collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Neues von den deutschen Werften (militärisch)  (Gelesen 43407 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4229
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #75 am: 29 Dezember 2020, 16:27:26 »
Die gute Auftragslage der Neuen Jadewerft in Wilhelmshaven , besonders was die Reparaturen
von Marineschiffen der Deutschen Marine betrifft , hat auch zur Folge , dass nun die bisherige
Dockkapazität nicht mehr ausreicht .   Abhilfe wurde kürzlich dadurch erzielt , dass ein 8.000 t
Schwimmdock aus Berne nach WHV überführt und kurzzeitig am Nordfrost-Kai festmachte .
                              Dieses Schwimmdock ist kein Neubau , sondern ein alter Bekannter , der von
!960-2009 im Marinearsenal als Dock 3 stationiert war und durch ein neues Dock ersetzt wurde .
Es wurde 1960 auf den Howaldtswerken in Hamburg gebaut , hat eine Länge von 164 m und eine
Breite von 30 m . Als es im Oktober 160 im Vorhafen der I. Einfahrt festmachte , musste es erst
in 2 Längshälften zerlegt werden , da die nutzbare Länge der Schleuse nur 149 m betrug und die
Breite nur 22 m . Also ist wohl anzunehmen , dass die Durchschleusung bei gleichem Wasserstand
mit geöffneten Toren vorgenommen wurde .( bis zu 20 Minuten möglich )  Je 2 Bugsierschlepper
nahmen dann die Hälften am Haken und schleusten durch mit Fahrt zum Arsenalhafen .

                                                                                                           :MG:   halina

Hier ein Foto von Dock 3  im Arsenalhafen liegend ab 1960 , links im Bild noch gut zu sehen die
zerstörten 3 Trockendocks IV-VI .
Die Fotoübernahme wurde vom Verlag Bernard & Graefe erteilt .

                       
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5544
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4229
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #77 am: 19 Januar 2021, 19:35:31 »
Hamburg kann bald für sich reklamieren , in Kürze das grösste überdachte Schwimmdock in
Europa in seinem Hafen zu haben
Die Lürssen-Gruppe wird nämlich das alte 1966 gebaute Schwimmdock 10 von Blohm & Voss mit
einer 50 meter hohen Haube versehen , das Richtfest wurde bereits im Januar 2021 gefeiert .
Das Schwimmdock hat eine Länge von 287 m und eine lichte Innenbreite von 44,2 m .
Das Dock hatte bisher eine Tragfähigkeit von 50.000 t , nun wird es wohl etwas weniger sein .

                                                                                                            :MG:  halina

Foto von 2009 , es zeigt rechts Dock 10 , Author : Alexander Sölch , Lizenz: CC-BY SA 3.0

Edit:  Hier noch ein Web-Cam- Schnappschuss vom 20.1. , es zeigt Dock 10 mit seiner noch
        nicht fertiggestellten Abdeckhaube .
« Letzte Änderung: 20 Januar 2021, 16:17:10 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5544
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #78 am: 24 März 2021, 16:10:22 »
Hallo,
Neuer Auftrag für TKMS
Zitat
Das deutsch-norwegische U-Boot-Projekt ist nach Jahren der Verhandlungen beschlossene Sache. Beide Länder werden bei der Kieler Werft ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) insgesamt sechs Boote vom Typ 212CD bauen lassen. Vier U-Boote gehen nach Norwegen, zwei erhält die Deutsche Marine.
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Milliarden-Auftrag-fuer-Kieler-Werft-TKMS,tkms144.html
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21287
  • Carpe Diem!
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Online maxim

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1487
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #80 am: 25 April 2021, 17:24:16 »
Bin gespannt auf Fotos!

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21287
  • Carpe Diem!
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Online maxim

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1487
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #82 am: 26 April 2021, 18:51:36 »
Vielen Dank für den Link!

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4229
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #83 am: 11 Mai 2021, 18:27:25 »
In Ergänzung zur Antwort # 78 vom 19.1. 2021 sei festzuhalten , dass inzwischen die Arbeiten
für die Überdachung von Dock 10 in Hamburg abgeschlossen sind , so wie auf dem Bild vom
27.4. erkennbar . Leider ist dieser erfrischender Anblick vorläufig nun nicht mehr zu sehen .
denn am 29.4. hat die Lürssen-Gruppe das Dock in einen Hafen an der Weser verlegt .
 . Auf dem Webcam-Schnappschuss ist zu sehen ein grosses Kreuzfahrschiff im Dock 17 liegend


                                                                                                              :MG:   halina
« Letzte Änderung: 11 Mai 2021, 21:05:53 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline klaushh

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 281
Re: Neues von den deutschen Werften (militärisch)
« Antwort #84 am: 11 Mai 2021, 22:20:05 »
Moin halina,

kleine ergänzende Korrektur: es gibt kein "Dock 17" (zumindest nicht in Hamburg).
Das Dock,welches Du meinst, heißt seit Baubeginn "ELBE 17".

Gruß  - und BLEIB GESUND!
klaushh