Zivile Schifffahrt > Captain Hans erklärt

Seemannsteppich

(1/1)

rübi:
Moin
Meine Tochter studiert Archäologie und beschäftigt sich unterer anderem mit textilen Stoffen
und ähnlichen....Dabei ist sie in einer Publikation über den Begriff " Seemannsteppich" gestolpert.
Mir ist der Begriff leider unbekannt. Gibt es jemand der mir hier weiterhelfen kann ?
Vielen Dank...R.Übi

t-geronimo:
 --/>/> So etwas?

halina:
Möchte hierzu nach Thorsten noch einiges hinzufügen :   1928 wurde im Seegebiet vor Wolgast ein ca. 3 jähriges
Fangverbot für die Fischkutter verhängt um den arg dezimierten Fischbestand wieder aufzufüllen . Die Fischerfamilien
gerieten nun in eine Notlage da nun kein Einkommen mehr verfügbar war .
Mit Hilfe des Webmeisters Rudolf Stundl wurden nun kleine Webstühle gebaut die in die kleinen Fischerhäuschen auch
hineinpassten und so entstand nun als Nebenerwerb die Herstellung von Fischer-Teppichen .
Neben vielen anderen Motiven entwarf der Webmeister einen Teppich der die 3 christlichen Tugenden Glaube- Liebe und
Hoffnung verbunden mit anderen Symbolen hier einfügte und natürlich dazu der passende Teppichrand bestehend aus
einem rot-blauen Schiffstau , das war dann der bekannte  " WOLGASTER SEEMANNSTEPPICH "

Hier noch das Foto , der Teppich ist zu besichtigen im Museum Kaffeemühle in Wolgast .                    :MG:    halina

rübi:
Moin
Vielen Dank für die schnelle Antwort.... :MG:
Rübi

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln