernen Schiffen nur noch bei den Holländern (De-Zeven-Provincien-Klasse) oder den Südkoreaner (KDX-II-Klasse)  eingesetzt.

 :MG:

Offline Sarkas

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 316
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #10 am: 05 Februar 2016, 10:01:49 »
Ein Hinweis: Die US Navy hat alle non-AEGIS-Schiffe außer Dienst genommen, mit der Begründung, dass nur AEGIS gegen unerwartete Fk-Angriffe (Littoral Combat) die notwendige schnelle Reaktionszeit hat. Und das, obwohl die alten Schiffe genauso mit CIWS ausgerüstet waren wie die neuen, und CIWS diese schnelle Reaktionszeit auch nicht so sehr braucht (im Gegensatz zu Fk-Systemen). Das zeigt meiner Meinung schon, dass diese Waffe bei der US Navy keine so große Bedeutung hat.


Offline Redfive

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1254
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #11 am: 05 Februar 2016, 10:26:32 »
Also soviel ich weiß hat die deutsche Marine erst vor ca. 10 Jahren ein solches System auf ihren Schiffen installiert. Oder hab ich das mit dem MLG 27 falsch verstanden?
An den deutschen Fregatten gerade Sachsen ist die Staffelung doch gut zu erkennen,SM II,ESSM,RAM,MLG27.
Werft: Schwerer Kreuzer Prinz Eugen, Leichter Kreuzer Nürnberg

Offline Kieler-Sprotte

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 104
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #12 am: 05 Februar 2016, 11:03:53 »
Also soviel ich weiß hat die deutsche Marine erst vor ca. 10 Jahren ein solches System auf ihren Schiffen installiert. Oder hab ich das mit dem MLG 27 falsch verstanden?
An den deutschen Fregatten gerade Sachsen ist die Staffelung doch gut zu erkennen,SM II,ESSM,RAM,MLG27.

Das MLG 27 kann man glaube ich nicht als CIWS gegen Flugkörper bezeichnen.

Ich denke das MLG 27 ist nicht zur Flugabwehr, oder zur FK - Abwehr an Bord.
Es soll wohl eher zur Abwehr asymmetrischer Bedrohungen wie Speedboats oder anderen kleinen Seezielen dienen, Flugabwehr wohl nur im Notfall und Aussicht auf Erfolg wohl nur bei langsam fliegenden Objekten. Denn die Zielzuweisung erfolgt glaube ich per Hand, man muss  das Ziel angeblich optisch suchen und markieren damit es dann automatisch verfolgt werden kann, dass dürfte bei einem anfliegendem FK schwer werden….. :MZ:

 :MG:


« Letzte Änderung: 05 Februar 2016, 11:15:51 von Kieler-Sprotte »

Offline Redfive

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1254
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #13 am: 05 Februar 2016, 13:21:43 »
Na gut, MLG27 wird gestrichen, gerade noch mal nachgefragt bei jemanden der das Teil besser kennt als ich. 😜
Werft: Schwerer Kreuzer Prinz Eugen, Leichter Kreuzer Nürnberg

Offline The Voice

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 705
Re: Die AK 630M-2 Duet
« Antwort #14 am: 05 Februar 2016, 20:05:29 »
Na gut, MLG27 wird gestrichen, gerade noch mal nachgefragt bei jemanden der das Teil besser kennt als ich. 😜
Moin! Die Streichung ist korrekt!
Das MLG 27mm ist zur Abwehr eines asymmetrischen Angriffes von der Wasseroberfläche angeschafft worden.
Gelingt es, ein Luftfahrzeug aufzufassen, nutzt man es natürlich auch zur Luftabwehr.
Das Auffassen eines Flugkörpers ist nicht sehr wahrscheinlich.

Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track