collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht  (Gelesen 12462 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« am: 16 Juli 2015, 22:04:45 »
Hallo zusammen,

ich habe meine Freude für kleinere "nebenher" Projekte entdeckt. Priorität hat immer der Bismarck Rumpf, da ich aber an dem sicher noch 1-2 Jahre bauen werde, brauche ich immer mal wieder etwas zwischenrein, als kleine Ablenkung, aber auch um neue Motivation für das Hauptprojekt zu tanken und um meine Fähigkeiten zu verbessern. Und der Rumpfbau macht gerade einfach Spaß, auch weil es immer besser klappt.

Irgendwann, ca. Mitte nächsten Jahres will ich mit Sperrbrecher 21 ex Nestor der DG Neptun anfangen, aktuell bin ich noch mit dem Rumpf von M 24 als Nebenprojekt beschäftigt will danach aber vielleicht den Rumpf eines deutschen Schnellboots in 1:100 bauen.

Ich bin ja eigentlich nicht Schnellboot - affin aber die Rumpfform ist interessant, herausfordernd und gut zum üben. Viele schön scharfe Kanten dabei. Davon kann dann irgendwer bei Interesse eine Form und Abzüge herstellen, oder ich mache es selbst oder wie auch immer. In 1:100 sollte auch entsprechend starke Motorisierung für schnellbootsmäßiges Auftreten auf dem See machbar sein. Außerdem bleibt das Modell ziemlich handlich und portabel.
Mir geht es aber erstmal darum eine möglichst genaue Urform des Schnellboots zu bauen.

Frage: Wo bekomme ich denn preisgünstig (und das ist der Trick, Material habe ich noch sehr viel übrig, Geld ist aber immer noch knapp) Pläne, her die auch was taugen? Am besten im Maßstab 1:100 (gibts wahrscheinlich gar nicht?). Fürs erste würde es auch ein simpler Spantenriss tun, ohne Deckansichten.

Und da ich von Schnellboten nur wenig Ahnung habe: Es gab ja die Schnellboote ab S 100 (?) mit den Kalotten - Brücken. Davor hatten sie ja eine ungepanzerte (?) eher altmodisch aussehende Brücke mit richtigen Fenstern. Wurde die Rumpfform zwischen diesen beiden Bauformen verändert oder ist die identisch geblieben und es hat sich nur die Bauform der Brücke geändert?
Ich frage das weil ich noch nicht so ganz auf ein Vorbild festgelegt habe.

Gruß und danke
Sebastian

Offline Aviso

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #1 am: 17 Juli 2015, 07:55:27 »
Hallo Sebastian
Pläne für S 100 (und S 38) gibt es bei MZ (Manfred Zinnecker), in 1/25.

http://www.shopssl.de/epages/es119126.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es119126_MZ-Modellbau/Categories

Gruß
Franz


Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16644
  • Always look on the bright side of Life
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #2 am: 17 Juli 2015, 14:27:04 »
moin, Sebastian,

Es gab ja die Schnellboote ab S 100 (?) mit den Kalotten - Brücken. Davor hatten sie ja eine ungepanzerte (?) eher altmodisch aussehende Brücke mit richtigen Fenstern. Wurde die Rumpfform zwischen diesen beiden Bauformen verändert oder ist die identisch geblieben und es hat sich nur die Bauform der Brücke geändert?
Das Fragezeichen ist berechtigt !  Denn die Formulierung "ab S 100" ist definitiv irreführend, da man dann an S 101 ff.  denkt.

Die Boote S 101 - S 133 wurden parallel zu den Lürssen-Booten S 38 - S 100 ab Herbst 1940 in der Schlichting-Werft gebaut. Dabei war angeblich S 118 (i.D. 14.9.42) das erste mit Kalotte ausgerüstete Boot. Das war allerdings noch eine Leichtmetall-Kalotte !  Nachgewiesen ist die Panzer-Kalotte mW erst ab dem im Mai 1943 an Spanien übergebenen Boot S 124 (denn da wurde sie wieder ausgebaut).

Bei der Lürssen-Werft folgte auf S 100 unmittelbar das Boot S 134, das auch an Spanien verkauft wurde, und S 135 - S 150. Dies sind die ersten Lürssen-Boote, die mit Panzer-Kalotte ausgeliefert (in Dienst gestellt) wurden.

S 67 war als Einzelfall zur Erprobung mit einer Plastik-Kalotte ausgerüstet worden. Bei den nachfolgenden Lürssen-Booten ab S 68 wurde wie bei S 118 eine Leichtmetall-Kalotte eingebaut, eine Nachrüstung mit Panzerung ist für viele Boote der 5. SFltl dokumentiert, ebenso bei einigen Schlichting-Booten vor S 118.
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,19912.msg227681.html#msg227681

Es wurden aber auch "frühere" Boote wie z.B. S 47 im Schwarzen Meer "nachgerüstet" und verlegten dazu vermutlich donau-aufwärts nach Linz.

Wurde die Rumpfform zwischen diesen beiden Bauformen verändert oder ist die identisch geblieben
Die Rumpfform  ist meines Wissens unverändert geblieben.
Man kann die mit Kalotte nachgerüsteten Boote gut von denen unterscheiden, die mit Kalotte gebaut wurden. Bei den letzteren gibt es einen abgerundeten Übergang von der Kalotte zum Rumpf.

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 17 Juli 2015, 17:01:04 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #3 am: 18 Juli 2015, 19:29:46 »
Hallo zusammen,

@Aviso:
Franz, vielen Dank für den Hinweis. Ich kenne natürlich die verschiedensten Quellen für Pläne, weiß aber auch dass es gute und schlechte Pläne gibt. Soweit ich weiß gibt es einige Pläne mit ziemlich großen Fehlern. Kannst Du zu dem bei MZ erhältlichen Plan etwas sagen bzw. kennst Du ihn?

@Urs:
Danke für die ausführliche Auskunft, wieder was gelernt  top
Ich hab da so nen' Schaltfehler im Hirn. Mir ist nie klar ob "ab" jetzt das genannte Element/die genannte Nummer beinhaltet oder ob das heißt "alle nachfolgenden". Ich kann mir den kompliziertesten Mist merken, aber das (und Geburtstage  :roll:) nicht, fühlt sich immer undefiniert und nach Auslegungssache/Ansichtssache an.

Tendentiell gefallen mir die mit Kalotte ausgerüsteten Boote etwas besser, wenn aber die Rumpfform beibehalten wurde, dann wäre es mit meinem Rumpf (der ja recht allgemein gehalten wird) möglich  beide Versionen zu bauen. Ich habe mittlerweile auf meiner Festplatte sogar noch einen Spantenriss von S26 gefunden (keine Ahnung woher der kommt), vielleicht kann ich mit dem etwas anfangen. Oder ist Dir vielleicht ein guter Plan für schmales Geld bekannt?

Gruß
Sebastian

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16644
  • Always look on the bright side of Life
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #4 am: 19 Juli 2015, 12:47:21 »
vielleicht kann ich mit dem etwas anfangen.
Ja, "ab" (einschließlich) S 26 beginnt der Standardrumpf-Bau mit L = 34,94 üA

vielleicht kann ich mit dem etwas anfangen. Oder ist Dir vielleicht ein guter Plan für schmales Geld bekannt?
Leider nein.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #5 am: 21 Juli 2015, 15:57:01 »
Hallo Urs,

danke für die Auskunft.
Ist ja noch eine Weile hin bis ich mit dem Minensucher zufrieden bin, bis dahin werde ich schon irgendwo einen Plan finden  :-)

Gruß
Sebastian

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16644
  • Always look on the bright side of Life
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #6 am: 21 Juli 2015, 16:41:38 »
moin, Sebastian,

wenn ich mich recht erinnere, ist in Harald Focks Schnellbootbuch ein brauchbarer Spantenriß, ich weiß allerdings nicht mehr, ob S 18 oder S 26.

Aber Achtung !
Offensichtlich gibt es auch bei erfahrener Modellbauanbietern Unklarheiten !  ..
 Beispiel S 80
von Hasse : Boot wahrscheinlich mit Leichtmetallkalotte, das Jahr des Bauzustands ist unklar, es könnte, wegen der "Ostsee-Tarnung", 1944 sein, als das Boot als Einheit der 5. SFltl verlorenging
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.hassemodell.de%2Fimages%2Fschiffe%2FS80.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.hassemodell.de%2FS80.html&h=1029&w=1914&tbnid=wgmHQm1KqRKAEM%3A&docid=IxPA_8pMnJq0OM&ei=FViuVdPNGonNygOZ9ZS4CA&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=962&page=1&start=0&ndsp=16&ved=0CCEQrQMwAGoVChMIk6y0vLjsxgIViaZyCh2ZOgWH

Es gibt aber auch das Modell
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.steelnavy.com%2Fimages%2FRG-S100%2FS100-2793S80.JPG&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.steelnavy.com%2FS100build.htm&h=358&w=750&tbnid=CoXrw6jRTScFsM%3A&docid=SMr5_YJ45JXW2M&ei=-VquVaCEKKiCzAOB_JKgAg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=753&page=3&start=30&ndsp=21&ved=0CJ4BEK0DMChqFQoTCODkr5277MYCFSgBcwodAb4EJA
wo nicht nur die "ursprüngliche" S 38-Brücke, sondern auch der "stehengebliebene" Mast stutzig machen.

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 21 Juli 2015, 16:54:09 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline s142

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 943
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #7 am: 21 Juli 2015, 20:29:04 »
Hi Sebastian

Das Boot das du bauen willst ist dann mal ein 38B   :-D
Ich habe einen Bauplan... :wink:
Der ist schon  " Stimmig"  bis darauf hin das der "Staukeil" nicht enthalten ist.
Sollte aber kein Problem sein.
Schaue mal in meinen Baubericht...graue Flotte...
Den Spantenriss kann ich dir mal schicken  :-D

MfG
Chris 

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #8 am: 21 Juli 2015, 21:10:43 »
Hi zusammen,

@Urs: Ja, wie immer. 5 verschiedene Pläne aus denen 100 sehr verschiedene Modelle entstehen. Ich finde es eh total spannend wie aus ein und demselben Spantenriss bei verschiedenen "Interpretationen" völlig unterschiedlich aussehende Modelle entstehen können.
Ich habe in letzter Zeit einige Bauberichte von Schnellbooten gelesen und die meisten haben so ihre Probleme. Mit gekauften Modellen ist das auch so ne Sache. So ist z.B. der (zugegebenermaßen schon recht alte) Airfix Bausatz so dermaßen schlecht dass die Rumpfform nichtmal annähernd wiedergegeben ist. Die neueren Rumpfformen sind aber wohl um einiges besser. Ich will ja aber selbst bauen, die Knicke und Form reizt mich.
Sobald ich wieder etwas flüssiger bin werde ich mir auch mal ein paar Schnellboots - Bücher kaufen  :-)

@Chris: Was denkste denn, in Deinen Bericht hab ich natürlich als erstes geschaut. Dort stand ja auch was über die Planmisere (Heck, Staukeil) deshalb habe ich ja hier nochmal nachgefragt. Du hast den Wischmeyer Plan, richtig?
Spantenriss wär' toll  :-D

Gruß Sebastian

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16644
  • Always look on the bright side of Life
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #9 am: 22 Juli 2015, 12:54:03 »
moin, Sebastian,

.. werde ich mir auch mal ein paar Schnellboots - Bücher kaufen ..
http://s-boot.net/literature-uk.html
Aber Achtung !  Da ist auch flop-es dabei

Wirklich empfehlen kann ich nur Fock, Frank und Hümmelchen.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #10 am: 22 Juli 2015, 13:02:09 »
Hi,

na das ist doch mal eine Ansage bzw. Empfehlung. Danke  top
Habe mittlerweile richtig Lust auf so ein Schnellboot. In 1:100 dann eher Schnellböötchen  :wink:
Macht sicher Spaß sowas über den See flitzen zu lassen. Vielleicht sollte ich es dann aber wasserdicht bauen...

Mit der Jungfernfahrt ist auch nicht vor Sommer 2016 zu rechnen. :KS/:

Gruß

Sebastian
« Letzte Änderung: 22 Juli 2015, 13:08:13 von JotDora »

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16644
  • Always look on the bright side of Life
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #11 am: 22 Juli 2015, 13:18:17 »
moin,

Vielleicht sollte ich es dann aber wasserdicht bauen...
Vielleicht :wink: ...

Du kannst aber auch ein Boot vom Typ S 151 bauen.

Das wäre mit undichtem Oberdeck - wie hier bereits an anderer Stelle beschrieben - immerhin "original".

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16644
  • Always look on the bright side of Life
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #12 am: 22 Juli 2015, 16:00:49 »
moin,

Das Boot das du bauen willst ist dann mal ein 38B   
Wer hat eigentlich dieses S 38B oder S 38b "erfunden" ?
.. und was bedeutet es (genau) ?

Denn zum Beispiel dies hier http://www.foerderverein-museums-schnellboot.de/s-boote/kriegsmarine/bootstypen/s38b.htm  ist falsch !

Die mit Panzerkalotte nachgerüsteten Boote sind an der geraden Achterkante des Einbaus zu erkennen, im Gegensatz zu den "Original-Kalotten-Booten".

Von den genannten Booten S 67 - S 99, S 101- S 131, S 137 - S 138 gibt es unzählige Aufnahmen, z. B. die der Boote der 6. SFltl in Norwegen (S 69, S 71, S 73- S 76), die die Boote noch mit der "Original S 38" (Fenster)-Brücke zeigen.

Es gibt weitere Aufnahmen, z.B. von S 109, die den "Originalzustand" dieser Boote belegen.

Eine verbindliche Definition "S 38b" ist mir nicht bekannt.

Man könnte sich, einschließlich aller Unterschiede, die es dabei gab, z.B in der Bewaffnung, darauf einigen, es als Begriff für die Boote des Typs S 38 zu nehmen, die mit einer Panzerkalotte nachgerüstet wurden.

Womit sich dann die Frage ergäbe : Welche waren es denn ?  Die im o.g. Link pauschal Genannten waren es jedenfalls nicht (alle).

.. und um der Präzision des Begriffs willen müßte man dann die Boote des Typs S 38, die mit der Leichtmetall-Kalottenbrücke ausgerüstet in Dienst gestellt wurden, im Bauzustand vor der Nachrüstung mit Panzerkalotte als "S 38a" bezeichnen.

In dieser Gruppe wären (vermutlich) enthalten S 68, S 80 - S 99, S 118 - S 122

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 22 Juli 2015, 21:42:06 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2509
    • DOCK 5
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #13 am: 23 Juli 2015, 07:58:27 »
Hi Urs,

Deine Frage kann ich Dir nicht beantworten, denke sie ging ja aber auch nicht an meine Adresse.

Ich habe mich bisher wie gesagt nicht so sehr für Schnellboote interessiert und bin aktuell noch dabei den Überblick zu gewinnen welche Baureihen es gab und wie Umbaumaßnahmen bzw. Entwicklungen genau aussahen.

Die Seite des Förderverein Museums-Schnellboot ist prinzipiell aber nicht schlecht, sehe Du hast dort auch schon Bildmaterial beigesteuert.

Die Leichtmetall-Kalotten waren nur Wetterschutz und/oder Testinstallation um die Konstruktion an sich zu bewerten?

Gruß
Sebastian

P.S.: Das Unterscheidungsmerkmal zwischen original Kalotten - Booten und umgebauten zu kennen ist einiges Wert, danke  :-)

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16644
  • Always look on the bright side of Life
Re: Schnellboot S 100 - 1:100 - Pläne gesucht
« Antwort #14 am: 23 Juli 2015, 11:55:46 »
moin,

Die Leichtmetall-Kalotten waren nur Wetterschutz und/oder Testinstallation um die Konstruktion an sich zu bewerten?
Das Ziel war eine geringere/unauffälligere Silhouette.

Das Unterscheidungsmerkmal zwischen original Kalotten - Booten und umgebauten zu kennen ist einiges Wert,
Ja, aber Achtung: es fahren eine ganze Reihe von Fotos durchs Internet, die man anhand dieses Merkmals als "falsch ettiketiert" erkennen kann; ein Beispiel ist hier (herunterscrollen)
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fs-boot.net%2Fpics%2Fkriegsmarine%2Fs100-kl.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fs-boot.net%2Fsboote-kriegsmarine-typen.html&h=132&w=420&tbnid=fMA-yaqsYBOJtM%3A&docid=f9VIx6_zvQAk4M&ei=GLiwVe_-GcHuyQPJ0JHoCA&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1852&page=1&start=0&ndsp=14&ved=0CCQQrQMwAWoVChMI7-rKqPzwxgIVQXdyCh1JaASN
das angebliche "S 199", das aber eine gerade Achterkante des Aufbaus hat (es ist einer der vielen Identifizierungsfehler von Dallies-Labourdette), im Gegensatz zu
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fs-boot.net%2Fpics%2Fkriegsmarine%2F8sfltl%2Fs199-kl.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fs-boot.net%2Fsboote-km-kanal45.html&h=238&w=540&tbnid=UYVI1dV_yz8GEM%3A&docid=FoaDcEnNUf-MxM&ei=GLmwVauqCaHcywPY5IfgDg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1504&page=1&start=0&ndsp=14&ved=0CCEQrQMwAGoVChMIq5bDov3wxgIVIe5yCh1Y8gHs derselben website, aber hier "richtig" identifiziert mit "geschwungenem" Übergang des Aufbaus zum Deck.

Achim Quistorp (8. SFltl) kommandierte ab 3/43 nacheinander S 93, S 133 und S 199. Es ist also davon auszugehen, daß das im ersten Link gezeigte Bild S 93 zeigt.

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 23 Juli 2015, 12:02:29 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"