Flotten der Welt > Italienische Marine - Allgemein

Explosion der Leonardo da Vinci: Unfall oder Sabotage?

(1/4) > >>

Richard Aigner:
Gibt es zu den Ursachen der Explosion sachliche Berichte (deutsch, englisch, französisch)?
Dank im Voraus,
Richard

Wendenburg:
Nach dem Buch Schlachtschiffe und Schlachtkreuzer 1905 - 1970 von Siegfried Breyer Ausgabe 1970 wird als Ursache Explosion der Munitionskammer angeben. Mit dem Hinweis , dass diese Explosion italienischerseits auf einen österreichischen Sabotageanschlag durch Agenten zurückgeführt wird. Es fehlen bis heute (Stand 1970) dafür alle Indizien.

Viele Grüße

Wendenburg
 

ufo:
I trust you’ve been through the Italian view of things?

The Court Martial about the loss of the da Vinci took place early 1919 in Genoa. If you simply google for that you’ll find several contemporary newspaper articles outlining the Italian view, rich in detail with names of traitors and sums of money paid.

Examples here:
http://query.nytimes.com/mem/archive-free/pdf?res=9F03EEDE1139E13ABC4852DFB4668382609EDE

http://query.nytimes.com/mem/archive-free/pdf?res=9C01E3D8113BEE3ABC4F51DFB7668382609EDE

… but there are many more all outlining the same points.

How much credit to give?

The first years after the Great War seemed to some extend a witch hunt era where every misshape could be blamed on traitors, preferably dead traitors that could not defend themselves.

But I do not know if any of the battleship-writers has really followed up the findings of the Genoa court and probed them for reliability. 

Ufo

MarkusL:
Hallo,
es sieht so aus als ob in der italienischen Literatur fast immer die "Sabotagetheorie" vertreten wird.
"Greger" in "Schlachtschiffe der Welt" führt als Explosionsgrund mangelhafte Pulverqualität an. Die "Sabotagetheorie" soll von italienischer Seite zur Verschleierung und Beruhigung von Öffentlichkeit und Marinepersonal erfunden worden sein.
Habe noch einen Miniartikel, leider ohne Autor/Quellenangabe, gefunden, wo ausgesagt wird, dass alle Unterlagen zum Schutz des/der erfolgreichen Agenten bei Kriegsende durch den k. u. k. Geheimdienst vernichtet wurden. Die Bombe soll angeblich in einem Gemüsekorb an Bord gebracht worden sein.
Der sehr interessante Artikel in "Schiffbau" über die Hebung führt wiederum nur neutral "Explosion" als Verlustursache an.
Wahrscheinlich ist eine zweifelsfreie Klärung gar nicht mehr möglich zumal in Nachkriegswirren und Revolution massive Aktenverluste (plus Bestandsverlust in WK 2) zu verzeichnen waren.
Gruß
Markus

Enrico Cernuschi:
Der Gemüsekorb ist Unsinn. Es gibt große, entscheidende historische Novum in Brindisi, 27. September 2015, durch den Befehlshaber Claudio Rizza sein.

Ihre

Enrico  :-)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln