collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: 212A 1:32 refresh  (Gelesen 9317 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Zwaardvis

  • Gast
212A 1:32 refresh
« am: 17 November 2015, 18:15:17 »
Meine 212 kennen ja die meisten denke ich. gebaut habe ich das Boot 2005-2007. Inzwischen hatte sich einiges an Verbesserungen an dem System getan, was nun auch in die 212 fließen sollte.

m Dezember 2014 hatte ich schon einen neuen Technikträger geplant und im CAD gezeichnet. Die Zeichnungen habe ich nun nochmals überprüft und überarbeitet.

Gemacht wurde folgendes: Trimmtankhalterungen, unnötige Durchbrüche gestrichen, Pneumatik platzsparender verteilt, Verbindungen auf Festo-QS umgestellt, BTS an den Trimmtank verlegt, 2. Relais für die Kompressoren eingebaut, Trimmtank an sich überarbeitet und einen neuen Deckel gefräst. Die korrodierten Stecker sind auch getauscht. Den Aluspant habe ich durch PVC ersetzt. Das teste ich einfach mal.

Am Druckrohr habe ich die Ventile ausgebaut und neu eingeklebt, es folgt noch eine neue Lackierung, da die Alte zu blauchstichig ist. Die AFG sind als nächstes dran. Dort will ich auch alles auf QS umrüsten und etwas mehr Ordung reinbringen. Die fehlenden Funktionen werden nachgerüstet und die fehlenden AFG eingebaut. Die Stromverbindung wurde mit der Antenne zusammengelegt und in einen Stecker gebaut.

Als nächstes will ich noch das Heckteil überarbeiten.


Gruß

Sascha

Offline 109

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 832
  • Modellrekonstruktion BISMARCK 1:100; dry aged beef
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #1 am: 18 November 2015, 13:06:15 »
Sauber! Italienische Farbgebung??

Grüsse,

Bernd.
« Letzte Änderung: 18 November 2015, 14:59:39 von 109 »
http://artisanmodeler.blogspot.de/

»Als ik kan«
Robertson-Schrauben-Zähler

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #2 am: 18 November 2015, 18:46:25 »
Sieht top aus  top

Fräst Du die Teile des Technikgerüsts selbst?

Gruß Sebastian

Zwaardvis

  • Gast
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #3 am: 18 November 2015, 18:56:56 »
Danke euch!

Hi Sebastian,

ja ich fräse die selbst. Hab mir vor 2 Jahren eine Stepcraft 600 zugelegt. Daher auch jetzt die Überarbeitung, mit ner Fräse kann man einiges wesentlich genauer herstellen als nur per Hand.

Gruß

Sascha

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #4 am: 19 November 2015, 09:44:49 »
Hi Sascha,

Ja, deshalb steht so eine Stepcraft schon lange auf meinem Zettel.
Jetzt zu Weihnachten schenke ich mir eine, aber die 420er. Wollte erst auch die 600er kaufen, habe mich dann aber umentschieden weil man den zusätzlichen Arbeitsraum doch selbst bei Großmodell kaum brauchen wird.
Oder irre ich da? Verwendest Du den kompletten Arbeitsraum der 600er?
Außerdem muss die Fräse ja auch irgendwo gelagert werden wenn man sie gerade mal nicht verwendet.

Auf alle Fälle spricht das Ergebnis für sich. Gibts schon Bilder mit der vollständigrn, neuen Lackierung?

Gruß Sebastian

Zwaardvis

  • Gast
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #5 am: 19 November 2015, 12:02:35 »
Hi Sebastian,

ich war schon oft froh die 600er gekauft zu haben. Für lange Teile ist das schon besser. Kommt halt drauf an was du vor hast. So viel länger ist aber die 600er nicht. Preislich ist der Unterschied auch nicht so gravierend. Schau dir auch genau die zu nutzende Arbeitsfläche an, da wird es bei der 420er schnell mal eng. Ein Kollege hat seine Fräse auf nen stabilen Wagen gebaut und fährt sie dann bei Nichtbenutzung unter ein Regal.

Mittlerweile habe ich übrigens die Portalerhöhung drin und den HF Motor eingebaut. In Zusammenspiel mit den Sorotec Vakuumtisch für mich unschlagbar! Für Plattenfräsen gibts mmn. nix besseres. Kann dir mal Bilder schicken wenn du willst.

Zur Lackierung: Da warte ich noch auf Farbe für das Deck, wird wieder Mittelmeertarnung, dann gehts da weiter wenn die Temperatur noch mit macht. Im Moment überarbeite ich die AFG und die Öffnungen dazu im Turm. Werd heute Abend mal ein paar Bilder posten.

Gruß

Sascha

Offline Redfive

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1254
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #6 am: 19 November 2015, 18:23:27 »
Immer her mit den Bildern Sascha, auch wenn ich nicht Sebastian bin.  :-P

Ansonsten respekt für dein Modell, U-Boote sind das was ich so garnicht basteln marg, aber die Technick da drin ist schon interessant.
Wünsch dir weiterhin viel Spaß beim Lackieren und dann gibt´s hoffe ich auch mal Bilder in See. ;)


Gruß
Sven  :MG:
Werft: Schwerer Kreuzer Prinz Eugen, Leichter Kreuzer Nürnberg

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #7 am: 19 November 2015, 20:21:22 »
Hi Sascha,

sehr gerne Bilder, ja  :-)

Bringst mich jetzt etwas ins Grübeln ob ich nicht doch die 600er nehmen soll. Brauche sie eigentlich ausnahmslos und exklusiv für BS, alles andere ist eher unwichtig. Und da könnte ich, außer das Deck natürlich, mit dem Arbeitsraum alles hinbekommen. Selbst ihren Hauptspant hätte ich mit der "kleinen" fräsen können. Deck könnte man leicht in mehrere Teile aufteilen.

Werde nochmal drüber nachdenken.

Habe ebenfalls keine Ahnung von der U Bootstechnik, finde das aber ziemlich faszinierend. Gibts irgendwo Videos von Deinen Booten beim Tauchen/Auftauchen?

Gruß Sebastian

Zwaardvis

  • Gast
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #8 am: 19 November 2015, 21:46:45 »
Hi,

danke Sven!

Sebastian, glaub mir, wenn du die Fräse erst mal hast, fallen dir auf einmal 100 Sachen ein die man ja fräsen könnte....   :-D Wie gesagt, denk drüber nach, ich würde dir in jedem Fall die 600er ans Herz legen. Gerade auch weil die Version 2 viele Verbesserungen hat und wirklich gut läuft. Ich fräse mittlerweile eigentlich alles. Von holz über PVC bis GFK. Alu geht auch, wenns massiv wird gibts Grenzen, ganz klar. Wenn du echt "nur" die Teile für Bismarck fräsen willst reicht natürlich auch die Kleinere.

Filme gibts ein paar, ich hab einen schon überarbeitet, findest du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=vemenIe0eZQ&feature=youtu.be

Gruß

Sascha

 

 

Zwaardvis

  • Gast
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #9 am: 19 November 2015, 21:51:46 »
Hier noch 2 aktuelle Bilder, das Spaltmaß ist etwa 1mm um die AFG. Die Masten müssen eben auch bei Querlast sauber ein und ausfahren, da ist das ein Kompromiss aus scale und Praxis.

Gruß

Sascha

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #10 am: 23 November 2015, 14:21:31 »
Cooles Video, Deins ist die Tijgerhaai, oder?

Die Boote sehen in diesem Maßstab richtig gut aus. In dem Maßstab müsste man mal ein Oscar bauen.
Und dann vom Teich aus, mit durch Pressluft "geschossenen" P700 Granit, das Ufer beschießen  :-D

Zwaardvis

  • Gast
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #11 am: 23 November 2015, 15:03:12 »
Ja genau das is meine. Du meinst sowas:


Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #12 am: 23 November 2015, 15:18:20 »
Ja, genau, sowas meine ich!

Ist das Dein Oscar? Ziemlich tolles Teil (auch wenn ich das riesen Loch im Heck nicht verstehe)  :-o

Offline Redfive

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1254
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #13 am: 23 November 2015, 16:23:46 »
Schönes Gerät und ein schöner Maßstab.  top

Das Fahrbild im Video finde ich gut, auch die Taucheigenschaften sehen schön aus.
Aber immer noch einfach nicht mein Midje, obwohl die Richtung zwecks Land schon passt.  :-P

Gruß
Sven  :MG:
Werft: Schwerer Kreuzer Prinz Eugen, Leichter Kreuzer Nürnberg

Zwaardvis

  • Gast
Re: 212A 1:32 refresh
« Antwort #14 am: 23 November 2015, 16:34:34 »
Hi,

nein das ist nicht meine. Die ist von nem Kollegen. Der Koffer ist mir zu groß und zu schwer. Das Loch bleibt da nicht, da war ne Befestigung. Was du da siehst ist das Urmodell. Das Projekt ruht aber zur Zeit soviel ich weiss.

Gruß

Sascha